Keine Fingerabdrücke von Asylbetrügern

18. Februar 2017

Rottweil / Merkelidiotistan. Das BAMF drängt die Kommunen, von allen Flüchtlingen Fingerabdrücke zu nehmen, um ­Sozialbetrug durch Mehrfach-Identitäten zu stoppen. Aber mehr als 90 Prozent der Ausländerbehörden können das nicht, weil sie kein Gerät haben. Rottweil auch nicht. Noch Fragen?

Advertisements

6 Antworten to “Keine Fingerabdrücke von Asylbetrügern”

  1. ewing Says:

    Es ist Wahlkampf und Michel hinterfragt nicht.
    Die Botschaft lautet: Schau, wir machen was.
    Michel ist zufrieden und glotzt weiter “ the biggest looser“.

  2. der vom Stadtrand Says:

    Dafür dürfen die, „die schon immer hier leben“ dann kräftig für die Mehrfachregistrierten arbeiten und zahlen. Das ist von der Politik und den sonstigen Verantwortlichen, einschl. der Gutmenschenmafia so gewollt.

    Beispiel: In zwei Jahren ist mein Arbeitslohn um 4,2% gestiegen und meine Lohnsteuer hat sich (bei gleichen Voraussetzungen) um 28% erhöht. So werden wir abgezockt.

    Und die internationalen Fachbetrüger fahren mit dem Fernbus von Deutschland nach Italien oder sonst wohin wo sie sonst noch registriert sind und holen die Knete gleich mehrmals.

    Aber verantwortlich für diesen Betrug an uns fühlt sich keiner.

  3. Oskar A. Says:

    Mit Martin Schulz wird es auch nicht besser. Ist eine Dumpfbacke und Schwätzer. Mit Rot-Rot-Grün gehen wir erst recht d‘ Bach na! Sarah Wagenknecht wird Wirtschaftsministerin, Claudia Roth Flüchtlings- und Arbeitsministerin und Volker Beck (schwulen)-Familienminister. Gute Nacht Deutschland. Das neue deutsche Gruselkabinett. Da ist Trump ein Waisenknabe dagegen!!!

  4. Pegasus Says:

    Göring-Eckardt: Silvester-Sicherheitsdebatte stört Start der grünen Wahlpropaganda.
    Katrin Göring-Eckardt, die geistige Einfalt der Bunt-Vielfältigen lässt uns einmal mehr an ihrer gedanklichen Hilfsbedürftigkeit teilhaben. In einem Interview mit der WeLT zum Thema “Absturz der Grünen im Wahljahr” rechtfertigte sie den stetigen Abstieg ihrer Partei u.a. mit der doch für Wahlzeiten so lästigen Schieflage der inneren Sicherheit Deutschlands. „Die Debatte um die Rolle der Polizei in der Silvesternacht hat uns den Start ins Wahljahr verhagelt. Das hat mich sehr geärgert…“, so Eckardt. Außerdem rückt sie zurecht, was wir alle wohl bisher ganz falsch gesehen haben.
    Die ohnehin personell und monetär ausgedünnte Polizei steht zwar aufgrund der Terrorgefahr im Land knapp vor dem Kollabieren, bewacht mit Maschinenpistolen Faschingsumzüge, baut Barrikaden gegen LKWs und übersieht dabei was Katrin in ihrer Weitsicht längst viel besser erkannt hat: Nicht der Terror ist eine wirkliche Gefahr für uns. Das Blutvergießen der islamischen Mordhorden in unseren Straßen ist gar nicht so schlimm. Schließlich hat ja auch Joachim Gauck gesagt: „Wir leben in keiner bedrohlichen Situation.“ Und Katrin sagt:

    Alle reden über Terrorismus, aber das größere Sicherheitsproblem für die Menschen in unserem Land ist doch die Einbruchskriminalität.

    Sicher sind auch die von den Grünen und anderen irren Linken mit Teddybären begrüßten Raubnomaden ein Problem. Aber das wird kleiner, wenn jeder sein Heim durch seine stete Anwesenheit dort ohnehin bald ständig persönlich bewacht, weil man sich kaum noch vor die Tür trauen kann, ohne Gefahr zu laufen von Dschihadisten oder anderen barbarischen, schlichten Moslemgemütern überfahren, in die Luft gesprengt oder mit einer Axt erschlagen zu werden.
    In der bunten Welt von Katrin gibt es keine Terrorgefahr, weil Islam ja Frieden ist und sowieso die echte Gefahr die „Rechten“ sind.

    Kommentar: Diese ideologische Studienabbrecherin ist schwer erträglich.
    Die Grünen blockieren in NRW und im Bundesrat die Abschiebung von Kriminellen ,sowie die Nennung sicherer Herkunftsländer.
    Diese furchtbaren Grünen sind für unser Land ein Sicherheitsrisiko und gehören auf dem Müllhaufen der Geschichte.
    Nicht nur die Silvester-Sicherheitsdebatte kostet den Grünen Stimmen.
    Immer mehr Väter und Mütter,die bisher auch die Grünen gewählt haben,verweigern den Grünen die Gefolgschaft,da denen klar wird,dass es gerade die Grünen sind,die die Zukunft ihrer Kinder fahrlässig aufs Spiel setzen..
    Diese unsägliche Studienabbrecherin,die bisher nur vom Steuerzahler ernährt wurde,wäre ohne Mandat wohl in HartzIV gelandet!
    Ich hoffe inständig,dass die Grünen endlich aus dem Bundestag fliegen.
    Diese Partei benötigt nun wirklich niemand mehr!
    https://www.pi-news.net/2017/02/goering-eckardt-silvester-sicherheitsdebatte-stoert-start-der-gruenen-wahlpropaganda/

  5. Gegen links Says:

    Das neue Leitbild der Linken, oder auch „Der Umbau von Deutschland“. Einfach abstoßend, diese kruden Ideen…

    http://cicero.de/berliner-republik/leitbild-der-friedrichebertstiftung-der-umbau-von-deutschland

  6. Pegasus Says:

    Wichtiges Urteil!

    Das Oberverwaltungsgericht Münster hat heute in einer Berufungsverhandlung entschieden, dass Syrern nur noch ein einjähriger Flüchtlingsstatus zusteht und somit auch der Familiennachzug nicht mehr möglich ist.

    Das OVG änderte ein vorheriges Urteil und hat die Klage abgewiesen. Somit dürften auch sämtliche bundesweiten zehntausend Klagen von “Schutzsuchenden” obsolet sein.

    Gegen das OVG-Urteil wurde keine Revision zugelassen. Als letzter rechtlicher Schritt bliebe nur die Nicht­zulassungsbeschwerde vor dem Bundesverwaltungsgericht.

    http://www.ovg.nrw.de/behoerde/presse/pressemitteilungen/10_170221/index.php


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: