Tipp: Neue Bürgerzeitung!

5. Februar 2017

Region Rottweil. Man wird direkt neidig. Man ist noch nicht wach, da hat die „Neue Bügerzeitung“ auch am Sonntag schon seitenlange Berichte und Kommentare von Donau, Baar und Heuberg bis zu Präsident Trump drin. Während praktisch unsere Lügen- und Lückenmedien uns nur noch mit linksgrünem Müll voll labern, eine richtige Erholung. Da ist sie! Probieren Sie die Zeitung aus!

Advertisements

24 Antworten to “Tipp: Neue Bürgerzeitung!”

  1. Schantle Says:

    Es steht auch schon ein Kommentar zu den dummen Spaichinger Lokalredakteuren drin, die den Dreifaltigkeitsberg mit Windrädern versauen wollen!

  2. Schantle Says:

    Der Verfasser Jochen Kastilan war glaub ich früher Chef der Schwäbischen in Spaichigen!

  3. Schantle Says:

    Lügenpresse 1. Wer glaubt denn noch an den Scheiß? Die wollen gewählt werden gegen Flüchtlinge tun sie nix!

    oppermann-will-fluechtlinge-nach-nordafrika-zurueckbringen

    Lügenpresse 2: Wer glaubt denn, dass das funktioniert?
    eu-beschliesst-zehn-punkte-gegen-einwanderung-aus-afrika/

  4. Oskar A. Says:

    Ja, und wenn man die Wahrheit sagt, wird man wegen „Volksverhetzung“ angeklagt, was Kastilan gegenwärtig passiert.
    http://www.bo.de/lokales/lahr/prozess-wegen-volksverhetzung-gegen-lahrer-blogger-vertagt

  5. Schantle Says:

    50.000 GEMELDETE Taschendiebstähle in Berlin. Wieviele gefasst? Wieviele verurteilt? 100 oder 200?

    http://www.bz-berlin.de/tatort/taschendiebe-waren-2016-so-erfolgreich-wie-nie

  6. Schantle Says:

    Donald Trump und der journalistische Amoklauf der deutschen Medien

    http://www.journalistenwatch.com/trump-und-der-journalistische-amoklauf-der-deutschen-medien/

  7. ebbele Says:

    … noch ein weiterer Link zu Trump und „FakeNewsMedien“ sprich auf deutsch „Lügenpresse“
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2017/02/turnbull-widerspricht-trump-hat-nicht.html

  8. ebbele Says:

    @Oskar
    Was nicht alles als „Volksverhetzung“ betrachtet wird !

    Ja es ist richtig ungemütlich von Gutmenschen umgeben zu sein, die nur ihre eigene dümmliche Gutmenschenmeinung tolerieren wollen und sich hobbymäßig als Gedanken- und Gesinnungsrichter betätigen.

    Schantle weiß weshalb er Schantle heißt.

    Der Volksverhetzungsparagraph ist der Anfang vom Ende der Meinungsfreiheit in Deutschland !

  9. Schantle Says:

    Berlin –

    In Berliner Gefängnissen gibt es Probleme mit ausländischen Häftlingen. Aus der Haftanstalt Moabit berichteten Bedienstete von zunehmenden Schwierigkeiten bei der Verständigung mit fremdsprachigen Inhaftierten, wie die Senatsjustizverwaltung mitteilte. Mangelnde Achtung von weiblichen Mitarbeitern spiele eine wachsende Rolle. „Beleidigungen oder respektloses Verhalten muss keine Bedienstete und kein Bediensteter dulden“, betonte die Sprecherin. Es sei aber nicht geplant, Justizbeamte nach Geschlecht einzusetzen.

    Respektlos seien zunehmend Gefangene aus Algerien, Marokko, Tunesien, Libyen und Mauretanien.

    berliner-gefaengnisse-zunehmende-probleme-mit-auslaendischen-gefangenen

    Meine Empfehlung: Rauswerfen!!!!!!!!!!!

  10. Klabautermann Says:

    Zum Thema Volksverhetzung !

    Ein mir sehr bekannter Blogger hatte folgendes auf einem

    Blog veröffentlicht:

    Ich zitiere !!!

    A.) Wenn ein Türke die Lippen bewegt, dann lügt er.

    B.) Eine Ratte die im Hühnerstall auf die Welt kommt,

    wird nicht automatisch ein Huhn.

    Dafür jeweils : € 1.200.- Geldstrafe oder Haft.

    Hinter mir war man auch her.

  11. Klabautermann Says:

    Viele werden halt auch verurteilt, weil sie die Wahrheit

    gesagt oder geschrieben haben.

  12. meld mich auch mal wieder Says:

    Wer die Wahrheit schreibt, wird verurteilt seltsam..

    Wer die Unwahrheit schreibt, wird nicht verurteilt Gegenteil er wird gelobt!

    Wie mach ich das denn meinen Kindern klar !?!

    Leute ich bin in einem Dilemma ..

    Ich weis nicht mehr was ich meinen Kindern beibringen soll ??

    Verzweiflung macht sich breit

  13. Oskar A. Says:

    Was ist auch in Spaichingen los? Da wird ja schon seit Jahren um alles Mögliche wie die Kesselflicker gestritten. Jetzt gibt es auch kein Amtsblatt mehr! Kuriose Stilblüten? Und immer wieder der Auslöser oder im Mittelpunkt: der Bürgermeister Schuhmacher, der besonders mit der Lokalpresse (siehe Kastilan) im Clinch lag oder noch liegt.

    http://www.schwaebische.de/region_artikel,-Verwirrung-um-Ratseinladungen-_arid,10605686_toid,650.html

  14. Pegasus Says:

    In den Büros der Ämter und Firmen brodelt es. Geschichten werden erzählt, wie mehrheitlich linksgrüne Gutmenschen die noch wenigen politischen Realisten im Büro in ihrem Sinne erziehen wollen. Outet sich einer im Büro z.B. als Trump-Fan und sagt, mit der Killary Clinton hätte es garantiert einen 3.Weltkrieg gegeben, oder Soros, Clinton und McCain sind übelste Kriegstreiber, oder jeder der eine Weltregierung bzw. einen europäischen Staat anstrebt, verleugnet unseren freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat und verhält sich damit Verfassungswidrig gemäß Artikel 20 GG, Absatz 4, so hat dieser Büromitarbeiter mit Konsequenzen zu rechnen, wie Isolierung, Sprechverbot und Meidung seiner Person. Es kann soweit gehen das Gründe für eine Abmahnung gesucht und erfunden werden, um diese „unbequeme“ Person aus dem Büroalltag zu entfernen. Zur Zeit wird versucht solche Mitarbeiter zu greifen, die z.B. in der Mittagspause im Internet surfen, denn rein rechtlich ist das nicht erlaubt, aber jeder macht das! Aber gerade solche politisch unbequeme Mitarbeiter, die die Wahrheit sagen stehen jetzt ganz vorne im Focus.
    Da findet bereits eine Auschnüffelung statt, wie in den Hochzeiten der Stasi in der ehemaligen DDR!

  15. Pegasus Says:

    Die große Trump-Hysterie: Hetzen, Ausblenden, Zuspitzen.
    Seit Donald Trump das Amt als US-Präsident angetreten ist, verfallen all jene, die den Republikaner zuvor erst belächelt und dann verteufelt haben, komplett in hysterische Raserei. Die Einseitigkeit der ihn zur Ausgeburt des Bösen abstempelnden, in all ihren Prognosen jämmerlich versagenden Mainstream-Medien ist unerträglich.

    Besonders auffällig tritt die derart tief verwurzelte Feindseligkeit in den öffentlich-rechtlichen Medien Deutschlands zutage. Wer es sich dieser Tage antut, aus kritischem Blickwinkel deutsche Nachrichten zu schauen, mag zuweilen an den Kino-Hit «Die Tribute von Panem» erinnert werden. Wie im Film, indem «das Kapitol» seine tägliche Propaganda auch dann noch unnachgiebig stur und perfide verbreitet, als sich die politischen Verhältnisse rasant am Verändern sind, feuert das deutsche Staatsfernsehen tagtäglich sein obligates Trump-Bashing ab – mit Dokumentationen, Reportagen und Interviews. Von der Lügenpresse zur Hasspresse.
    https://politikstube.com/die-grosse-trump-hysterie-hetzen-ausblenden-zuspitzen/

  16. Pegasus Says:

    Den „Flüchtlingen“ ausgeliefert.
    Wer sich einmal das enorme Kontingent der derzeit einströmenden „Neubürger“ in aller Ruhe vergegenwärtigt, wird sehr schnell feststellen, dass sich das Verhältnis vom „Gast“ zum „Gastgeber“ in den letzten Monaten nur allzu deutlich verändert hat. Über die Asylschiene wandert seit mehreren Jahren – sinnbildlich gesehen – täglich eine arabische Kleinstadt in unserer angestammten Heimat ein. Und mit ihr all jene Gepflogenheiten, Riten und Traditionen (Stichwort: Kinderehe) ihrer Heimatländer. Manche davon sind echte und demzufolge schützenswerte Flüchtlinge, die unserer Hilfe bedürfen – viele andere wiederum nicht. Wir können diese jedoch nicht mehr voneinander unterscheiden. Denn allsamt sind sie laut unserer aktuellen Regierung „wertvoller als Gold“ und „Menschengeschenke“ obendrein. Die politische Korrektheit verbietet darüber hinaus jede weitere Differenzierung – und meist auch die Ahndung krimineller Vergehen dieser Klientel. Pässe oder Papiere braucht schon lange kein „Einlassbegehrender“ mehr – und falls doch, so sind diese für wenige Euros überall verfügbar.
    Die sogenannte Basar-Mentalität hat weitläufigen Einzug gehalten, Manieren und Höflichkeit verabschieden sich langsam aber sicher aus dem öffentlichen Raum, ebenso, wie Sicherheit und Ordnung. Sie machen Platz für Geschrei, Willkür – und nicht zuletzt das Recht des Stärkeren. Eine seelenlose links-muslimische Gesellschaft konsolidiert sich. Geltende Gesetze werden verbogen bis hin zur Groteske, um ja keinen Verdacht auf etwaigen „Rassismus“ aufkommen zu lassen. Brüllende, sichtbar hasserfüllte „Flüchtlinge“, die unterstützt von linken NGOs auf Demonstrationen ihre „Rechte“ und ihre Partikularinteressen einfordern, sind kein ungewöhnlicher Anblick mehr, dieser Tage. „Wir bleiben alle“, so die unmissverständliche Botschaft – ob ihr nun wollt, oder nicht!
    Weiterlesen: http://www.pi-news.net/2017/02/den-fluechtlingen-ausgeliefert/

  17. Gegen links Says:

    Nordrhein-Westfalen, das verlorene Land…
    Wohl nicht nur Nordrhein-Westfalen…

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/nordrhein-westfalen-das-verlorene-land/ar-AAmCufN?ocid=sf

  18. Gegen links Says:

    Die CARITAS will mehr Flüchtlinge in deren Heimatländern abholen…

    https://www.wochenblick.at/caritas-will-mehr-fluechtlinge-in-den-heimatlaendern-abholen/

  19. Gegen links Says:

    Ein weiterer interessanter Artikel, „Nordrhein-Westfalen, das verlorene Land“, vielleicht auch das verlogene Land, kann auch auf die Bundesregierung erweitert werden.

    http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/nordrhein-westfalen-das-verlorene-land/ar-AAmCufN?ocid=sf

  20. Gegen links Says:

    Angeblich würden nur 18 Prozent der Bürger Deutschland im Ernstfall verteidigen! Ich schätze, dass 15 % davon Deutschrussen sein werden. Was für Memmen machte man aus unseren nachfolgenden Generationen…

    http://www.journalistenwatch.com/2017/02/04/nur-18-prozent-der-buerger-wuerden-deutschland-im-ernstfall-verteidigen/

  21. Gegen links Says:

    Ihr Vater wurde obwohl nicht anerkannt, nicht abgeschoben, machte 1 Dutzend Kinder, ist streng gläubig, und seine Tochter wurde Staatssekretärin. Es wurde vom trojanischen Pferd gewarnt, aber das interessierte ideologieverblendete Politiker nicht.

    http://www.zeit.de/2017/05/sawsan-chebli-berlin-senat-islamismus?utm_content=zeitde_redpost_zon_link_sf&utm_campaign=ref&utm_source=facebook_zonaudev_int&utm_term=facebook_zonaudev_int&utm_medium=sm&wt_zmc=sm.int.zonaudev.facebook.ref.zeitde.redpost_zon.link.sf

  22. Gegen links Says:

    Obwohl ich das linke Schmierblatt Spiegel eigentlich nicht lese, hier ein interessanter Artikel:
    -Superreiche rüsten sich für das Ende der Zivilisation-

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/apokalypse-so-bereiten-sich-superreiche-auf-das-ende-der-welt-vor-a-1131490.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=

  23. ebbele Says:

    Leute, die der Wahrheit verpflichtet sind – diese auch vernehmbar aussprechen und danach handeln – sind unbequeme Leute.

    Unbequem für die Mächtigen, die Herrschenden – … das ist nicht nur gegenwärtig so … schon früher waren solche Leute den Oberen ein Dorn im Auge.

    Jesus sagte den Juden seiner Zeit : Weil ich euch die Wahrheit sage, deshalb glaubt ihr mir nicht !

    Die damaligen Eliten – Pharisäer und Sadduzäer – fürchteten um ihre Machtposition: “ Da versammelten die Hohenpriester und Pharisäer den Hohen Rat und sprachen: Was wollen wir machen? Denn dieser Mensch tut viele Zeichen! Lassen wir ihn so fortfahren, so werden alle an ihn glauben; und dann kommen die Römer und nehmen uns Land und Leute weg.“ (Joh 11,47-48)

    Um Jesus zu bekämpfen und dem Volk madig zu machen wurden schon damals FakeNews kräftig in Umlauf gebracht, die ihre Wirkung bei einem Großteil der Bevölkerung nicht verfehlten und gleichzeitig als Grundlage für seine Verurteilung und Hinrichtung als Gotteslästerer dienten.

    Der teuflische Lügengeist bringt es fertig der Allgemeinheit Gott als Gotteslästerer zu verkaufen und viele fallen darauf rein und glauben solchen Schwachsinn.
    Warum? – Weil sie gedankenlos ihr Dasein fristen.

    So huldigen heute viel der Einen-Welt-Ideologie mit ihrem Slogan: Wir glauben alle an denselben Gott! – und merken nicht, daß Allah nur ein Wüstendämon, ein mickriger Lügengeist, Mohammed ein Kinderschänder, Sünder und Mörder, der Koran ein billiger Abklatsch und eine Verfälschung bereits bestehender Heiliger Schriften ist und der Islam somit eine Unterwerfung unter Satan bedeutet.

  24. Pegasus Says:

    Imad Karim: Das Wort zum Sonntagnachmittag.
    Er kann sich auf Grund seiner Herkunft die nachfolgenden Worte erlauben, diese Meinung zu publizieren. Unsereins würde dafür erheblichen Ärger bekommen.
    Deutschland, das ich 40 Jahre liebte, verändert sich und es wird mir fremd. 40 Jahre lang genoss ich, von allen diesen virtuellen Göttern, Propheten, Heiligen und Halbheiligen endlich in Ruhe gelassen zu werden. Jetzt scheint es damit vorbei zu sein!

    Es stimmt nichts mehr in diesem Land. Wenn sich eine Bürgerin an die Bundeskanzlerin wendet – so wie es vor einem Jahr geschah – und der ersten Frau im Staate mitteilt, sie sei besorgt, weil der Islam sich hier verbreite, antwortet die Kanzlerin, die Dame solle dieser Angst entgegenwirken und mehr in die Kirche gehen. Dass die besorgte Bürgerin vielleicht gar keine Christin, ja vielleicht Buddhistin oder Atheisten oder, oder, ist und sie sich eventuell durch unsere erste Politikerin beleidigt gefühlt haben könnte, darauf ist weder unsere Bundeskanzlerin noch die arschkriechenden Journalisten gekommen.

    Seitdem sich der Islam jeden Tag mehr und mehr vom öffentlichen Raum Besitz nimmt, muss ich mich tagein tagaus mit Allah, Mohammad, Mohammadsfrauen, Mohammadspolizisten und Aiman Mazyek und anderen mir suspekt erscheinenden Erscheinungen auseinandersetzen, egal ob ich will oder nicht will.
    Oft, für mich sehr oft, sehe ich auf den Straßen und öffentlichen Plätzen betende Muslime, die mit ihrem Hinknien die Reviere zu markieren und mit ihren lauten Allahu akbar-Rufen den Äther zu ersticken versuchen.

    Halbverschleierte bis totalvermumte Frauen lassen mich wissen, dass sie mich durchschaut haben, nämlich dass ich ein Primat bin, der darauf wartet, diese Damen in schwarz zu bespringen, sobald ich ihre Haare oder Knie sehe.

    Ich mache den Fernseher an, surfe auf den staatlichen Bildungsseiten und muss lesen, dass ich alles, was ich über den Islam, meine ursprüngliche Religion, in arabisch studierte, nicht der Wahrheit entspricht und dass die Müllers, Schmidts und andere Islamwissenschaftler über die Religion, in der ich meine Eltern bestattete, mehr als ich wissen und dass ich zu dämlich war, die Friedfertigkeit meiner einstigen Religion zu erkennen. Na ja, Arabisch ist keine leichte Sprache, aber die Müllers und Schmidts wissen es besser.
    Weiterlesen: http://www.pi-news.net/2017/02/imad-karim-das-wort-zum-sonntagnachmittag/#more-553698


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: