Kreis blecht für Asylpersonal 1,48 Mio Euro

18. Mai 2017

Kreis Rottweil. Auf Nachfrage von Dr. Aden (FDP) im Kreistag erfuhr man zum Betreuungspersonal des Landkreises für Flüchtlinge und Asylbetrüger folgendes:

Die Personalkosten für die Unterbringung und Betreuung haben sich von 217 000 Euro im Jahr 2014 über 488 000 Euro in 2015 auf etwa 1,2 Millionen Euro im Jahr 2016 erhöht. Für 2017 sind die Personalausgaben mit 1,48 Millionen Euro veranschlagt. Der Stellenplan hat sich von 4,4 im Jahr 2014 auf 28,97 Stellen (seit 2016) erhöht.

Höher und höher! Guck da! Das ist nur das Betreuungspersonal bitteschön, nicht das Arbeitslosengeld alias Hartz IV, nicht die Mieten, nicht die Arztkosten, nicht die Polizei, nicht die Knastkosten usw. Michel, du  blechen!

Advertisements

14 Antworten to “Kreis blecht für Asylpersonal 1,48 Mio Euro”

  1. Schantle Says:

    Mittelmeerroute
    Neuer Flüchtlingsstrom löst Alarmstimmung in Europa aus

    https://www.welt.de/Neuer-Fluechtlingsstrom-loest-Alarmstimmung-in-Europa

    Zahl unbegleiteter Flüchtlinge verfünffacht sich

    https://www.welt.de/Zahl-unbegleiteter-Fluechtlinge-verfuenffacht-sich

  2. Schantle Says:

    Den deutschen Schleppern das Handwerk legen!

    90 Prozent der sogenannten „Hilfsorganisationen“ im Mittelmeer sind deutsche Firmen. Mit ihren großen seetüchtigen Schiffen schließen sie auf dem Mittelmeer die logistische Lücke zwischen den arabischen Schleppern in Libyen und den arabischen Schleppern in Italien. Es sind also nicht Libyer und sonstige Araber, die den Massentransport der Eindringlinge nach Westeuropa organisieren, sondern Deutsche.

    http://www.journalistenwatch.com/2017/05/18/den-deutschen-schleppern-das-handwerk-legen/

  3. Bergbewohner Says:

    Michel blecht nicht, er läßt blechen mit dem Geld anderer Leute. Das Einzige was den interessiert, ist, wann und wo ist der nächste Phototermin.

  4. Klabautermann Says:

    In unserem Land wurde ein Klima der Angst geschaffen.

    Jeder, der irgendwann den ganzen Wahnsinn, in Frage

    stellt wird sofort in die „rechte“ Ecke gestellt.

    Und dann hat man auch die berechtigte Sorge um den

    Arbeitsplatz und man scheute die öffentliche Ächtung.

    So nahm ich die DDR 1953/54 wahr.

    Und manche Menschen glauben immer noch, daß wir in

    einer Demokratie leben.

    Demokratie ist die hübsche Schwester der Diktatur.

  5. Arminius Says:

    Es ist eine Schande,was man der deutschen Unterschicht antut,manch alte Frau oder Mann können sich kein frisches Obst und Gemüse leisten,müssen zur Tafel und in die Kleiderkammer um zu überleben und diese Asylbetrüger kriegen es vorne und hinten reingesteckt,als Dank brechen sie in unsere Wohnungen ein oder verkaufen an unsere Kinder Drogen.Man ist in unserem Vaterland nirgends mehr sicher vor dem Abschaum und täglich kommen mehr um uns zur Ader zu lassen.Die Menschen die noch immer die sogenannten Volksparteien wählen(CDU,SPD,FDP usw) sind entweder schon abgestumpft gegen das Unrecht in unserem Land oder sie sind einfach zu faul oder zu dumm,oder alles Ignoranten.Denkt endlich zuerst an Deutschland,ihr Vaterlands Verräter oder es wird zu spät sein und eine radikale Umkehr wird nicht mehr greifen können.Tut endlich was,bevor es zu spät ist !!!

  6. Schantle Says:

    Nebenbei:

    80 Prozent der Bewohner des Omsdorfer Hangs haben laut Christiane Bondzio einen Migrationshintergrund. Überwiegend kommen sie aus Russland, aber auch aus der Türkei, Albanien und anderen Ländern.

  7. Schantle Says:

    Bad Wildbad – Am Donnerstagmorgen ist ein 22-jähriger Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft Uhlandshöhe ausgetickt. Der junge Mann aus Nigeria verletzte zwei Mitarbeiter des Landratsamtes und richtete in der Einrichtung erhebliche Schäden an.

    Um kurz nach 8 Uhr nahm sich der Mann einen Feuerlöscher und verschmutzte damit die Flure und Gemeinschaftsräume der Einrichtung. Anschließend attackierte er einen hinzugekommenen Mitarbeiter des Landratsamtes.

    Danach schlug er mit dem Feuerlöscher mehrere Fensterscheiben ein und zerstörte die Frontscheibe eines Fahrzeugs. Beim Versuch ihn aufzuhalten, wurde ein weiterer Mitarbeiter verletzt. Beide Verletzten kamen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

    Die hinzugerufene Polizei nahm den Asylbewerber vorläufig fest. Mittlerweile befindet sich der Mann in einer Fachklinik. Der offensichtlich psychisch angeschlagene Flüchtling ist in diesem Jahr bereits schon einmal wegen Sachbeschädigung in der Unterkunft auffällig gewesen.

    Bote
    Tolle Bereicherung!

  8. julia Says:

    Es ist noch genug Geld da!

    Der Michel wird zahlen und zahlen und zahlen,inzwischen wird sich gestritten – so wie üblich zwischen rechten und linken Protagonisten.

    Passieren wird nichts,dummdeutsche Gutmensch und Goldsammler wird erst bemerken was Sache ist wenn das Geld alle ist – aber wie gesagt,da ist noch viel zu holen !

    Das weiß der Zigeuner,der wunderbare Neger und der Moslem sowieso.

    Selbstbedienungsladen Dummland,da kann man sich bedienen und dem dummen Michel noch in die Bude scheißen,ihn beklauen,verhauen,missbrauchen und verhöhnen,der macht nix der Dummdeutsche,er wählt weiter wie immer und müllt höchsten Foren voll,mit seinem Frust.

    ( wenn er denn darf )

    Darf er ja nicht mehr,Zensur naht!

  9. Oskar A. Says:

    Welcher private Vermieter wird Asylbewerbern eine Unterkunft anbieten, wenn er heute im Schwabo eine Aussage von Burger von den Asylfreunden lesen muss, dass es schon mal in einer Unterkunft verdreckt sei, dies liege aber daran, dass „junge männliche Reisende“ nicht so auf Sauberkeit achten. Diese Aussage ist so was von primitiv bzw. verharmlosend und wirkt auf Vermieter eher abschreckend. Dann bleibt die Unterkunft halt unvermietet!

  10. meld mich auch mal wieder Says:

    @ Oskar A

    Oder man macht es bewusst leerstehende Häuser kaufen bisschen herreichten und dann die Kohle kassieren wetten das ist in den 2 -3 Jahren Vermietung ans Land gute gewinne zu realisieren.

    oder soo daSS ist die schmuziggerer Art.—->

    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.zimmern-der-klotz-ist-den-stettenern-zu-gross.74a957b9-b689-426d-9986-06f81d91b5b6.html

    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.zimmern-klotz-von-stetten-loest-sich-in-luft-auf.53264022-db0b-412d-b72f-5e196da6f29a.html

    und nun zum aller Trotz haben die Stettener ein ganzen Stall voll Schwarze ob das im sinne des Erfinders war . bezweifle ich, das Daele ist schon etwas aufgebracht so wie ich das am rande mitbekommen hab.

    weitere gedanken verbiete ich mir selbSSt.

  11. Oskar A. Says:

    Und Gröhe warnt schon wieder vor einem Ausbruch des Ebolafiebers. Sind dafür etwa diese „jungen männlichen Reisenden“ aus Afrika verantwortlich, die nach ihrer Genesung das Virus noch bis zu zehn Wochen in ihrem Ejakulat übertragen können. Schöne Aussichten sind das, Herr Gesundheitsminister Gröhe!

  12. Oskar A. Says:

    Und gleichzeitig wird in der Kaserne in Donaueschingen, wo in der Kantine ein Bild von Helmut Schmid in Wehrmachtsuniform hängte, von rechtsextremen Umtrieben gesprochen. Gehts noch? Mein Vater war auch in der Wehrmacht. Muss ich jetzt alle entsprechenden Fotos aus den Alben entfernen, bevor die Uschi kommt???

  13. Häberle Says:

    Also allein in RW ein Verzwanzigfachung der entsprechenden Haushaltposition in zwei Jahren! Da wundert es dann natürlich keinen mehr, wenn keine der Systemparteien eine echte Steuerreform mit spürbaren Entlastungen angehen will. Eine unerträgliche Arroganz der Mächtigen nachdem Motto „Zahl ond halt d’Gosch“

  14. Meinrad Says:

    Die Caritas hat sage und schreibe 2,25 Millionen Euro an Spenden eingesackt.

    Es ist beim deutschen Michel noch immer genug Geld da, stimmt haargenau.
    Man faßt es nicht.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: