Esther Kuhn-Luz: Islam friedlich

20. Juni 2017

Rottweil. Die Spatzen pfeifen es von den Dächern, dass der Islam gewalttätig und nicht tolerant ist. So langsam merkt es der Letzte. Die Mehrzahl der Europäer hat die Schnauze voll von mohammedanischer Einwanderung. Nur die protestantische Rottweiler Pfarrerin Esther Kuhn-Luz sieht es anders:

Im Blick auf die Terroranschläge muss man ganz klar sagen, dass Religion hier missbraucht wird – das empfinden die Muslime, die in Deutschland leben, übrigens genauso.

Ach so, darum gibt es täglich islamische Anschläge, Frau Kuhn-Luz? Lesen Sie Terror-Statistiken nicht? Kopf in den Sand? Zwei Drittel der europäischen Bevölkerung wollen keine weiteren Muslime mehr, nur unsere Eliten, die uns laufend verraten, denken anders. Und zur Kölner Demo „Moslems gegen den Terror“ letzte Woche kamen gerade mal 300 von 3 Millionen Mohammedanern in Deutschland!

Der Islam ist nicht friedlich, der Islam ist blutdürstig, der Islam will herrschen. Von Toleranz keine Spur!

Advertisements

17 Antworten to “Esther Kuhn-Luz: Islam friedlich”

  1. Dorfschantle Says:

    Vollkommen richtig, Schantle: Die miserable Beteiligung bei der Demo gegen moslemische Gewalt in Köln spricht für sich und für einen konsequenten Stop der illegalen Zuwanderung. Ohne die Verstärkung durch zahlreiche Asyl-Tanten wäre das Häuflein in Köln noch kleiner gewesen.

    Das muslimische Kontrastprogramm hierzu: Nach dem angeblichen Umsturzversuch in der Türkei waren innerhalb weniger Stunden zig Tausend Erdogan-Fans auf Deutschlands Straßen. Dieser Aufmarsch erzeugt bei mir Angst und zugleich Wut auf die bei uns Herrschenden. Wenn alle Türken hier geeint und massiv auftreten, kann die deutsche Polizei nur noch kapitulieren. Die Standard-Truppe mit Händen in den Hosentaschen (häufig zu beobachten – zum Beispiel beim Rottweiler Polizeichef) ist ohnehin hoffnungslos überfordert. Und so viele Spezialkräfte um sämtliche Türken bei uns in Schach zu halten, haben wir überhaupt nicht.

    Und: Was will denn eine Polizei, die noch nicht mal den Verlauf einer Fronleichnams-Prozession ohne Verkehrsbelästigung gewährleisten kann (wie in Rottweil), gegen Türken-Aufmärsche ausrichten?

  2. ewing Says:

    Der Islam ist keine Religion sondern eine menschenverachtende, mörderische Ideologie – Frau Pfarrerin.

  3. Schantle Says:

    Ramadan 2017

    Zwischenstand nach 25 Tagen

    145 islamische Attentate mit 1350 Ermordeten

    alle anderen Religionen

    0 Attentate, 0 Tote

    http://www.thereligionofpeace.com/

  4. Schantle Says:

    Aktuell
    Explosion am Brüsseler Bahnhof

    Polizei geht von Islam-Terror aus!

    https://www.welt.de/Ermittler-stufen-Explosion-in-Bruessel-als-terroristischen-Angriff-ein.html

  5. Klabautermann Says:

    Liebe Frau Pfarrer.

    Der ISLAM ist keine Religion in unserem Verständnis.

    Der ISLAM ist eine gewaltbereite Mördersekte.

    Und die Moslems sind nur ruhig weil sie noch nicht

    in der Mehrheit sind.

    Sobald sie in der Mehrheit sind geht der Tanz los.

  6. Klabautermann Says:

    Und auf den Philippinen glüht auch die Lunte !!!

    Und da redet eine ev. Pastorin von Friedensreligion.

    Man glaubt es nicht.

    Ist sie schon konvertiert ???

  7. Häberle Says:

    Wenn sich die ev. (aber auch rk) Würdenträger endlich mal die Mühe machen würden zu schaun, wo und durch wen christliche Brüder und Schwestern weltweit verfolgt werden, dann würden sie vielleicht endlich aufhören solche Luftblasen ab zu sondern.

  8. Ekkehard Says:

    Ha, ha, ha: Selbstverständlich ist der Islam friedlich. Wenn erst mal alle Andersgläubigen umgebracht oder konvertiert sind, wird es naturgemäß keine Verfolgung derselben mehr geben. Was können denn die armen, armen Muslime dafür, wenn die Nicht-Muslime ihrem eigenen Glück so penetrant im Wege stehen? Gell, Frau Pfarrerin?

  9. Klabautermann Says:

    Frau Pastor kann man nur für eine Missionarsarbeit in

    Saudi – Arabien vorschlagen.

    Ich denke sie wäre dort gut aufgehoben.

  10. Meinrad Says:

    Eventuell gefallen der Frau Pfarrerin diese muslimischen äh Draufgänger halt besser als die deutschen Wischi – Waschi – Tranfunzeln, in den Augen der Frau Pfarrerin verstehen die Musels zu überzeugen, mit Messern, Bomben, Vergewaltigungen….

    Armselig und evtl. kopflos seid ihr, die ihr ihnen nachfolgt, Frau Pfarrerin.

  11. Oskar A. Says:

    Jetzt wartet mal ab, was uns der G20-Gipfel in Hamburg noch an Krawall und Randale von links bringt. Da sind ja 20.000 (!) Polizisten im Einsatz. Hoffentlich keine aus Rottweil, die türmen doch gleich. 😉

  12. Ekkehard Says:

    @Klabautermann:

    Hoffentlich kann die Pfarrerin die ganze Bibel auswendig – der Import nach Saudi-Arabien (und in andere streng muslimische Länder) steht nämlich unter empfindlicher Strafe!

  13. Klabautermann Says:

    Ekkehard

    Und das Kreuz muss sie auch ablegen.

    Aber. Da hat sie ja gute Vorbilder.

    Gelle.

  14. Klabautermann Says:

    Warten wir es ab bis sie ein Scheich aufs „Kreuz“ legt.

  15. Ekkehard Says:

    @Meinrad:

    Das Wort „überzeugen“ gefällt mir gut! Im Sinne von „überdehnen“, „überarbeiten“ oder „überfordern“ als „zu viel zeugen“ gedeutet. Das können die Musels ja nun wirklich, wie ihnen der Neid lassen muß.

    Ist ja auch kein Wunder: Jeder freut sich an dem, was er kann – und wer nur eines kann, muß sich daran eben öfter freuen.

  16. Schantle Says:

    Londonistan:
    Kirchen schließen, Moscheen sprießen

    http://www.theeuropean.de/the-european/islamisierung-in-london


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: