Kohls Verräterin an seinem Sarg

1. Juli 2017

Kohls Erzfeindin Merkel

Rottweil / Ferkelland. Niemals hätte Helmut Kohl gewollt, dass diese charakterlose Person, die er gefördert hat und die ihm als Dank unverschämt den Ehrenvorsitz der CDU aberkannte, jemals an seinem Sarg steht und Trauer heuchelt. Dieses unselige Weib, das uns nur Unglück bringt, gehört schnellstens  aus allen Ämtern verjagt.

Advertisements

20 Antworten to “Kohls Verräterin an seinem Sarg”

  1. feld89 Says:

    Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

  2. Meinrad Says:

    Freiwillig wird diese Stasi-Kanaille nie abtreten.

  3. ewing Says:

    Falls Kohl in dem Sarg war hat er rotiert.

  4. Hugo Says:

    Hier ist jeder Kommentar ueberfluessig! Warum eine Verraeterin kommentieren?

  5. preikamettenbuchoasiedl Says:

    IM-ERIKA die Terroristen-Schleuserin

    die wird sicher nach diesen Erden-Leben

    ein ewiges Leben bei Luzifer haben,

    da sind sie dann vereint,
    Kain der Brudermörder, dann Mohamed der Gründer vom Satanischen Islam, dann Luther der sich seine Bibel so geschrieben hat, wie er sich eine Religion vorstellt.

    Auch Hitler mag dort sein. wie auch Satan Hussein und auch Osama_Bin_Laden und Erich Honecker und Erich Mielke, das IM-ERIKA da gut dazu hinpasst ist klar

  6. ebbele Says:

    … „ewiges Leben“ bei Luzifer ???

    Die Bibel nennt es:

    „Das ist der zweite Tod, der Feuersee. Und wenn jemand nicht im Buch des Lebens eingeschrieben gefunden ward, wurde er in den Feuersee geworfen.“ (Offb 20,15)

    „Diese werden Strafe erleiden, ewiges Verderben, vom Angesicht des Herrn und von der Herrlichkeit seiner Kraft, …“ (2.Thess 1,9)

  7. ebbele Says:

    Kalter Krieg –
    Fall der Mauer –
    Deutsche Einheit –

    die Bedingung :

    EU – Diktatur der Kommissare

    genau so
    hat unsere BirneKohl Karriere gemacht !

    nur EINER lacht .

  8. René D. Gorsatt Says:

    Als 1985 im deutschsprachigen Teil der Schweiz eine Ehefrau Fünflinge geboren hat,hat der Bundeskanzler Kohl der Familie Glückwünsche zu-kommmen lassen. Die Schweizer Regierung hat das nicht getan. Weil sie keine feudale Obrigkeit ist. Kohl’s Geste war eine grossdeutsche Anmassung.

  9. Klabautermann Says:

    Natürlich wird er von der EU feiert !

    Er hat alles für die Einheit geopfert.

    Und die STASI wusste alles und hat

    die Bedingungen gestellt.

    Wir.

    Wir wurden übernommen. Im Inneren

    von der STASI/SED.

    Im äußeren von der EU.

    Und das soll Staatskunst sein ???


  10. Trauer heucheln macht die ! Doch auch nach Anschlägen in Deutschland Und Viele Aus dem Deutschen Volk , Habe von der das Auch Gelernt!

  11. Schantle Says:

    Was man von Kohl halten kann, steht schon seit 2 Wochen im Blog.

    https://rottweil.wordpress.com/2017/06/18/helmut-kohl-nur-privat-im-kreis-rottweil/

    Hier geht es um die Merkel!

  12. Thomas Wessels Says:

    Also für mich war Kohl nie ein guter Kanzler. Franz Joesf Strauß hätte viel mehr bewirkt und unserem Land zu einen Aufschwung verholfen.

    Nun zu Angela Merkel, während ihrer bisherigen Amtszeit gab es eine durch Banken verursachte Weltfinanzkrise, eine dadurch verursacht Weltwirtschaftskrise, die Eurokrise und die noch immer drohende Pleite von einigen Euroländern. All diese Krisen wurden nicht durch Deutschland oder die deutsche Kanzlerin verursacht. Unsere EU Partnerländer Frankreich, Italien, Spanien, um nur die zu benennen die qua Wirtschaftsstärke mit Deutschland vergleichbar sind, stecken noch immer in der Krise. Die Zahl der Beschäftigten ist dort seit dem Jahr 2005 gesunken, die der Arbeitslosen angestiegen, die Staatsverschuldung nimmt dort zu, die Wirtschaft dieser Länder ist nicht Wettbewerbsfähig.

    Wie anders schaut es bei uns aus. In anderen Ländern wird die Politik Merkels ob dieser Zahlen bewundert. In Deutschland hingegen wird sie von einigen schlecht geredet. Wir sind wirklich ein komisches Volk.

  13. Pegasus Says:

    Kohls Söhne fehlten, dafür war Kohls Mädchen da!
    Dass die CDU grüner als die pädophilen Grünen, roter als die Mauermörder*innen von der SED, sozialdemokratischer als die Erzengel von der Sharia Partei Dhimmlands werden würde, hätte man zu Kohls Zeiten niemals für möglich gehalten.
    Fast könnte man einen Plan dahinter vermuten: 1999, ein Jahr nach Kohls Abwahl, eine unbedeutende Hausdurchsuchung bei Walter Leisler Kiep, die den Stein ins Rollen brachte: Schäuble als Kohls Kronprinz wird entsorgt und anstelle des Andenpaktes (Merz, Koch, Wulff…) kommt ausgerechnet eine ehemalige FDJ-Agitprop-Sekretär*in an die CDU-Spitze.
    Nur 5 Jahre später, einem dubiosen Heidemord sei Dank, wird sie KanzlerIn und das Werk beginnt. Schon 2 Monate nach Amtseinführung schweigt sie zum Karikaturenstreit anstatt unserem EU- und NATO-Partner Dänemark Solidarität zu zeigen.
    Zwei Jahre später dann die Bankenkrise, die Griechenlandkrise, die elegant mit dem Scheckbuch des „alternative“ Steuerzahlers zugekleistert wird, ohne auch nur ein Problem zu lösen.
    2010 bezeichnet sie den Bestseller „Deutschland schafft sich ab“ von Thilo Sarrazin als „wenig hilfreich“!
    Dann das Erdbeben vor der Küste Japans als Startschuss für die Deindustrialisierung unseres Landes, gekrönt durch Selfies im Herbst 2015.
    Vorgestern dann Heiko Mielkes Stasidurchsetzungsgesetz zur Abschaffung des Artikel 5 des Grundgesetzes.
    Wann jemals hat ein deutscher Kanzler in Friedenszeiten derartigen Schaden angerichtet?
    Man wünscht sich Bismarck zurück!

  14. Bergbewohner Says:

    Dass in Deutschland die Wirtschaft gut läuft hat mit der Merkel nichts zu tun. Das liegt an dem geringen Außenwert des Euro und der hohen Leistungsfähigkeit der Arbeits-sklaven, den sog. BIP-lern. Die drehen das Hamsterrad eben schneller, während andre lieber dolce vita vorleben. Wer im Ausland Urlaub macht, wird das schon erfahren haben. Selbst im Euro-Ausland sind die Preise gesalzen aber nicht für die Einheimischen. Höhere Löhne, geringere Steuern, unsere Nachbarn können sich mehr leisten weil sie reicher sind. Der Dumm-Michel ist leistungsfähiger, rennt noch schneller, in der Hoffnung, nicht in die Altersarmut zu fallen, wenn er nicht mehr rennen kann.

  15. Meinrad Says:

    Die Politik der Merkel wird bewundert….tolle Satire, großes Lob!!!!

  16. Lucy Schmoll Says:

    Boah… welch armseliger Artikel.

    Es ist doch jeden bekannt das Kohl politischen Selbstmord begangen hatte, als weitere Parteispenden und schwarze Kassen publik wurden.

    Es mussten unbelastete neue Menschen an die Spitze, für die „Glaubwürdikeit“ der Partei.

    Mein Tip: Wer Geschichte bewerten will, sollte sie studieren.

  17. Ekkehard Says:

    @Lucy Schmoll:

    Wenn man Kohl gelassen hätte, dann hätte er gewiß ein neues Bauernopfer aus dem Hut gezaubert, wenn Aussitzen nicht mehr geholfen hätte. So wie es seine Ziehtochter von ihm gelernt hat. Politischer Selbstmord? Nein, Ehrenwort!

    Eine „Entkohlisierung“ der Union wäre genau die gleiche Augenwischerei wie es die Entstalinisierung der KPdSU war. Nebenbei: Konnte ein vernünftiger Mensch davon ausgehen, daß IM Erika unbelastet sei?

    Die Union glaubwürdig machen zu wollen ist etwa so erfolgversprechend wie eine ungiftige Klapperschlange zu züchten. Gerechterweise muß man allerdings sagen, daß das für alle etablierten Parteien gilt.

  18. Pegasus Says:

    Merkel, alias IM-Erika ist untragbar. Was die sich als Kanzlerin geleistet hat,ist unfassbar.
    Mehr Schaden hat nach dem 2.Weltkrieg noch kein Kanzler unserem Lande zugefügt!

    Und die Menschen,die diese furchtbare Person noch wählen,versauen nicht nur die Zukunft ihrer Kinder-und Kindeskinder,sondern machen sich mitschuldig am Untergang unseres Landes.
    Und wenn spätere Generationen fragen:Warum habt ihr das zugelassen,bekommt man wieder als Antwort:

    Wir haben von dem alledem nichts gewusst?
    Hatten wir doch schon mal,oder?

  19. Schantle Says:


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: