Nigerianer nennt Richter Rassisten

30. Mai 2017

Region Rottweil. In Horb macht ein nigerianischer „Geschäftsmann“ vor Gericht Spe­ren­zi­en und heißt den Richter einen Rassisten. In ein paar Monaten erleben wir diesen kostspieligen Bereicherer wahrscheinlich vor dem Landgericht Rottweil.

Was diese Typen regelmäßig den Steuerzahler kosten, ist leicht unverschämt. Warum setzt man ihn nicht mit einem selbst bezahlten Ticket in ein Flugzeug? Warum kann hier jeder Lackel mit den Behörden das Michele treiben? Guck da!

Advertisements

6 Antworten to “Nigerianer nennt Richter Rassisten”

  1. Klabautermann Says:

    Es ist armselig.

    Man muss als Ausländer, hier meine ich nicht die

    EU – Bürger, nur das Zauberwort sagen und schon

    ist man fein raus.

    Raus mit dem Gesindel.

    Was mich am meisten ärgert ist diese unverschämte

    Forderungshaltung.

    Er hat noch nie etwas für unser Sozialsystem getan.

    Nur gekostet.

    Es muss damit Schluss sein.

  2. ewing Says:

    Betitelung als „Nazi“ oder „Rassist“ = Freifahrtschein in der Bunten Republik.

  3. Dorfschantle Says:

    Zur Totalentgleisung des Nigerianers kommen sprachliche Entgleisungen des Schwabo Reporters: Peter Morlok hat den Konjunktiv nicht im Griff, wie er in seinem Gerichtsbericht mehrfach beweist. Setzen, Sechs!

  4. julia Says:

    Das ist sicher alles erstunken und erlogen,schließlich haben wir in Dummland nur lauter wundervolle Neger!

    Es ist längst noch nicht bunt genug und noch genug Geld da um noch viele,viele weitere Bereicherer durchzufüttern.

  5. Willi Marcon Says:

    Ihr habt sie doch alle gewählt!
    Im September könnt ihr eure Fehler korrigieren!

    DEXIT!


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: