Stuttgart: Schüler zu dumm zur Ausbildung

18. Januar 2017

Schulstadt Rottweil. Gut 9000 Lehrstellen im Handwerk sind im vergangenen Jahr im Südwesten unbesetzt geblieben. Wenn Bewerber abgelehnt wurden, habe das in rund einem Drittel der Fälle an fehlenden Mathematikkenntnissen und in einem Viertel an mangelnden Deutschkenntnissen gelegen.

„Es gehört definitiv nicht zu den Aufgaben der Betriebe, die Versäumnisse aus dem Schulunterricht nachzuholen, auch wenn viele dies tun“, sagte der Geschäftsführer des Baden-Württembergischen Handwerkstags, Stefan Baron. Guck da! Eine Schande für unser grünlinkes Schulsystem und ein Skandal!

Advertisements

8 Antworten to “Stuttgart: Schüler zu dumm zur Ausbildung”

  1. Klabautermann Says:

    Diese Tatsachen sind das Ergebnis von einer unsäglichen

    Anpassung an die Gehirnleistung der zu uns gekommenen.

    Hier meine ich nicht die gern gesehenen Einwanderer aus

    Europa, sondern den Bevölkerungsabfall aus Nordafrika

    und dem Nahen Osten.

    Wie viel Zeit vergeuden Lehrer damit dieser Klientel das

    lesen und schreiben sowie rechnen bei zu bringen.

    Es ist alles fruchtlos solange der Schundroman für diese

    das Gesetzwerk auch für den Alltag ist.

  2. Ekkehard Says:

    Bitte nicht vergessen: Die „Versäumnisse“ des Schulunterrichts sind von der Kultusbürokratie angeordnet! Und diese Entwicklung war – leider – auch schon lange vor Grün-rot und vor der Grenzöffnung vorhanden. Siehe:

    http://www.zeit.de/2011/48/Martenstein

    http://www.zeit.de/2012/22/Martenstein

  3. Gegen links Says:

    Unsere früherer Direktor meinte schon vor Jahren, dass sich unsereins, der das Abi vielleicht mit der Note 2,3 gemacht hat, keinesfalls schämen muss, weil das heute eine glatte 1,0 wäre.
    Ein Metallunternehmer erzählte mir vor wenigen Monaten, dass von den heutigen jungen Leuten nur noch wenige beißen werden, sie sind wenig belastbar, haben oft null Bock, und ihr Wissen hält sich in Grenzen.
    Das sind die Resultate unserer Dummmenschpolitik und ein weiterer Beweis der Abschaffung unseres Landes.

  4. BachNaDriver Says:

    @Gegen links : Super formuliert !

  5. geldgeier Says:

    Nur mit dummen treibt mann die Welt um.

  6. Norman Says:

    Früher warb Baden-Würtemberg mit dem Slogan „wir könne alles außer Hochdeutsch“. Jetzt könne sie sagen „wir können alles außer Deutsch und Mathe“.
    Vielleicht entwickeln sie ja einen fliegenden Teppich oder produzieren Aladins Wunderlampe.
    Aber wahrscheinlich wird aus dem Land der Dichter und Denker das Land von Alibaba und den 7 Räubern.


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: