Afghanischer Brandstifter und Kindsmörder schon 12 Jahre da und nicht abgeschoben

5. Juni 2017

Rottweil / Ferkelstaat. Der afghanische Asylant, der in Arnsheim einen 5-jährigen russischen Buben erstach und dessen Mutter schwer verletzte (siehe vorletzten Artikel), war der Justiz seit mindestens 2009 wegen schwerer Brandstiftung bekannt, und saß schon 5 Jahre und 10 Monate im Knast. Der Schwerverbrecher hätte schon längst abgeschoben werden sollen, kriegte aber nur eine Fußfessel und war als Asylbetrüger „geduldet“. So durfte er dann mit staatlicher Genehmigung ein Kind ermorden. Und das in Bayern!

Erst wenige Tage ist es her, dass ein anderer Afghane aus Nürnberg abgeschoben werden sollte, dämliche Schüler protestierten, die linke Antifa randalierte, und  der  afghanische Asylbetrüger drohte: „Ich bin in einem Monat wieder da. Und dann bringe ich Deutsche um.“ Darauf durfte er dableiben! Und derzeit schiebt Muddi Merkel und das gesamte Politikerpack nicht mehr nach Afghanistan ab. Dorthin abgeschoben wurden bisher lächerliche 106 Asylbetrüger, zehntausende Afghanen und hunderttausende andere Asylbetrüger dürfen bleiben und uns messern.

Das ist auch der Grund für die vielen islamischen Terroranschläge wie zuletzt in London. In Europa sitzen Tausende potentieller „Gefährder“, also hochkarätige Terroristen und Kopfabschneider. Kein EU-Bonze tut was dagegen, lieber schreiben sie uns die Gurkenkrümmung vor. Und die charakterlose Muddi Merkel schickte nach London eine billige SMS: Im Kampf gegen jede Form von Terrorismus stehen wir fest und entschlossen an der Seite Großbritanniens. Ich denke in diesen Stunden in Anteilnahme und Solidarität an unsere britischen Freunde und an alle Menschen in London.“ Und was tut sie? Nix! Da ist drauf geschi…!

Advertisements

13 Antworten to “Afghanischer Brandstifter und Kindsmörder schon 12 Jahre da und nicht abgeschoben”

  1. Schantle Says:

    Islamterror:
    Lumpenpresse hofiert Heuchler und attackiert Trump & AfD

    http://www.pi-news.net/islamterror-lumpenpresse

    Merkels Blabla ohne Herz und ohne Sinn
    Terror: 30-Sekunden-Empathie-Rituale

    https://www.tichyseinblick.de/kolumne

  2. Schantle Says:

    Diese Trottel sind aus Reutlingen

  3. Schantle Says:

    Linksjugend

  4. Klabautermann Says:

    Warum soll ich für diese Deppen meine Gesundheit

    und mein Geld opfern ?

    Jeder der diese Ziele befürwortet, der soll zahlen.

    Mit Unterschrift und Bankeinzug.

    Und wenn er nicht kann, dann muss einer bürgen.

    Ich würde die Trottel schon klein bekommen.

  5. Bergbewohner Says:

    Auf mich wirken diese Fratzen wie Außerirdische, Zombies. Wer hat denen nur das Hirn verdrahtet? Tröstlich ist, dass sie nur eine geltungssüchtige Minderheit sind.

  6. ebbele Says:

    … aber die Mehrheit steht nicht dagegen auf.

    Stichwort : Untersuchungsausschuß gegen Linksextremismus.

  7. ebbele Says:

    Denn die Mehrheit wird von der Medien-Mafia ständig auf Gefahr von „Rächts“ geeicht.

    Schülern wird von Kindesbeinen an eine Stramm-gegen-Nazi-Gesinnung eingetrichtert.

    Um eine derartige Gehirnwäsche zu rechtfertigen werden weitere Lügenmärchen theatralisch in Szene gesetzt: NSU und Franco A. als aktuelle Beispiele. Dafür haben wir schließlich unseren „Verfassung“-„schutz“.

    Wenn es aber heute in Deutschland tatsächlich keine Gefahr von Rechts gibt und die vom Verfassungsschutz unabhängige Neonazi-Szene gegen Null strebt, wendet sich der Kampf der mainstreamgesteuerten grün-linken Vollidioten gegen rechtschaffenes Bürgertum und gesunden Menschenverstand.

    Nichts anderes soll nach dem Willen der „Oberen“ bekämpft und abgeschafft werden, zu Errichtung eines globalen Multi-Kulti-modernen Sklavenstaates.

  8. ewing Says:

    Wenn man mal auf die Seite der Antifa-Freiburg geht und schaut, wen die alles auf ihrer „Nazi-Liste“ führen, weiss man Bescheid.
    Jahrzehntelange Indoktrination der altlinken Drecksäcke war erfolgreich!

  9. Klabautermann Says:

    12 Jahre haben wir einen Schwerverbrecher bei uns

    durchgefüttert.

    Alleine die Kosten für den Großbrand, Polizei und für

    die Anwälte und Gerichte gehen sicherlich in die

    Zehntausende.

    Wir dulden also “ Schwerverbrecher “ unter uns ?

    Mit diesen Summen hätte man Obdachlosen ein

    Heim geben können.

    Sind wir so unmenschlich geworden ???

  10. Ekkehard Says:

    @Klabautermann:

    Aber genau so funktioniert die staatliche Erpressung! Obdachlose, Altenheimbewohner mit so wenig frei verfügbarem Geld, daß es gerade mal für einen Frisörbesuch alle zwei Monate ausreicht, und andere sind die sichtbare Drohung: Wenn du nicht spurst, geht es dir genau so!

    Und eben diese deutliche Sichtbarkeit des Erpressungs-Mechanismus macht genügend Unterdrückte zu Duckmäusern, um ein (mit Sicherheit erfolgreiches) kollektives Gegenarbeiten zu verhindern.

  11. Ekkehard Says:

    @ewing:

    Das Wort Drecksäcke ist sehr treffend! Ist Fa nicht eine Seife? Dann ist Anti-Fa folglich…

  12. Schantle Says:

    Er sagte, er sei zum Christentum übergetreten und könne nicht mehr nach Afghanistan zurück.

  13. Ekkehard Says:

    @Schantle:

    Na und? Die amerikanischen Journalisten, die in Gegenwart ihrer IS-Henker das islamische Glaubensbekenntnis sprachen (das nicht einmal lang ist) und damit rechtsgültig zum Islam übertraten, wurden trotzdem vor laufenden Youtube-Kameras geköpft!

    Und: Hat man sich angesichts des durchaus „unchristlichen“ Verhalten des Herrn aus Afghanistan mal jemand die Mühe gemacht, seine Behauptung auf Glaubwürdigkeit zu überprüfen? Mal nachzuhaken, warum er übergetreten sein will, und ob er aus den angführten Gründen irgendwelche Konsequenzen für seine Lebensführung gezogen hat? Er muß ja nicht gleich jeden Sonntag drei Messen besuchen und die Woche über eine Ausbildung zum Gemeindereferenten machen.

    Oder, anders gefragt: Dürfte ich, wenn ich pro forma der Heilsarmee beitrete, künftighin jede Alkoholkontrolle im Straßenverkehr verweigern?


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: