Merkel „Frau Hitler“ und „hässliche Tante“

20. März 2017

Rottweil / türkisch-moslemische Kolonie Germanistan. Die türkische Zeitung Günes zeigt Merkel als Frau Hitler und nennt sie eine „hässliche Tante“. Ich glaube, Erdogan kann ihr auch noch den Schuh in den Hintern treten, sie und ihre unfähige Regierung von Feiglingen lassen sich alles gefallen.

Advertisements

13 Antworten to “Merkel „Frau Hitler“ und „hässliche Tante“”

  1. Schantle Says:

  2. Bergbewohner Says:

    Es ist mir wurscht, wenn der Erdogan der Merkel den Schuh in den Hintern tritt, dann muß ich das nicht machen.

  3. Pegasus Says:

    Es wird der Tag kommen, dass Deutsche sich fragen, warum sie sich jeden Tag im Hamsterrad abstrampeln sollen, weil diese Hamsterrad-Insassen mit ihren Steuern dafür sorgen müssen, dass „Flüchtlinge“ alles gratis erhalten. Ob Politiker, Kirchenvertreter oder die Asylindustrie, alle wollen nur das Beste für die „Flüchtlinge“, wie auch die Deutsche Jugendhilfe, die für alle Flüchtlingskinder (120.000) Kita-Plätze fordert.

    […] Die Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe fordert Kita-Plätze für alle Flüchtlingskinder in Deutschland. «Die Kitas sind Türöffner in die Gesellschaft», sagte die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft, Karin Böllert, der dpa. Heute stellt die Arbeitsgemeinschaft einen Bericht zur Lebenslage der jungen Menschen in Deutschland vor. Insgesamt gebe es 120 000 Flüchtlingskinder unter sechs Jahren in Deutschland, sagte Böllert unter Berufung auf Zahlen des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge. Wie viele davon in die Kita gehen, könne nicht beziffert werden, sagte Böllert. […] Quelle: n-tv.de vom 20.03.2017

    Die Eingereisten können dies nicht bezahlen, also blieben die Kosten bei den Städten bzw. an den Kommunen hängen, vermutlich mit dem Ergebnis, dass die deutschen Eltern höhere Beiträge auf die bereits unverschämt hohen Kita-Gebühren entrichten müssten.

    Kindergartenplätze, (umfangreicher) Wohnungsbau, Schulmöglichkeiten – dass alles impliziert, dass man diese „Flüchtlinge“ aus Deutschland nicht mehr abschieben, sondern integrieren will. Da existiert scheinbar keine Frage mehr, dass die meisten eigentlich nicht bleiben dürften, es wird stillschweigend einkalkuliert, dass sie dauerhaft angesiedelt werden. Wenn Rechte und Pflichten eines Individuums gegenüber dem Gemeinwesen aus dem Gleichgewicht geraten, wird es richtig schwierig, denn dauerhafte Überlastungen verursachen Stress, im wahrsten Sinne des Wortes Spannungen und Instabilität.
    Quelle: https://politikstube.com/deutsche-jugendhilfe-fordert-kita-plaetze-fuer-alle-fluechtlingskinder/

  4. meld mich auch mal wieder Says:

    Urenkel fragt Uropa (so im Jahre 2033 oder sowas in dem dreh):

    duuuu warum habt Ihr nicht gegen das Merkelregiem angekämpft?

    Und warum sind wir so arm? Und die Migranten immer so Reich?

    Und warum haben wir keine schule mehr?

    Und warum kannst du dir nicht mehr regelmäßig deine Medizin leisten?

    Warum haben wir einen Bürgerkrieg?

    Und warum darf ich als kleines Kind nicht mehr nach 16 Uhr außer Haus

  5. Meinrad Says:

    Trump hat ihr den Handschlag verweigert. Hätte ich auch gemacht.

  6. Meinrad Says:

    Nachtrag:

    Die Merkel mußte den Hintereingang benutzen, Trump zeigte ihr unverhohlen seine tiefe Verachtung und sagte u. a. Folgendes:

    „Immigration ist eine Begünstigung, aber kein Recht. Zudem steht die Sicherheit der eigenen Bürger an erster Stelle.“

    Diese Weib hat Deutschland ruiniert, Trump hat sie behandelt, wie sie es verdient hat.

  7. Schantle Says:

    Die abartigen Vollpfosten in der Politik wollen die Türkei immer noch in der EU, damit sie endgültig nix mehr zu sagen haben und nur noch blechen dürfen. Wer haut solchen Politidioten endlich den Schuh in den Arsch?

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-03/europaeische-union-tuerkei-beitritt-erweiterungskommissar

  8. Klabautermann Says:

    Insgeheim brodelt es doch schon lange in der Regierung

    zweiter Reihe.

    Und jedem sagt Madam Raute. Wenn ich aufmucke, geht

    Erdolf zu Putin.

    Hat die alte Schrulle noch nicht gemerkt, daß der Putin

    schon lange mit dem Erdolf rummacht ?

    Putin ist doch nicht dumm. Der schmiert dem Vollpfosten

    Putin Honig ums Maul. Und der Erdolf merkt garnicht, daß

    er als Objekt dient.

    Von Putin könnte Rautenfrau noch einiges lernen.

    Aber sie ist ja dem SM verfallen.

    +++++

    Gegenschuss: Ein Schwein mit Erdolf – Kopf !

  9. Klabautermann Says:

    Korrektur !

    Der schmiert dem Vollpfosten Erdolf ….

  10. Pegasus Says:

    Noch nie wurde ein Staatsgast im Weißen Haus so gedemütigt.
    “US-Präsident Donald Trump behandelte Merkel bei ihrem Besuch im Weißen Haus am 17. März 2017 so, wie eine „geisteskranke“ Migrationsverbrecherin behandelt werden muss, die ihr Land mit …Invasionen „ruiniert hat“.

    Der beigefügte Artikel widerspricht ja allem, was und die MSM bisher über den Amerikabesuch mitgeteilt haben. Ob es stimmt oder nicht, die Vorstellung das man die Merkel zum Hintereingang reingeführt hat usw. ist die beste Nachricht, die ich seid langem gelesen habe. Das gönne ich der von ganzem Herzen!
    In dem Artikel sind einige der Unverschämtheiten aufgezählt, die die kapodeutschen Politköter über den Teich geschmissen haben, weil sie sich, angespornt durch ihre Hundeführer der Atlantikbrücke e.V auf der Seite der Gewinner wähnten.
    Einer der gravierendsten Eingriffe bleibt aber unerwähnt: Der Demokraten-Hooligan Stegner mit seiner norddeutschen Rechthabervisage ist vor der Wahl sogar rübergeflogen und hat an Türen angeschellt, um Werbung für die Hexe Killary zu machen. So, wie Steinbrück einst in DE.
    Es ist leicht vorstellbar, daß das einige Wählerentscheidungen beeinflußt hat. Für Trump natürlich. Denn wenn dieses widerwärtige Subjekt für Killary wirbt, dann ist das ein Grund, sie nicht zu wählen. Und natürlich auch eine ungeheuerliche Unverschämtheit, dort hinüberzufliegen und Amerikaner mit deutschem Rechthabertum und Übermoral belehren zu wollen, wie ungezogene Jungs im Kindergarten.
    Das alles wird Trump sicher nicht vergessen haben. Und den so geschundenen Normaldenkern in DE, denen hat er das Wochenende gerettet, denn was kann es Schöneres geben, als so eine Behandlung der widerwärtigen Hochverräterin? Ja, ich weiß, das Schönste wäre natürlich noch etwas anderes, aber das kommt hoffentlich noch. Und nein, ich meine damit sicher kein Exil.
    Laut Independent las Merkel kurz vor dem Treffen ein Playboy-Interview mit Donald Trump, um sich besser vorzubereiten.

    “US-Präsident Donald Trump behandelte Merkel bei ihrem Besuch im Weißen Haus am 17. März 2017 so, wie eine „geisteskranke“ Migrationsverbrecherin behandelt werden muss, die ihr Land mit …Invasionen „ruiniert hat“. Trump ist sich also treu geblieben, schließlich sagte Trump über Merkel wegen ihrer Deutschen-Vernichtung gemäß Frontal21 folgendes:

    „Die Deutschen werden diese Frau stürzen, ich habe keine Ahnung, was die sich denkt! Ich war mal ein Merkel-Fan, ich dachte, sie sei eine großartige Anführerin, aber was sie Deutschland angetan hat, ist eine Schande! Ich dachte, sie sei großartig, aber was sie gemacht hat, ist geisteskrank.”
    Trump hat auch nicht vergessen, dass Merkel im Wahlkampf sechs Millionen Dollar als Wahlkampfhilfe an Hillary Clinton geschickt hatte.

    Er hat auch nicht vergessen, dass Merkel ihren damaligen dummen Außenminister, Frank-Walter Steinmeier, anstiftete, Trump als „Hassprediger“ zu beschimpfen.

    Quelle: http://noch.info/2017/03/noch-nie-wurde-ein-staatsgast-im-weissen-haus-so-gedemuetigt/

  11. Meinrad Says:

    Steinmeier sollte am besten auf einen USA-Trip verzichten, könnte auch nach hinten losgehen.
    Linksverdrehte deutsche Oberbelehrer braucht und will niemand.

  12. welcome Says:

    Steinheinz , kann ruhig auch noch nach USA reisen und sich eine abholen.
    Ja 👍 . Manche hatten damit nicht gerechnet.

    Welcome


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: