Grün-OB Palmer will DNA aller Neger

8. Juli 2017

Region Rottweil / Tübingen. Nach der Festnahme eines schwarzen Vergewaltigers in Tübingen hat OB Boris Palmer (Grüne) die Polizei kritisiert. „Nach meiner Meinung hätte schon der erste Bericht einer Zeugin, dass ein junger Schwarzafrikaner versucht hat, sie zu vergewaltigen, gereicht, um DNA-Proben aller schwarzen Asylbewerber in der Stadt zu nehmen“, schrieb Palmer auf Facebook. „Das wären in Tübingen keine 100 Personen gewesen.“

Natürlich waren seine Grünen empört. Sowas darf man doch nicht, lieber muss man sich vergewaltigen lassen. Auch einen Kommentar dazu gibt es.

Advertisements

5 Antworten to “Grün-OB Palmer will DNA aller Neger”

  1. Schantle Says:

    (Donaueschingen) Tumulte in Flüchtlingsunterkunft – neun Streifenwagenbesatzungen im Einsatz
    08.07.2017 – 11:32

    Donaueschingen (ots) – Zu Tumulten zwischen afrikanischen Flüchtlingen und dem Sicherheitspersonal ist es am Donnerstag, gegen 20.15 Uhr, in der Unterkunft in der Friedhofstraße gekommen. Beim Betreten der Cafeteria gerieten mehrere Personen aus noch nicht geklärter Ursache in Streit. Im Laufe der Auseinandersetzung solidarisierten sich immer mehr Flüchtlinge mit der Gruppe. Die Einsatzkräfte der Polizei waren in kurzer Zeit mit über 100 Personen konfrontiert. Die aufgeheizte und aggressive Stimmung konnte durch die Polizeikräfte entschärft werden.

  2. Klabautermann Says:

    Schickt die Verbrecher zum arbeiten.

    Dann sind die Lumpen am Abend müde

    gehen schlafen.

  3. Häberle Says:

    Wenn der Boris so weitermacht kann man ihm bald einen Mitgliedschaftsantrag für die AfD schicken- 🙂
    „mit (Mitte) 40 wird der schwob erscht gscheit“

  4. Ekkehard Says:

    Hat man nach den Ereignissen von HH eigentlich die DNS aller Antifanten genommen?


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: