Rietheim-Weilheim begrüßt Neubürger

29. April 2017

Region Rottweil. Dieses aktuelle Foto aus der Schwäbischen Zeitung zeigt die Menschen, die Rietheim-Weilheim von Merkel geschenkt wurden. Zieht man die einheimischen BetreuerInnen ab, ist also die Hälfte der Neubürger kaffeebraun oder schwarz. Welche Buntheit, welche Vielfalt, welche Bereicherung!

Advertisements

20 Antworten to “Rietheim-Weilheim begrüßt Neubürger”

  1. Schantle Says:

    Das paßt:

    Spielerisch „Afrikanisches Trommeln“ erlernen

    Trommeln, spielen und Rhythmus machen – und dabei viel Spaß und Freude miteinander haben. Das gemeinschaftliche Experimentieren lässt die Teilnehmer zusammenfinden und Freude über das Entstandene spürbar werden. Auf dieser spielerischen Entdeckungsreise steht der Spaß im Vordergrund. Im gemeinsamen Erleben werden verschiedene Sinne angesprochen, Koordination und Rhythmusgefühl gefördert. Es ist spannend, was in einer so bunt zusammengewürfelten Gruppe alles entstehen kann!

    Rottweil, Haus St. Antonius, Johanniterstraße 35.

    UMF-Wohnheim!

    Kooperationsveranstaltung der Kath. und Evang. Erwachsenenbildung und der vhs Rottweil mit der Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn-Gehörlosenzentrum St. Antonius Rottweil, Bruderhausdiakonie, Lebenshilfe

  2. Dorfschantle Says:

    Gespannt habe ich auf den Link zur „Schwäbischen Zeitung“ geklickt und dann etwas Bemerkenswertes erfahren:

    Laut Lokalreporterin Bianca Rees gibt es in Rietheim Weilheim – Zitat:

    „…auch die Asylbewerber, die eventuell die deutsche Sprache noch nicht richtig beherrschen…“
    Deshalb zeigt der Herr Bürgermeister viele Fotos.

    Ich wiederhole, weil ich es nicht glauben mag:
    „…Asylbewerber, die eventuell die deutsche Sprache noch nicht richtig beherrschen…“

    Die zitierte Formulierung ist Manipulation total, weil sie im Umkehrschluss suggeriert, dass ein erheblicher Teil der sogenannten Asylbewerber schon gut Deutsch kann. Das ist nur ein kleines Beispiel dafür, wie uns die Medien verarschen. So ein Blatt braucht kein Mensch – und deshalb gegen die Auflagenzahlen beständig in den Keller.

    Ich kenne übrigens eine Krankenschwester, die in Karlsruhe miterleben durfte, wie gut Ärzte aus Nordafrika ihre Heilkunst beherrschen.

  3. ewing Says:

    Ein entzückender Saustall.

    Die Neger hinten links können kaum das Lachen unterdrücken, ob des peinlichen Affentheaters.

    Zu beachten auch die Kategorie der verblödeten einheimischen unterfixxten“ Helferinnen“.

  4. Dorfschantle Says:

    Es wäre interessant zu erfahren, was die Stiftung St. Franziskus für die Betreuung der UMF pro Kopf monatlich kassiert. Vermute mal, dass deutsche Durchschnittsrentner schockiert sind, wenn sie diese Zahl erfahren.

    Für die Unternehmen der Sozialwirtschaft ist die von Merkel verantwortete illegale Masseneinwanderung ein lukratives Geschäftsmodell. Und was bringt es für die Zukunft Deutschlands im internationalen Wettbewerb?
    Vielleicht liest ein Volkswirt mit und kann uns hierzu aufklären. Auch Stimmen von Volkswirtinnen sind selbstverständlich willkommen.

  5. ewing Says:

    Noch was: Das blöde herumprügeln auf Buschtrommeln, wird uns immer öfter als eine tolle kulturelle Erfahrung und ein Gefühl des Miteinander mit Merkels Gästen verkauft.

    Auch hier passt das Land von Bach und Beethoven seine Kultur Uranda-Burundi an und nennt das auch noch „Integration“!

  6. Oskar A. Says:

    Vom Land der Dichter und Denker zum Land der Analphabeten und Verblödeten. :-((

  7. Oskar A. Says:

    Noch nicht einmal ein Asylbewerber als Gegenkandidat zu Broß. Also ist die OB-Wahl auch alles, nur nicht bunt und vielfältig. 😉

  8. Klabautermann Says:

    Und wieder wird mir ganz schwarz vor Augen !

    Ich gehe am 2. Mai zum Doktor.

    Hoffentlich ist der nicht aus Affrika !!!

    +++++

    Merke: Wir haben sie aus dem Urwald geholt.

    Aber wir haben nie den Urwald aus ihnen heraus

    geholt bekommen.

  9. Klabautermann Says:

    Neubürger ???

    Das sind Menschen die als Wirtschaftsflüchtlinge zu

    uns kommen und nicht im Sinn haben für ihren

    Lebensunterhalt selbst auf zu kommen.

    Das überlassen sie vornehmlich uns.

    Und die Kinder haben so schöne Kulleraugen !!!

  10. Klabautermann Says:

    Und der Papst umarmt gerade in Ägypten eine der

    schlimmsten Imame !!!

    Gestern schaute ich nach langer Zeit wieder mal die

    Tagesschau an.

    Der Papst lacht wirklich wie „Doof“ aus Dick und Doof.

    Verblüffend die Ähnlichkeit.

  11. Klabautermann Says:

    Das einzige was die Neger von uns Europäern

    angenommen haben ist die Verwendung eines

    Würzwürfels Maggi wenn sie einen Missionar im

    Topf gar kochen !!!

  12. Bergbewohner Says:

    Nichtssagender Text einer Journalistin zu einem Photo. Wer sind diese Leute, woher kommen sie, was wollen sie, von was leben sie und wie lange wollen sie bleiben? Das ist abgefeimter Behördenjournalismus. Die Altbürger werden absichtlich im unklaren gelassen. Es darf also das Photo frei interpretiert werden, in allen Facetten. Die Schwarzen sind gewiß etwas Neuartiges, auf der Alb sind sie bisher nicht vorgekommen. Neues erregt Neugier, aber nur anfänglich. Man darf sie angaffen, ansprechen und anfassen. Sie beissen nicht.

  13. Klabautermann Says:

    Wenn die nicht beissen, dann können wir in Rietheim

    einen Zoo aufmachen.

    Neger streicheln !

    Ist doch schon heute Realität !!!

  14. Meinrad Says:

    Der Scheinpapst Bergoglio im Islamissimustaumel.

    Widerlich.

  15. Dorfschantle Says:

    Es wäre reizvoll, wenn Julia das Bild aus Rietheim-Weilheim auch noch kommentieren würde.

  16. Schantle Says:

    Zitat des Tages

    „Ihre Sprache lassen sie verkommen. Ihre Jugend lassen sie verkommen. Ihre Kultur lassen sie verkommen. Ihre Sitten lassen sie verkommen. Ihr Land lassen sie verkommen. Ihr Volk lassen sie verkommen. Ihre ungeborenen Kinder schmeißen sie in den Abfall. Nur ihren Müll sortieren sie fein.“ (Klonovsky)

  17. ebbele Says:

    Das sind die neuen Fachkräfte für Marquardt !

  18. Pegasus Says:

    Sogenannte Neubürger oder besser gesagt illegale Flüchtlinge werden begrüßt. Einheimische mit anderer Meinung wie es die offizielle Mainstreampresse vorgibt werden zunehmend verdeckt verfolgt. Ein Mitarbeiter von Mahle erzählte mir eine Geschichte, die eigentlich in das 3.Reich oder in das ehemalige DDR-Regime passt. Wie er sagte, werden Andersdenkende bzw. AfD-Mitglieder zunehmend unter Druck gesetzt. Ein Beispiel: Mitarbeiter die mit Luftfrachten zu tun haben werden wie es gesetzlich vorgeschrieben ist, speziell geschult. Dazu müssen sie einer Sicherheitsüberprüfung unterzogen werden. Über das jeweilige Regierungspräsidium werden Anträge für diese Mitarbeiter erstellt mit Ausweis und allen persönlichen Daten. Diese Mitarbeiter werden nun von BND, Militärischer Abschirmdienst MAD, Bundeninnnenministerium, Länderinnenministerien und den übrigen Geheimdiensten überprüft. Wird etwas gefunden, das solch ein Mitarbeiter zu einer verfassungsfeindlichen Organisation, z.B. NPD oder Reichsbürger zugehörig ist, dann verliert er seinen Arbeitsplatz. Offensichtlich wurden sogar einige „Andersdenkende“ wo nichts gefunden wurde noch einmal über ein anderes Regierungspräsidium, es gibt ja Stuttgert und Freiburg, überprüft. Es ist zu vermuten das auch die Gewerkschaften, wie auch die Personalabteilung dahinter stecken. Das Beispiel mit der Gewerkschaft Verdi , die zuerst mit Gesinnungsschnüffelei in den Betrieben begonnen hat, war ja erst vor kurzem aktuell. Die bedienen sich eindeutig Nazi-bzw. Stasi-Methoden. Leben wir noch in einer Demokratie, wenn Verfassungsfeinde Mitarbeiter auf Verfassungsfeindlichkeit überprüfen lassen? Was hat CDU-Mitglied Norbert Lammert seines Zeichens Bundestagspräsident in Italien mit den anderen EU-Parlamentspräsidenten unterschrieben? Das Ziel sind die „Vereinigten Staaten von Europa“, dazu müssen aber die jeweiligen Nationalstaaten abgeschafft werden. Solche Typen verstoßen eindeutig gegen ihr eigenes Grundgesetz, nämlich Artikel 20, Absatz 4 und machen sich strafbar!

  19. Bergbewohner Says:

    Pegasus, Verstöße gegen das Grundgesetz sind nicht strafbar!


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: