Sulgener Bankräuber syrischer Asylant

26. Januar 2017

Kreis Rottweil. Zwei Tage vor Heiligabend überfiel ein Maskierter die Sulgener Filiale der Raiffeisenbank mit einer Pistole und entkam mit mehreren 1000 Euro. Man hat ihn. Es ist ein 24-jähriger syrischer Asylant, der in Schramberg wohnte. Die Polizei und die NRWZ verschweigen das, der Bote bringt’s. Danke!

Seltsame Info-Politik. Dass der grüne Himmelheber Asylanten hätschelt, ist klar. Wäre es ein AfDler gewesen, kämen in der NRWZ 20 Seiten mit vielen unverpixelten Fotos.

Dass es die Polizei in ihrer Meldung nicht bringt, ist ein Rückschritt, aber gängige Praxis in ganz Deutschland. Sobald man einen hat, darf und soll der Bürger nix mehr wissen. Darum sollte man den offiziellen Statistiken auch nicht trauen, die von Politikern und Polizeibossen zusammengeschustert werden. Die unteren Dienstgrade sind ehrlicher.

Der Polizeisprecher Kalmbach hat laut Bote (aber nur gedruckte Ausgabe) der Presse gesagt, dass es ein Syrer ist. Warum das die NRWZ nicht hörte, siehe oben.

Dass es ein Asylant ist, hab‘ ich selber zusammengerechnet, aber gut, meinetwegen ist es auch ein 24-jähriger syrischer Professor oder Diplomingenieur, dem der Gehalt beim Steim auf dem Sulgen für seine Weihnachtsgeschenke nicht gelangt hat?

Wo hatte der Syrer übrigens die Pistole her? War die auf dem Rathaus registriert?

Advertisements

16 Antworten to “Sulgener Bankräuber syrischer Asylant”

  1. Rudolf Radieschen Says:

    Die Polizei hat zumindest geschrieben, dass es kein Deutscher war. Nicht direkt, aber sie hat ausdrücklich nur erklärt, dass der Mann im Kreis Rottweil WOHNE.

    Man muss heutzutage leider zwischen den Zeilen lesen. Traurige neue Welt!

  2. Schantle Says:

    POL-TUT: Gemeinsame Pressemitteilungen der Staatsanwaltschaft Rottweil und des Polizeipräsidiums Tuttlingen 25.01.2017 – 16:20

    Freudenstadt (ots) – Kriminalpolizei Freudenstadt kann mutmaßlichen Drogendealer in Asylunterkunft festnehmen sowie Drogen und Bargeld sicherstellen

    Seit November letzten Jahres andauernde Ermittlungen haben am Dienstagabend bei einer Durchsuchungsaktion in einer Asylunterkunft in der Stuttgarter Straße zur vorläufigen Festnahme eines aus Afrika stammenden und mutmaßlichen Drogendealers sowie zur Beschlagnahme von knapp einem Kilogramm Marihuana und mehreren hundert Euro Bargeld geführt. Nachdem die kriminalpolizeilichen Ermittlungen konkrete Hinweise auf einen schwunghaften Drogenhandel ergeben hatten,………. PM

  3. Schantle Says:

    Diese Asylanten haben in Schweden vor Tagen live auf Facebook eine Frau vergewaltigt. Der Bote bringt eine kleine Nachricht heute, aber es ist nur von „Männern“ die Rede. Das Foto sagt alles!

    http://www.freiewelt.net/uppsala-einwanderer-uebertragen-gruppenvergewaltigung-

    Bei den verrückten Schweden wird schon jahrelang keine Ausländerverbrecher-Statistik mehr geführt!

    http://www.epochtimes.de/schweden-vergewaltigung-facebook-livestream-uppsala-weiteres-opfer-erkennt-wiederholungstaeter

  4. Rudolf Radieschen Says:

    Klar sagt das Foto alles. Lauter blonde und blauäugige Schweden zu sehen. 😀

  5. Schantle Says:

    Rudolf Radieschen,

    wenn du heute bei Kriminalität in der Lückenpresse liest „ein Mann“ oder „junge Männer“ kannst du immer davon ausgehen, dass es Ausländer waren.

  6. Klabautermann Says:

    Man stelle sich vor der Täter wäre ein Deutscher gewesen.

    Und bei der Durchsuchung seiner Wohnung wäre ein

    Mitgliedsausweis der AfD gefunden worden.

  7. Schantle Says:

    Heimtückischer Mordversuch:
    Mann stieß seine Frau vor die S-Bahn

    Es ist ein Ägypter!!!

    http://www.bz-berlin.de/heimtueckischer-mordversuch-mann-stiess-seine-frau-vor-die-s-bahn

    Und so geht das jeden Tag im Stundentakt fast!

  8. Schantle Says:

    So sieht es aus bei den Waffen!

    Lassen wir mal jenen Bevölkerungsanteil weg, zu dem das Messer gehört wie zum frühen Rocker der Metallkamm, und beschränken wir das Sujet auf Schusswaffen. Im Prinzip gibt es drei Gruppen von Menschen in Deutschland, die solche besitzen. Erstens Polizei- und Militärangehörige. Zweitens unbescholtene Bürger mit Jagdschein und tadelloser Vita, sämtliche Waffen behördlich erfasst. Drittens Berufs- und Gelegenheitsverbrecher, deren Waffen eher selten registriert sind…

    Super Artikel von Röhl gegen die Lügenpresse und Politiker!

  9. Ekkehard Says:

    @Schantle:(08:22)

    Immerhin haben die Strafverfolger sich noch ein Hintertürchen offen gelassen: Wie im Fernsehen bis zum Erbrechen wiederholt wird, stammen wir ja eigentlich alle aus Afrika! (hahaha)

  10. Häberle Says:

    Interessant: von dem Bote Artikel gibt es zwei Verionen online während in der ersten (14:43, (sb/pz)) noch von einem „Mann“ gesprochen wird, hat die zweite Version (17:43- ohne Kürzel) dann die volle Information.
    Ob und wie man informiert wird, hängt wohl auch davon ab, wer beim Schwabo gerad Dienst hat…

  11. ebbele Says:

    Eindeutig : Eine Fachkraft !
    Unzweideutig : Ein Bereicherer !
    Himmelheber folgerichtig : „Ein Geschenk für Schramberg !“

    … und hat ihn bereits eingebürgert im Kreis Rottweil !

  12. ewing Says:

    Wo kommt die Waffe her? Hatte er einen Waffenschein?

    Die sind alle bewaffnet und fragen nicht lang.

    Bald gehts rund und wir wehrlos!

  13. ebbele Says:

    Pro Asyl macht bereits mobil gegen Abschiebung des syrischen Bankräubers …

  14. ebbele Says:

    … und Stöffelmaier bietet Kirchenasyl !

  15. Schantle Says:

    Safia S. zu sechs Jahren Haft verurteilt

    Das Oberlandesgericht Celle hat die 16jährige Safia S. zu sechs Jahren Haft verurteilt. Das Gericht sah es als erwiesen an, daß das Mädchen, das die deutsche und marokkanische Staatsbürgerschaft besitzt, mit einer Messerattacke auf einen Bundespolizisten im Februar 2016 die Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) unterstützen wollte.

    Die damals 15jährige Safia S. soll im Auftrag des IS gehandelt haben, als sie einen Bundespolizisten am Hauptbahnhof in Hannover mit einem Messer angriff und mit einem Stich in den Hals schwer verletzte.

    Und wer geht in Revision? Ihr türkischer Anwalt. Was uns dies Einwanderer kosten!

    https://jungefreiheit.de/politi

  16. Welcome Says:

    Welcome
    Die werden wieder jünger,
    17 fällt inzwischen auf.
    Mit 15 hat man länger was von der Jugend . “ Als Nafri oder Asyli am meisten“.
    Welcome zu Merkel , die keine Kinder hat !!
    ( Manchmal sorgt die Natur für das Richtige )

    Welcome!!! Welcome!!! Welcome!!!


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: