361.376 Euro ins Donautal wegen Spitalhöhe

19. Januar 2017

Rottweil. Für das Baugebiet Spitalhöhe musste die Stadt 482.580 „Ökopunkte“ kaufen, und dafür blechen wir jetzt 361.376 Euro nach Fridingen ins Donautal, wo „Felsen freigelegt“ werden. Guck da! Dieser Scheiß gefällt nicht einmal den Grünen in Rottweil, aber wer hat diese Abzockerei mit Scheiß-Ökopunkten eingeführt?

Habe schon mal berichtet, da war sogar von noch mehr Geld die Rede. Guck da!

Advertisements

4 Antworten to “361.376 Euro ins Donautal wegen Spitalhöhe”

  1. Dorfschantle Says:

    Der SchwaLüBo nennt die „Bürokratie“ als Grund für den sauren Apfel „Ökopunkte“. Das ist natürlich Humbug. Die Bürokratie setzt in diesem Fall lediglich die Vorgaben der grünen Politik um. Im Hinblick auf künftiges Wahlverhalten ist es wichtig, solche Auswirkungen vor Ort zu spüren.
    Jetzt noch ein Hinweis auf Hubert Nowack: Mit seiner Frage „Haben wir im Neckartal keine eigenen Felsen, die man freistellen kann?“ hat er sich als Kirchturmspolitiker der untersten Kategorie enttarnt. Was will so einer im Bundestag?

  2. Klabautermann Says:

    Klassisches Beispiel für Grüne Denke.

    Sie verhalten sich wie Vögel. Sie säen nicht, Sie ernten

    nicht´, sie vögeln nur.

    Merke: Grüne geben schon heute Antworten, auf Fragen

    die noch nie jemand gestellt hat und je stellen wird.

    Grüne sind mehr als flüssig. Überflüssig.

  3. Klabautermann Says:

    Neue Bezeichnung für Journalisten: Lügologe

  4. meld mich auch mal wieder Says:

    OT.:
    und seller Albrecht will auch wieder Buergermeister in Zimmern werden.. puuuuh .. irgedwie eh lachnummer ..

    :.


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: