Grüne Nazis lassen Maske fallen und fordern offen Wahlverbot für Ältere

3. Juni 2019

Rottweil / Ökonazidiktatur. Johanna Roth im grünen Parteiblatt taz fordert, dass Alten das Wahlrecht entzogen wird, weil sie zu wenig grünversifft wählen. Damit ist der faschistische Charakter der grünen Nazipartei voll bestätigt:

Führerscheine sollte man im Alter abgeben. Warum nicht auch das Wahlrecht? Ja, ich weiß – ein Menschenrecht. Aber es sollte doch auch für uns Junge ein Menschenrecht darauf geben, mindestens Ende siebzig zu werden wie der durchschnittliche Mensch in Europa heute, und das, ohne abwechselnd von Sturmfluten und Waldbränden heimgesucht zu werden.

Was wir brauchen, ist eine Epistokratie der Jugend: das Wahlalter herabsenken und nach oben begrenzen – oder zumindest deutliche Anreize dafür setzen, die eigene Stimme an Jüngere zu delegieren. Zugespitzt hieße das, Unschuldige vor einer in fundamentalen Fragen inkompetenten Wählerklientel zu schützen. Das kann man jetzt demokratiefeindlich finden, ich finde es nur vernünftig, sich darüber zumindest mal Gedanken zu machen.

Ungeniert fordert also diese grüne Faschistin, das Wahlalter auf 10 oder 12 Jahre zu senken, und über 60 zu kappen. Dazu will die räuberiche grüne Schmiererin, die nichts gelernt hat, noch das Geld der Alten:

Liebe Mitwählende über 60, wir unter 30 hätten ja auch gerne was von diesem Wohlstand, nicht zuletzt weil wir schon jetzt ärmer sind, als unsere Elterngeneration es je war, uns von Befristung zu Befristung hangeln und eigentlich nie so richtig freihaben, weil wir unsere Wochenenden damit verbringen, die letzte noch bezahlbare Wohnung zu finden (eure Renten finanzieren wir natürlich trotzdem gerne).

Schule schwänzen, nix lernen, nix arbeiten, demonstrieren, faulenzen, die deutsche Industrie kaputtmachen und die Alten ausrauben. Nicht nur Nazis und Faschisten, diese Grünen, sondern auch noch Strauchdiebe! Hier der ganze Text in der taz! Und komme mir bloß keiner und sage, das sei nicht so gemeint! Die Grünen sind Faschisten und Nazis! Wer will in einer Ökodiktatur leben?

20 Antworten to “Grüne Nazis lassen Maske fallen und fordern offen Wahlverbot für Ältere”

  1. Wolfgang Says:

    Vergesst nie die Verursacher und deren Helfer. Merkt euch Namen und Gesichter gut.

    https://www.mmnews.de/politik/125214-droht-die-diktatur-der-gruenen-2

  2. Schantle Says:

    Das ist die Schmierantin Johanna Roth

  3. Wolfgang Says:

    Dieses mal wird keiner sagen können wir haben doch von Nichts gewusst

  4. islamhater Says:

    Ich bin fassungslos, obwohl man haette schon lange die Ohren und augen spitzen muessen!

    der Linke Sänger Rio Reise, mit seinen „Ton Steine Scherben“ unt Ihrem Management von Claudia Roth (gruenes Tier das auf der Weide grass frisst), der da sang: Macht kaputt, was euch kaputt macht, und oder Keine Macht für Niemand

    eigedlich ist das ja sowie bei AH. das Buch mein Kampf, ok das iss mein vergleich aber irgedwie iss schon was dran ..

  5. Häberle Says:

    Ich bin auch für eine Modifikation des Wahlrechts: Das Stimmgewicht sollte mit der Summe der gezahlten Steuer ansteigen! Die ~15 Millionen, die für den Rest die Party finanzieren, werden zur Zeit nur verarscht!

  6. Wolfgang Says:

    Muss es nochmal einstellen. Das Video zeigt den Schwachsinn auf.
    Das sehen und alles ist klar.
    Schau dir „Oliver Janich“ auf YouTube an
    https://www.youtube.com/user/OliverJanich

  7. ewing Says:

    „Grünverträgliches Ableben“ – das sind die feuchten Träume von Annalenchen und Konsorten.

    Aber vorher noch an die Kohle der Alten ran – ein Zwangstestament zugunsten des Klimas, das wäre doch was!

  8. islamhater Says:

    Alle Diaeten der grünen einfriern, wer Geld haben will soll was ordedliches schaffen! und nicht klein Diktator spielen.
    wenns dem Esel zu wohl wird, geht er aufs Eis!

  9. Schantle Says:

    Droht die Diktatur der Grünen?
    ….

    Begleitet wird das ganze Tamtam mit der üblichen linken Agitation, die darin besteht, zuerst die Redefreiheit einzuschränken, entweder durch bezahlte oder gleichgesinnte Schlägertrupps, in der NS-Zeit die SA, heute die Antifa, die den politischen Gegner verbal und noch-verbal, natürlich auch mit Mitteln der Gewalt, an der Ausübung seiner Grundrechte zu hindern sucht, bis hin zur Einschüchterung von eigentlich Unbeteiligten, z.B. Vermietern von Räumlichkeiten für Veranstaltungen der AfD.

    Begünstigt, gefordert und gefördert wird diese Vorgehensweise durch Politiker der etablierten Parteien, die ganz offen zum „Widerstand“ gegen andere Meinungen aufrufen.

    Definiert wird diese andere Meinung durch Deklaration als Hassrede oder Hetze, Rechtspopulismus bis hin zu NS-Ideologie. Man zieht den Kreis immer größer, bis auch Abtreibungsgegner, Genderkritiker, Klimawandelleugner, Migrationskritiker, Dieselbefürworter, Vielflieger, AfD-Anhänger und Sonstige lückenlos erfasst und kategorisiert sind. Israelfreunde werden zu Nazis abgestempelt.

    Man schafft es sogar, normale Familie bestehen aus Vater, Mutter und Kindern in eine völkische Ecke zu drängen, wenn diese sich durch falsche Kleidung, falsche Meinung oder einfach normales Verhalten in der Kita verdächtig machen. Schüler werden von Lehrern genötigt, an Fridays for Future-Demos teilzunehmen, anderenfalls droht von Lehrern verordnetes Mobbing, schlechtere Noten und soziale Ausgrenzung….

    https://www.mmnews.de/politik/125214-droht-die-diktatur-der-gruenen-2

  10. Schantle Says:

    Grüne Katharina Schulze: Klimapolitik total
    3. Juni 2019

    Bayern – Die grüne Kalifornien-Jetterin und Fraktionschefin im Landtag, Katharina Schulze, fordert nach der EU-Wahl noch mehr von allen: Für mehr Klimapolitik müsse auch der Mindestabstand von Windrädern zu Wohnsiedlungen fallen.
    Hier können Sie jouwatch unterstützen!

    Die EU-Wahl sei „eine Klimawahl“ gewesen, so die Fraktionschefin der Grünen im Bayerischen Landtag gegenüber „Focus“ Online. Neben einem Klimaschutzgesetz zur Verringerung des CO2-Ausstoßes brauche es laut der Kalifornien-Kurztripp-Jetterin mehr Solaranlagen, Windräder und Stromleitungen.,,,

    https://www.journalistenwatch.com/2019/06/03/gruene-katharina-schulze-2/

  11. Captain Future Says:

    Ich hatte mich einmal auf Facebook in einer Gruppe zum Thema Fahrverbote und CO2 Steuer kritisch geäussert und dazu geschrieben, dass die CO2 Steuer sicher auch bzgl. der aus dem Ruder gelaufenen Kosten der Flüchtlingspolitik eingesetzt wird. Sofort hatte ich einen üblen Kommentar als Antwort mit Beschimpfung. Es war unmissverständlich, dass mir der nette und tolerante Herr (100% Grün) zu verstehen gab, dass ich ein ganz schlimmer Mensch mit AfD Gedankengut sei. Es war der pure Hass, welchen er mir in seinen Äußerungen entgegen brachte. Wahnsinn, echter Gesinnungsterror.

  12. narro Says:

    Man könnte doch auch gleich „Wahlberater“ neben die Wahlkabine stellen, die der senilen 60+ – Generation hilft, das Kreuzchen an der richtigen Stelle zu machen. Schließlich sind da ja immer noch einige Rot/Grün-Blinde dabei, dies sonst womöglich noch eine falsche Partei wählen würden. Da ist eine gute Beratung sicher hilfreich.
    Oder man sorgt dafür, dass nur noch Wähler mit einem IQ unter 80 ins Wählerverzeichnis aufgenommen werden.
    Irgendwie schaffen die es schon noch, dass das ganze Volk nur noch Grün wählt.

  13. Captain Future Says:

    Ach ja mir fällt dazu ein, dann möchte ich gerne mit 60 in Rente gehen, selbstverständlich ohne Abzug und Versteuerung etc. Schliesslich ist man nach euerer Logik auch zu alt und vermutlich zu blöd um weiter zu arbeiten. Wählen geht ja eben auch nicht mehr. Dann könnt ihr jungen Grünen gerne unbefristet für uns Rentner arbeiten gehen. Mit 60 habe ich nahezu 45 Beitragsjahre. Dürft ihr gerne nachmachen, natürlich nachhaltig.

  14. islamhater Says:

    Und ich fordern offen Wahlverbot für Antifanten, und Linke Presseratten u. TVratten.

  15. Bergbewohner Says:

    Da will nur eine von diesen unzähligen eingebildeten Schnepfen Aufmerksamkeit erregen. In den 90iger Jahren wollten die Linksgrünen die über 75-Jährigen nicht mehr operieren lassen, um Kosten im Gesundheitswesen zu sparen. Daraus ist nichts geworden. Selbstverständlich behalten die Alten bis zum Ende ihr Wahlrecht, schließlich müssen sie auch bis zu ihrem Ende jährlich eine Steuererklärung abgeben und die erfordert mehr geistige Frische als ein Kreuzchen auf einem Wahlzettel.


  16. Vielleicht sollte man sich wieder auf die Griechische Demokratie berufen,nur wer für sein Land kämpfte durfte wählen…

  17. ebbele Says:

    Ja richtig ! Captain Future.

    Wahlrecht mit 60 abgeben.
    Führerschein mit 65.

    Doch arbeiten wirst Du noch mit 70.
    Irgendwoher muß er ja kommen, der Steuergroschen.

    Und auch hierin hast Du recht.
    Die (sprich unsere Volksverräter) brauchen ganz dringend Kohle, und zwar nicht wenig, als Folge ihrer Welcome-Politik. Deshalb geht das jetzt wohl ganz schnell mit der Einführung einer CO²-Steuer o.ä. – und deshalb ist sich das Altparteienkartell darüber auch derart einig. Das einzige Problem, das sie plagt ist : ´“wie kriegen wir es hin ohne größeren Aufschrei der Bürger.“

    Doch seid beruhigt ihr Volksverräter. Wer eure Klima-Propaganda unreflektiert aufsaugt, ungeniert nachplappert und CO² für ein klimaschädliches Gas hält, der „spendet“ auch bereitwillig für den Klima-Ablaß.

  18. Schantle Says:

  19. islamhater Says:

    alleine das grinsen auf dem letzten Bild sagt schon alles!!!!!
    es sind psychopathen! Politiker sind im allgemeinen psychopathen und gehören behandelt und zwar in der geschlossenen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Psychopathie

  20. Schantle Says:

    Ökonazi Rezo war im Urlaub auf den Malediven!

    Mit dem Fahrrad?

    https://philosophia-perennis.com/2019/06/03/wie-co2-neutral-war-rezos-trip-auf-die-malediven/


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: