Negerin zwingt Negerinnen ins Villinger Puff

14. Dezember 2017

Region Rottweil / VS. Eine „Geflüchtete“ aus Nigeria zwang zwei andere Asylantinnen, eine davon minderjährig, aus Afrika nach Villingen ins Puff, wo sie für den Hausbau der Zuhälterin in Nigeria anschaffen mussten. Solche „Madames“ aus Afrika sind gang und gäbe in Merkels Asyl-Saustaat.

Die Mädchen werden mit Drogen, Drohungen, Wudu und anderen Tricks auf die Asylschiene gelockt, wo sie sich von Schwarzafrika über den Tschad, Niger, Libyen und Italien, Schweiz nach Germoney durchficken müssen, und landen hier im Puff:

STERN: Aus dem Elend in die Sklaverei!
FAZ: Sie landen auf der Straße!
Das gibt es in Österreich, in der Schweiz und in Italien natürlich auch!

Das wissen die Merkel, die SPD, die Grünen und die ganzen Pro Asyl-Vereine, aber die Verbrecher und ihre Helfershelfer machen weiter und locken die Mädchen per Asyl in ihr Unglück. Hier die Einzelheiten im Bote, der als Parasit mit wöchentlichen Sexanzeigen für die Zwangsprostituierten in VS ebenfalls Geld verdient. Nebenbei: Natürlich sind  auch die zu uns geschleusten Huren aus Osteuropa, meistens Zigeunerinnen, alles Zwangsprostituierte!

10 Antworten to “Negerin zwingt Negerinnen ins Villinger Puff”

  1. Schantle Says:

    In Italien hocken sie hinter Büschen und auf Feldern

    Hatten das Thema bereits 2015!

    https://rottweil.wordpress.com/2015/04/18/gibt-es-in-messtetten-auch-schon-ein-asylpuff/

  2. stan Says:

    Bewährung für Menschenhandel Sklaverei ? Mies

    Mal schauen ob das neue Hurengesetz ab Januar greift oder ob die Prostitution dann endgültig abrutscht.

  3. ewing Says:

    @ stan

    Ganz bestimmt wird das so sein!!! Da bin ich auch ganz zuversichtlich!

    Das ist im Übrigen ein kulturell neues unternehmerisches Denken, welches bei uns Einzug hält.
    Es ist doch schön, das sich gerade afrikanische Damen geschäftlich in Deutschland engagieren, im Sinne der Gleichberechtigung würde ich das nur nur positiv sehen.

    Ein erneutes Beispiel für die neue Vielfalt durch Zuwanderung!

    (Naivitätsmodus a la stan aus)

  4. Klabautermann Says:

    Schwarzafrikaner. Im Volksmund auch Neger genannt,

    haben keine Skrupel.

    Sie setzen ohne Skrupel auch Landsleute ein.

    Es geht nur um den Profit.

    Es ist Europaweit bekannt, daß sich in Deutschland

    die größte SEX -Industrie befindet.

    Zuwege gebracht unter anderem von den Strunzdoofen

    Grünen.

    Per Gesetz !!!

  5. Fundevogel Says:

    Darum müßte sich doch eine gewisse Flüchtlingsqueen, wohnhaft in Lauterbach, kümmern, bezeichnet diese Dame doch ihr Handeln und Wirken für die „Geflüchteten“ als „Herzensangelegenheit“.

    Also, Rajsp, zeigen Sie Herz und helfen Sie den armen Mädchen; da fällt mir ein, das wird schwierig, dafür müßten Sie sich ja mit der ebenfalls geflüchteten afrikanischen Puffmutter anlegen, ja was macht man da…

  6. Klabautermann Says:

    @ Fundevogel

    Ich bin felsenfest davon überzeugt, daß Sonjalein nicht

    einen kleinen Finger für die Schokoriegel rührt.

    Die Puffmutter hat sicherlich einige Männer mit sehr

    schlagenden Argumenten.

    Armin Kasso ist so einer.

  7. Fundevogel Says:

    @Klabautermann:

    Die Sonja wird doch nicht etwa feige sein und kneifen?

  8. Babistle Says:

    ….nicht nur in Villingen…..
    Auch in und um Freiburg herrschen solche Zustände…..
    Aber überall hocken die 3 Affen:
    Nichts sehen, nichts hören, nichts sagen !


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: