Nullzins kostet Sparer 436 Milliarden Euro

23. Mai 2017

Rottweil / EU. Die Nullzinspolitik der EU seit 2010 zur Rettung von ausländischen Banken und europäischen Pleitestaaten kostete die deutschen Sparer bisher 436 Milliarden Euro, das sind im Durchschnitt 5317 Euro je Bundesbürger. Schuld daran sind verantwortungslose, deutschfeindliche Politiker wie Merkel, Schäuble & Co, welche jede Gaunerei der Europäischen Zentralbank mitmachen .

Unter Merkel wurde die EZB ja immer mächtiger bis zur Diktatur eines Mannes. Draghi bestimmt alleine alles, eine demokratische Kontrolle findet nicht statt, das Volk hat schon längst nichts mehr zu sagen, die dumme Lügenpresse ist einer Meinung pro EU, Volksbanken und Kreissparkassen sagen öffentlich nix und rennen mit orangenen Krawatten blind durch die Stadt, bis sie pleite sind.

Der Nullzins ist dazu da, dass das EU-Ausland laufend noch mehr Schulden machen kann und der Euro gerettet wird. Der deutsche Sparer zahlt die Billionenschulden von Italien, Spanien, Griechenland und den anderen Pleitiers. Schon war das Jüngelchen Macron bei Merkel und hat hinterlistig Geld für Athen erbeten. Gemeint hat er natürlich Paris, denn auch Frankreich ist de facto pleite. Michel zahl! Guck da!

Die EU kostet uns klar mehr als sie bringt! Wir waren schon vor dem Euro Export-Weltmeister, haben aber nicht laufend für andere Staaten geblecht.

Advertisements

3 Antworten to “Nullzins kostet Sparer 436 Milliarden Euro”

  1. Gegen links Says:

    Gut für mich, weil ich günstig an Kredite komme, aber schlecht für alle Sparer, die allesamt über den Tisch gezogen werden. Gesteuert wird dies wohl alles von Rothschild und Goldman Sachs, ausgeführt von Draghi (früher Trichet), und unsere Regierungen sind nur noch Marionetten des big business.

  2. Schantle Says:

    Der Nullzins wurde vom Italiener Draghi nicht gemacht, um uns deutschen Privatleuten zu helfen, sondern um Italiens, Griechenlands usw. Pleite abzuwenden.

  3. Bergbewohner Says:

    Die Regierung muß für eine ausgeglichene Handelsbilanz sorgen, damit der äußere Frieden gewahrt bleibt. So steht es im GG. Dafür gibt es, besser gab es zwei Möglichkeiten, eine saubere und eine schmutzige.
    1) Die Saubere: Die Notenbank erhöht den Wechselkurs der Landeswährung gegenüber den Fremdwährungen und alles ist geregelt. Das war einmal!
    2) Die Schmutzige: Die Gauner an der Macht müssen die eigene Industrie schwächen und die Geldentwertung ankurbeln. Sie arbeiten daran.


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: