Donaueschingen: Asylant dreht hohl

10. Mai 2017

Region Rottweil. Ein 19-jähriger Asylant rannte mit einem schusswaffenähnlich aussehenden Gegenstand durch Donaueschingen und bedrohte Passanten. Eine Bereicherung des Stadtlebens halt. Wahrscheinlich wurde er von den Pro-Asyltanten nicht genug geschnuckelt?

Guck da im Blaulicht!

Advertisements

9 Antworten to “Donaueschingen: Asylant dreht hohl”

  1. rogan Says:

    Noch ist es nur ein „schusswaffenähnlicher“ Gegenstand…
    Sehr schön, langsam geht es also auch bei uns los.

  2. ewing Says:

    Endlich mal was los im lahmarschigen Donaueschingen.
    Das ist Lebensfreude pur!

  3. Klabautermann Says:

    Man merkt es wird wärmer.

    Was meint Ihr was im Sommer los ist.

  4. Markus Says:

    Eines ist sicher, mit Merkels Gästen wird es uns nie wieder langweilig werden, auf welche (Un)art auch immer.

  5. enigma Says:

    #Klabautermann
    nur werden wir vor den Wahlen nicht mehr als erfahren , oder zumindest in chiffrierter oder verharmloster Form.

  6. enigma Says:

    Klabautermann
    korrigiere : soll heissen “ alles “ erfahren

  7. Meinrad Says:

    Das „Zentralkomitee deutscher Katholiken“ ist in „höchster Sorge“, aber nicht etwa wegen des bedrängten Christentums, nein, man „sorgt“ sich wegen der schlimmen „Islamophobie“ im Lande um die Mohammedaner.

    Übrigens: Dr. Clemens Ladenburger, Vater der von einem afghanischen „Flüchtling“ ermordeten Maria, ist ZdK-Vertreter.

  8. Schantle Says:

    In Sachsen-Anhalt hat die Naumburger Polizei immer wieder Ärger mit einer syrischem Clan. Nun verfolgten sie Beamte aufs Revier, randalierten und bedrohten ihre Familien. Die Behörden suchen Sanktionsmöglichkeiten.

    Sauladen!

    https://www.welt.de/vermischtes/article164482933/Als-sich-der-Clan-zusammenrottete-zog-sich-die-Polizei-zurueck.html

  9. Meinrad Says:

    Ein Staat, der mit derlei Gelichter nicht kurzen Prozeß machen kann, darf oder will, ist keiner.

    Abbruchfirma BRDDr.


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: