Ein Bantuwort für Dreieck, Viereck, Fünfeck, Sechseck! Wer soll da eine Lehre schaffen?

12. August 2017

Rottweil / Afrika. Überall großes Trara, wenn mal ein Asylant einen Ausbildungsplatz kriegt. In Frittlingen freuen sich Asylhelfer über „Perspektiven“, 13 gambische Asylanten, die es an die Honigtöpfe in Germoney zog, haben irgendeine Beschäftigung. Freut euch nicht zu früh! Schwarzafrikaner können wahrscheinlich gar nicht abstrakt denken. Wie soll man Mechatroniker werden, wenn für Bantus ein Dreieck und ein Fünfeck dasselbe sind?

Lesen Sie, wie der Schwarzafrikaner denkt und was er gar nicht denken kann, weil ihm abstraktes Denken abgeht und ihm die Wörter fehlen. Der Inschenör ist darum meist zu schwör. Auch für Moral gibt es kein Wort. Dafür kann der Schwarze gut schnackseln. Er denkt nicht über Liebe nach – zu abstrakt -, sondern konkret ‚rein damit‘!

Der Artikel über schwarzes Denken und Sprache ist durchaus seriös und sehr glaubhaft. Vermutlich handelt es sich um eine jüdische Quelle. Das Thema „Intelligenz“ und „Vererbung“ ist bei Juden äußerst populär.

Advertisements

6 Antworten to “Ein Bantuwort für Dreieck, Viereck, Fünfeck, Sechseck! Wer soll da eine Lehre schaffen?”

  1. Schantle Says:

    Eine Lehre als Koch ist viel erfolgversprechender!

  2. Klabautermann Says:

    Es ist mir völlig egal ob ein Affrikaner sich Gedanken

    über ein 4,5 – Eck macht.

    Er soll gefälligst wieder dorthin wo er ein SEX – Eck

    hat.

    In seinem Gral !!!

  3. Schantle Says:

    Stadt Wien bestätigt:
    Jeder 3. Asylwerber fällt bei Deutschkurs durch

    Sprachausbildung auf Volksschulniveau wird nicht geschafft

    Das heißt, 30 Prozent der Migranten schaffen nicht einmal die einfachste Sprachausbildung. Umgesetzt auf eine Klasse einer österreichischen Volksschule würde das bedeuten, dass von 20 Mädchen und Buben schon in der ersten Klasse sechs Schüler scheitern …

    http://www.krone.at/jeder-3-asylwerber-faellt-bei-deutschkurs-durch-stadt-wien-bestaetigt-story

  4. Schantle Says:

    Gutmenschliche Rassisten
    VS schickt unseren Abfall nach Afrika

    Villingen-Schwenningen – Was hierzulande ausgedient hat und verschrottet wird, kann andernorts eine Existenzgrundlage sein – seien es nun Fahrräder, Werkzeuge oder Nähmaschinen, englisch- und französischsprachige Literatur. Am Samstag soll von Schwenningen aus ein Container mit solchem Hilfsmaterial auf eine Reise nach Mang’ula in Tansania gehen. Dafür wird noch einmal kräftig gesammelt…

    Ausrangierte-Raeder-aus-VS-gehen-nach-Afrika

  5. ewing Says:

    Die meisten Neger sind nur für einfachste Tätigkeiten zu gebrauchen und auf die haben sie keinen Bock!

  6. Wenna Says:

    Mit dem Denken haben’s die Afrikaner wirklich nicht, sonst könnten sie ja mal draufkommen, daß die von ihnen milliardenfach produzierten Schnacksel – Resultate ihre Misere stetig verschlimmern, aber dazu müßte man in die Zukunft denken können und das ist ihnen bekanntermaßen nicht gegeben.

    Man reagiert animalisch – primitiv, indem man vor den selbstverschuldeten Problemen einfach „flüchtet“, so nach dem Motto: Wir säen nicht und wir ernten nicht, aber der doofe Deutsche füttert uns doch.


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: