G20: rote Verbrecher randalieren in HH

7. Juli 2017

Rottweil / Hamburg. Wenn bei uns im Schwarzwald oder auf der Alb zweieinhalb Rechtsradikale hinter einem Eck stehen, tun Politik und Lügenpresse so, als ob gleich ein Staatsstreich kommt. Wenn in Hamburg aber Tausende linksradikaler Verbrechertypen randalieren und Feuer legen, kritisieren die roten Presselumpen nur zaghaft ihre roten Brüder!

Advertisements

11 Antworten to “G20: rote Verbrecher randalieren in HH”

  1. Schantle Says:

    Wieder brennen in HH Autos heut morgen (Video)

    https://www.welt.de//Wieder-brennen-in-Hamburg-Autos.html

    G-20-Gegner verwüsten Hamburgs Innenstadt (Video)

    https://www.welt.de/G-20-Gegner-verwuesten-Hamburgs-Innenstadt

    Der Liveblog der FAZ

    http://www.faz.net/g-20-gipfel-2017-in-hamburg

  2. Schantle Says:

    Welcome to Hell

  3. Schantle Says:

  4. Schantle Says:

    Und für das grüne Saublatt taz ist natürlich der Schuldige die Polizei und nicht die roten Verbrechertypen

    http://www.taz.de/Polizeieinsatz-in-Hamburg

  5. Schantle Says:

    Rote Verbrecher zünden Porschezentrum an

    Hamburg. Am frühen Donnerstagmorgen haben bislang unbekannte Täter mehrere Autos in einem Porsche-Zentrum in Hamburg in Brand gesetzt. Nach Angaben der Polizei brannten mindestens acht Fahrzeuge größtenteils aus. Aufgrund aufgefundener Brandbeschleuniger am Tatort geht die Polizei von Brandstiftung aus. Ingesamt 40 Feuerwehrleute waren gegen vier Uhr im Einsatz, um die Flammen zu löschen. Die Höhe des Sachschadens ist bisher nicht bekannt, vermutlich handelt es sich um mehrere Millionen Euro.

  6. Schemberger Says:

    Denn es ist bekannt, dass zumindest Teile der Bundesregierung diesen schwarzen Block direkt und indirekt unterstützen. So marschiert ebenso wie Claudia Roth (Bundestagsvizepräsidentin) auch Justizminister Heiko Maas in Demonstrationen der Gewalttäter mit, eine herausragende Leistung für einen Justizminister.

    Und dann ist da noch Familienministerin Manuela Schwesig, mittlerweile Miniserpräsidentin in Mecklenburg-Vorpommern, die den „Kampf gegen Rechts“ finanziert und jetzt dafür Verantwortung trägt, dass die Empfängergruppen zu den Hamburger Terroristen gehören. Ihre Vorgängerin, Kristina Schröder, hatte den Zuwendungsempfängern zur Auflage gemacht, zu erklären, dass Begünstigte Gegenrechtskämpfer Geld nicht an Organisationen weitergeben, die selbst extremistisch sind.

    Diese sogenannte „Extremismusklausel“ wurde von ihrer Nachfolgerin Manuela Schwesig sofort nach Amtsübernahme außer Kraft gesetzt. Das Ziel ist klar. Gegen Rechts ist alles recht. Jetzt haben die von ihr mitfinanzierten Gruppen Teile der Stadt in Brand gesetzt. Manuela Schwesig hat damit natürlich nichts zu tun, nicht das geringste. Maas sowieso nicht. Sie kämpfen ja beide ständig gegen Rechts, und Gewalt von Links wird überschätzt, sei ein „aufgebauschtes Problem“. Sagt Manuela Schwesig. Dieses aufgebauschte Problem besichtigen wir alle jetzt.

    Tichy

  7. Pegasus Says:

    G20: Szenen wie im Bürgerkrieg: Hier brennt die Elbchaussee in Hamburg.
    Linke Mainstream-Medien nennen sie „Aktivisten“, wir nennen sie Terroristen. In den USA soll die Antifa als Terror-Oranisation eingestuft werden, nichts anderes ist sie.
    https://politikstube.com/g20-szenen-wie-im-buergerkrieg-hier-brennt-die-elbchaussee-in-hamburg/

  8. Klabautermann Says:

    Adressen der Verbrecher ausfindig machen und dort

    genau so wüten wie die dies in Hamburg tun.

    Autos anzünden !

    Grundstücke verwüsten !

    Wohnungseinrichtung zerstören !

    Die würden nie mehr kommen.

    Garantiert !!!

  9. Pegasus Says:

    Heute morgen sprachen die Radionachrichtensprecher noch von Rangeleien und Zusammenstößen. Gerade von schweren Krawallen und es müssen 850 zusätzliche Polizisten ran bin gespannt was noch passieren muss damit man den Strassenterror auch so benennt. In 14 Tagen sind es wieder bunte Aktivisten…
    Den Bundesländern gehen inzwischen die Polizisten aus. NRW mit seinen No-Go-Aeras hat eben Fehlanzeige gemeldet, dass es keine weiteren Polizisten mehr nach Hamburg schicken kann. Multikulti-NRW ist am Rande seiner Möglichkeiten angekommen.
    Wie jeder weiß, ist die Polizei Ländersache. Anstatt dass der Bundesrat eine Sondersitzung anberaumt, wie man den in Lebensgefahr schwebenden Polizisten in Hamburg helfen kann, winkt dieses Staatsorgan in aller Seelenruhe zeitgleich die „Homo-Ehe“ durch.
    Dieser Staat ist nicht mehr in der Lage und will es auch nicht, seine Bürger zu schützen!
    Die Linksfaschisten zeigen nun der ganzen Welt ihre wahre Fratze.
    Wenn man ausländische Zeitungen liest,wie die DailyMail, erfahren wir über diese ausufernden Krawalle mehr, als durch die Einheitsmedien in Deutschland, wo vereinzelt objektiv berichtet wird, aber nicht mit so vielen Fotos, wie in der DailyMail, wodurch jeder Leser den Eindruck vermittelt bekommt,was die linksradikalen Faschisten in Deutschland(Hamburg) so alles anrichten.
    Diese Bilder wird man wohl in der ganzen Welt sehen und die Mehrzahl der Völker werden wohl denken:
    „Was ist eigentlich in Deutschland los“?
    Diese linken Terroristen zeigen der ganzen Welt ihre wahre Fratze.
    Und der überwiegende Teil der Medien einschließlich Staatsfernsehen in Deutschland zeigen ihre Verbundenheit mit ihren ideologischen Freunden auf der Straße und verniedlichen die Zerstörungswut der Linksfaschisten noch.
    Mal sehen,was diese furchtbaren Linksfaschisten heute Abend und Nacht noch so alles anstellen.
    In englischen Foren lautet die ziemlich einhellige Meinung sinngemäss: „Wie will die Olle EUropa führen, wenn sie nichtmal die Linksextremen im eigenen Land unter Kontrolle hat?“
    Und da haben die Leute voll und ganz recht, wie will der Hosenanzug denn ihren früher oder später austickenden „Gästen“ Paroli bieten?
    Und die soll nicht glauben, dass ihre „Gäste“ nicht wissen, dass bei Merkel im Viertel mehr zu holen ist wie bei Lieschen Müller.

  10. Klabautermann Says:

    Als Unteroffizier d.R. melde ich mich freiwillig zum

    Ausmisten dieses Linken Dreckstalles.


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: