Massive Probleme mit Maghreb-Häftlingen – und eine perverse Lösung

14. Februar 2017

Gefängnisstandort Rottweil. Gefangene aus Algerien, Libyen, Marokko und Tunesien machen massiv Probleme. Ihre Zahl in Baden-Württemberg hat sich in den vergangenen zwei Jahren auf 375 verdoppelt. Die perverse „Lösung“ des Problems haut einen aus den Socken.

Zuerst die Probleme:

Auffallend sei dabei ein oft respektloses Verhalten gegenüber Vollzugsbeamten, insbesondere Frauen, sagt Steffen Tanneberger vom baden-württembergischen Justizministerium. Im NRW-Justizministerium heißt es, Gefangene aus Maghreb-Staaten zeigten häufig ein forderndes Auftreten, verbunden mit der Drohung, sich selbst zu verletzen oder umzubringen. Sie gestikulierten oft wild, ihr spontanes Verhalten sei schwer einzuschätzen. Häufig befolgten diese Häftlinge Anweisungen nicht, sie seien zudem uneinsichtig bei Fehlverhalten. Die Probleme seien recht massiv, sagt Müller. „Das sind nicht nur Sprachbarrieren, sie neigen schon mehr zu Gewalt, als wir es bei anderen Gruppen haben.“

Und jetzt die Lösung:

In Baden-Württemberg sollen die Justizbediensteten Sprachkurse bekommen.

Anstatt dass man dieses Pack hochkant mit einem Tritt in den Arsch aus dem Land befördert, müssen also wir Arabisch lernen. Und werden dafür weiter ausgeraubt und unsere Frauen vergewaltigt. Was für eine perverse Regierung, was für dämliche Wähler, die sich das gefallen lassen. Guck da!

Advertisements

11 Antworten to “Massive Probleme mit Maghreb-Häftlingen – und eine perverse Lösung”

  1. Schantle Says:

    Fast 40.000 Straftaten in Asylunterkünften

    Verhafteter Asylsuchender: 40.000 Straftaten in den ersten drei Quartalen 2016 Foto: picture alliance / dpa

    BERLIN. Das Bundeskriminalamt hat 39.400 Straftaten registriert, die Asylsuchende in den ersten drei Quartalen 2016 in deutschen Asylunterkünften begangen haben. Das geht aus einem internen Bericht hervor, aus dem die Bild am Sonntag zitiert. Demnach wurden in Erstaufnahme- oder Sammelunterkünften von Januar bis September 17.200 Körperverletzungen, 6.500 Diebstähle, 2.400 Rauschgiftdelikte, 510 Vergewaltigungen und 139 Tötungsdelikte – einschließlich Versuche – erfaßt.

    https://jungefreiheit.de/fast-40-000-straftaten-in-asylunterkuenften/

  2. Raunsky Says:

    Gutleut Menschen in Ministerien geben dem Land den Rest…..!

  3. ewing Says:

    Als wenn es an den „Sprachbarrieren“ liegt.
    Raus (oder besser noch erst gar nicht rein) mit dem Pack!

  4. Klabautermann Says:

    Das kommt halt davon wenn sich Frau Merkels Gäste

    als Verbrecher und Psychopaten entpuppen.

    Wer es noch nicht glaubt: Das sind keine Flüchtlinge.

    Die wurden von den regierenden in den Magrebstaaten

    bewusst freigelassen.

  5. Oleg Says:

    Es ist schlicht und ergreifend die Barriere zwischen Zivilisation und Barbarei.

  6. Schantle Says:

    Flüchtlingshelferin in NRW erstochen – Nigerianischer Asylbetrüger festgenommen

    Nach dem Tod einer 22-Jährigen Frau im münsterländischen Ahaus wurde ein dringend Tatverdächtiger festgenommen. Wie Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt in Münster bekannt gab, wurde ein Asylbewerber aus Nigeria am Bahnhof in Basel verhaftet.

    https://www.welt.de/Fluechtlingshelferin-in-NRW-erstochen

  7. Pegasus Says:

    So wie Klabautermann schon geschrieben hat. Die IM Erika, sprich Merkel, war ja gerade in Tunesien, um über Flüchtlingsrückkehr zu verhandeln. Als die Merkel die Flüchtlinge nach Deutschland gerufen bzw. eingeladen hat, haben die Magreb-Staaten die Gelegenheit am Schopfe gepackt und ihre Häftlinge aus den Gefängnissen entlassen. Und jetzt kann geratet werden wohin die ehemaligen Gefängnisinsassen geflüchtet sind!

  8. Ekkehard Says:

    Sprachkurse für Justizbeamte, um Gewalt durch Gefangene aus Maghreb-Staaten zu bekämpfen?

    Ich übernachte doch auch nicht im Apfelbaum, um Obstschädlinge zur Raison zu bringen!

  9. Oleg Says:

    Die Linken sind mit ihrem Latein am Ende, also muß arabisch her. Oder Suaheli, Kikuyu und so weiter und so fort.

    Totales Versagen und Endstadium eines irreparablen Systems.

  10. Notwende Says:

    Sie sanften Rundungen eines Schlagstockes sprechen ihre eigene Sprache und sind erwiesenermaßen über alle Sprachbarrieren hinweg leicht verständlich.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: