Heute 25 Jahre Solinger Theater

29. Mai 2018

Solingen. Die Linken unter Führerin Merkel benutzen heute einen Brandanschlag mit 5 Toten in Solingen vor 25 Jahren, um viel Geschrei und Propaganda gegen Rechts und Rassismus zu machen. Das Maas-Männchen tritt auf, der türkische Außenminister darf eine Wahlkampfrede halten. Vielleicht wird noch ein Denkmal enthüllt, nix ist zu viel.

In diesen 25 Jahren haben Türken und andere Ausländer in Deutschland mit Sicherheit mehr als 100 Menschen umgebracht. Über die redet kein Mensch. So wurde gestern gerade in Salzgitter die vierfache Mutter Emine A. von ihrem Lebensgefährten umgebracht, der auch mit dem IS liebäugelte. So geht es jeden Tag! Wo ist da die Heuchlerin  Merkel? Und das ist nur die BRD. Siehe heute etwa Lüttich!

Advertisements

7 Antworten to “Heute 25 Jahre Solinger Theater”

  1. ebbele Says:

    Ein Unwetter hat dem unrühmlichen Treiben und Hetzen ein vorzeitiges Ende bereitet.

  2. Klabautermann Says:

    Im Januar 2016 kamen bei einem Selbstmord – Attentat

    in Konstantinopel 16 Deutsche ums Leben.

    Werden wir in 23 Jahren auch dieser Opfer gedenken ???

    Wird dann unser Außenminister dann auch eine Rede

    halten dürfen ???

    Fragen über Fragen.

    Kopfkratz.

    Ich denke, daß wird unter den Tisch gekehrt.

    Es waren doch nur Deutsche.

  3. Klabautermann Says:

    Der Mörder von Salzgitter wurde von den Schmieranten

    als Anton B. bezeichnet.

    Bezeichnend.

    Kein Kosovare, und überhaupt kein Moslem, hat einen

    Namen „ANTON“.

    Hinweis an die Deppen.

    Wir wissen aus der Schreibweise und den Lügen sofort

    um wen es sich handelt.

    Merkt Euch dies.

  4. ewing Says:

    Hier wird ein neuer Schuldkult inszeniert!

  5. Klabautermann Says:

    Wer redet denn von den ins Koma geprügelten ???

    Wer redet denn von den an den Kopf getretenen ???

    Wer reden denn von den vielen vergewaltigten Frauen ???

    Wer redet denn von den gemordeten Deutschen ???

    Nur der Moslem ist das Opfer.

    Wie ewing richtig bemerkte!

    Hier wird etwas inszeniert. Wir müssen wieder mal in

    die Gosse getreten werden.

    Wer dies will soll sich das gefallen lassen.

    Ich lasse mir dies nicht gefallen.

    Und ich mache meinen Mund auf.

  6. Klabautermann Says:

    Ich kündige hier als mündiger Bürger die Loyalität

    zu diesem Staat auf !!

  7. Schantle Says:

    Der Unterschied zwischen dem djihadistischen Anschlag auf den Berliner Breitscheidplatz am 19. Dezember 2016 und dem rechtsextremistischen Anschlag auf ein von Türken bewohntes Haus in Solingen am 29. Mai 1993 besteht nicht nur darin, dass der aktuellere Fall eine direkte Folge der Regierungspolitik ist, sondern, diese Prognose sei gewagt, es werden sich nicht 25 Jahre später Angehörige der Opfer und Regierungsvertreter zur Trauerveranstaltung versammeln – allein schon deshalb, weil in 25 Jahren hinreichend viele solcher Terrorakte stattgefunden haben werden, als dass man an jeden einzelnen erinnern könnte, und solche Veranstaltungen ohnehin nur ein gefundenes Fressen für rassistische Hetzer wären.

    In einer Zeit, da deutsche Bürger im Tagestakt Opfer von hierzulande mit dem Segen der Parteien- und Staatsführung eingedrungenen Gewalttätern werden, kommt der Wahrheits- und Qualitätspresse natürlich nichts gelegener als ein sich zum Gedenktag rundender schändlicher Anschlag der passenden Täter auf die richtigen Opfer.
    klonovsky


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: