Charakterlose Merkel macht CDU rot und befiehlt Wahl von Kommunist Ramelow

9. Februar 2020

Rottweil / Ferkeldiktatur. Ungeheuerlich! Da zwingt die völlig charakterlose linke Merkel die CDU dazu, sich den Kommunisten zu unterwerfen und den Kommunisten Ramelow von der Mauermörderpartei SED zum Ministerpräsidenten zu wählen, nachdem sie den demokratisch gewählten FDP-Ministerpräsident Kemmerich mithilfe roter Verbrecher, die dessen kleine Kinder bedrohen, so dass er Polizeischutz braucht, und ihres selten blöden FDP-Lakaien Lindner in wenigen Stunden rausgeputscht hat. De facto sind CDU und FPD jetzt rot, SPD und Grüne sowieso, und die kommunistische SED-Linkspartei ist eine Gründung aus der Zeit des bolschewistischen Massenmörders Dschugaschwili alias Stalin! Außerdem gibt es in der CDU jetzt politische „Säuberungen“. Ab dato ist die politische „Mitte“ in ganz Deutschland kommunistisch. Ohne den Segen der Linken und Kommunisten, geht bei uns nichts mehr. CDU, was für armselige Halbdackel seid ihr geworden? Hier Beweise klipp und klar:

+ Linkspartei fordert CDU-Stimmen für Ramelow!
+ SPD erhöht in Thüringen-Krise Druck auf CDU! Diese SPD-
Rote Saskia Esken
Kommunistin regiert jetzt in die CDU rein!
+ Linkes Bündnis demonstriert in Karlsruhe nach der Wahl in Thüringen!
+ Thüringer Linke-Chefin – CDU soll sich zu Ramelow bekennen! Das ist die linke Sau, die dem FDP-Ministerpräsident Kemmerich den Blumenstrauß vor die Füße geworfen hat!
+ SPD erhöht Druck auf die CDU!

Und hunderte weitere Artikel! Langfristiges Ziel ist, die AfD soll nach Möglichkeit verboten werden, und die CDU soll ganz nach links rücken und das Koalitionsverbot mit Kommunisten aufheben. Der Söder von der CSU ist übrigens derselbe linke Dreckspatz wie das Merkel! Ach ja, den Hirte hat die linke Merkel schon raus „gesäubert“!

In spätestens zwei Wochen ist der Kommunist Ramelow von der SED-Mauermörderpartei wieder Ministerpräsident in Thüringen mit den Stimmen von CDU und FDP, wetten dass?  Denn vor Neuwahlen haben sie Angst. Die FDP wäre dann tot und die CDU hätte noch 10 Prozent!

Ab sofort gibt es in Deutschland nur noch linke und rote kommunistische Politik. Alles andere ist verboten!

18 Antworten zu “Charakterlose Merkel macht CDU rot und befiehlt Wahl von Kommunist Ramelow”

  1. Schantle Says:

    Da hat Ramelow noch geblärt, und die linke Sau an seiner Seite, die dann den Blumenstrauß auf den Boden warf, auch. Bald werden sie wieder triumphieren und das die CDU und FDP jeden Tag fühlen lassen! Oh Karrais, was für Grasdackel seid ihr eigentlich?

  2. Schantle Says:

    Gewählter Ministerpräsident kapituliert vor linker Gewalt
    Kemmerichs Rücktritt – Eine weitere Niederlage des deutschen Bürgertums

    Seine Wahl war eine Sensation: Am Mittwoch wurde Thomas Kemmerich, FDP, mit knapper Mehrheit vom Landtag in Erfurt zum Ministerpräsidenten des Freistaats gewählt. Die Wahl war frei, gleich und geheim. Sie erfüllte alle Auflagen der Deutschen Verfassung. Aber sie passte den links-faschistischen Parteien und ihren willigen Helfern nicht ins Konzept. Dem Trommelfeuer auf sich und seine Familie, die mittlerweile unter Polizeischutz steht, gab der aufrechte Liberale nach. Heute, um kurz nach 15 Uhr, hat er seinen Rücktritt erklärt.

    Damit kann der Linksfaschismus einen Teilerfolg feiern, der zu einem vollständigen wird, wenn der links-faschistische Führer Bodo Ramelow mit den Stimmen von Ex-PDS, Grünen, SPD und CDU die Ministerehren rückübertragen bekommt – falls die Rede von Ehre dann noch angebracht ist. Ein Sieg. Aber wirklich schlimm wird dieser Sieg durch die Art der Niederlage, die zu ihm führte.

    https://www.freiewelt.net/nachricht/kemmerichs-ruecktritt-eine-weitere-niederlage-des-deutschen-buergertums

  3. Schantle Says:

    Der Merkelow-Putsch. Oder: Angst essen Seele auf

    Thomas Kemmerich ist zum Rücktritt gedrängt worden, es ist ausgemacht, dass Bodo Ramelow wieder Ministerpräsident wird, und die Stimmabgabe im Thüringer Landtag wird auf Spitzentreffen überparteilich geklärt. Kanzlerin Merkels Anweisung, das „unverzeihliche“ Ergebnis der Ministerpräsidenten-Wahl vom Mittwoch rückgängig zu machen, wird erfüllt. Doch damit nicht genug: Jetzt wird in der CDU aufgeräumt. Der Ost-Beauftragte der Bundesregierung muss gehen, weil er Kemmerich zur Wahl gratuliert hatte, und die Werteunion steht aus dem gleichen Grund unter innerparteilicher Anklage.

    Die Zusammenarbeit von CDU und Linkspartei mag für den einen oder anderen Christdemokraten noch etwas gewöhnungsbedürftig sein, aber zumindest zwischen der Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem gegen ihren Willen abgewählten Thüringer Ministerpräsidenten Bodo Ramelow scheint es bereits hervorragend zu funktionieren. Nach dessen Abwahl dekretierte die Kanzlerin, dass dies unbedingt rückgängig gemacht werden müsse. Mit entsprechend großem Druck aus Berlin wurde nun offenbar der am Mittwoch gewählte Ministerpräsident genötigt, entgegen seiner ursprünglichen Pläne, sofort aus dem Amt zu scheiden. Damit ist der Weg frei für den Genossen Ramelow, sich nun erneut – diesmal mit CDU-Hilfe – zum Ministerpräsidenten des Freistaats Thüringen wählen zu lassen.

    Warum es der Bundeskanzlerin so wichtig war, einen FDP-Ministerpräsidenten, der mit Stimmen von Nicht-Demokraten gewählt wurde, lieber wieder durch einen Regierungschef aus der SED-Nachfolgepartei, die ebenfalls viele Nicht-Demokraten in ihren Reihen hat, zu ersetzen, darüber kann jetzt viel spekuliert werden. …

    Achse

  4. Schantle Says:

    Thüringen
    Kemmerichs Frau fürchtet um Sicherheit der Familie
    Die Frau des Thüringer Ministerpräsidenten Thomas Kemmerich, Ute Kemmerich, fürchtet um die Sicherheit ihrer Familie.

    Weimar/Erfurt – Ihre Kinder würden über Social Media-Kanäle und auch im persönlichen Umfeld angegangen und beleidigt. Einen ihrer Söhne habe sie deswegen am Tag nach der Wahl aus der Schule abholen müssen, sagte sie im Interview dem MDR Thüringen.

    Die Familie steht seit dem Wahlabend unter Polizeischutz. Diesen hat Ute Kemmerich nach eigenen Worten anfangs nicht für nötig gehalten, das habe sich schnell geändert. Die FDP Thüringen spricht von organisiertem Hass in Form von Massenmails und Drohbriefen, der den Liberalen seit der Wahl Kemmerichs entgegenschlägt. Deutschlandweit wurden mehrere Parteizentralen- und Büros der FDP beschmiert.

    Inzwischen stünden oftmals einzelne Menschen, vor dem Wohnhaus. Aber auch die Demonstrationen und dortigen Parolen machten der Familie Angst. Mit dem Ausgang der Wahl hatte laut Ute Kemmerich keiner gerechnet – ihr Mann nicht und seine Familie genausowenig. Thomas Kemmerich hat sechs Kinder und wohnt mit seiner Familie in Weimar.

  5. Schantle Says:

    Rote SA greift an!

    Die Wahl von Kemmerich in Thüringen ist Auslöser für Übergriffe. Die FDP-Politikern Karoline Preisler aus Mecklenburg-Vorpommern berichtete, sie und ihre kleine Tochter seien mit Feuerwerkskörpern beschossen worden. Auf Twitter schrieb sie: «Wir sind weggelaufen und haben Unterschlupf.» Bereits in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurden in Schwerin (ebenfalls Mecklenburg-Vorpommern) Geschäftsstellen von FDP und CDU mit Graffiti besprüht. «Nazi» und «Nazi Unterstützer» schrieben Unbekannte an die Hauswände. Die FDP Mecklenburg-Vorpommern hatte Kemmerich auf Facebook zu seiner Wahl gratuliert. Die «Antifa Nord-Ost» veröffentlichte ein Bild von einer Aktion vor dem FDP-Büro in Lüneburg (Niedersachsen). Vermummte posierten dort mit einem Transparent, auf dem die FDP verunglimpft wird.

    nzz

  6. Schantle Says:

    Auch Kretschmann, ein früherer Anhänger des kommunistischen Massenmörders Pol Pot, der Millionen Kambodschaner erschlagen ließ, meint, er müsse die AfD angreifen. Halt deine Klappe, du Depp!

    https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.winfried-kretschmann-ueber-die-afd-eine-echte-gefahr-fuer-die-demokratie

  7. ebbele Says:

    „ein schlechter Tag für die Demokratie“ oder „eine echte Gefahr für die Demokratie“ wie Kretschmann tönt,
    veranlaßt unsere Superdemokraten demokratische Wahlen zu annullieren und damit die Basis der Demokratie anzugreifen. Dies ist das Fanal zur gänzlichen Abschaffung der Demokratie.

    Denn völlig verblödet sind Merkel, Kretschmann und andere Volksfeinde nun wiederum nicht. Sie schließen messerscharf: „Wenn wir die Demokratie ganz abschaffen, kann diese nicht mehr von der AfD angegriffen werden.“

  8. Welcome Says:

    AfD erwägt Ramelow zu wählen: „Um ihn sicher zu verhindern – denn er dürfte das Amt dann auch nicht annehmen“, sagte Bundestagsfraktionschef Gauland. @afd #Thueringen #KemmerichRücktritt #Kemmerich

  9. Wolfgang Says:

    Merkel transformierte Deutschland in 15 Jahren von einer Demokratie zur bolschewistischen Diktatur 
    https://michael-mannheimer.net/2020/02/09/deutschlands-wandel-von-einer-demokratie-zur-diktatur-analyse-eines-deutschen-physikers-zur-politik-merkels/

  10. Wolfgang Says:

    Ihr glaubt noch an Zufälle bei MRKL usw????? Wacht auf.
    Schau dir „Bodo Ramelow: Die Illuminaten-Freimaurer-Verbindung“ auf YouTube an

  11. ebbele Says:

    Stephan Brandner (AfD)
    „In Thüringen wurde geputscht!“

  12. ebbele Says:

    „… er dürfte das Amt dann auch nicht annehmen“, sagte Bundestagsfraktionschef Gauland, falls die AfD den Ramelow wählen wird.

    LINKS darf alles und dreht es so hin, daß es gutmenschlich paßt. Recht und Gesetz war gestern, sozusagen ewiggestrig.
    Was links tut ist „recht“ und wer darüber anders denkt zu dem schicken wir unsere anonymen und vermummten Freunde.
    Ein paar Drohanrufe, zerstochene Reifen, verschmierte Fassade, eingeworfene Fensterscheibe, ein Kunstwerk der politischen Schönheit nebenan … wir wissen schon wie wir dich auf Linie bringen. Vorab informier dich bei FDP-Kemmerich, dessen Abgang wir leicht beschleunigt haben .

  13. Wolfgang Says:

    Hier ein Beispiel, was das für Gestalten sind. Was ist mit solchen Kreaturen passiert. Wie kann jemand einen solchen geistigen Dünnschiss absondern, oder sogar noch unterstützen.
    https://www.bitchute.com/video/j79XmBwNv9vK/

  14. Schantle Says:

    FDP klagt über Hass-Welle im ganzen Land

    Die FDP wird für ihr Verhalten in Thüringen angegriffen und beschimpft.

    Nach dem Fiasko mit der Ministerpräsidentenwahl von Thomas Kemmerich in Thüringen beklagt die FDP eine Welle des Hasses gegen die Partei im ganzen Land. „Es hat Vandalismus gegen Einrichtungen, Bedrohungen und Übergriffe im gesamten Bundesgebiet gegeben“, teilte die FDP-Zentrale in Berlin auf Anfrage des Tagesspiegel mit.

    In Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen wurden Landesgeschäftsstellen mit Parolen beschmiert und beschädigt. Zudem wurde das Haus der FDP-Politikerin Karoline Preisler in Mecklenburg-Vorpommern mit Feuerwerkskörpern angegriffen. „Sie und ihre kleine Tochter mussten fliehen“, berichtete ein Sprecher.

    In Hamburg wurden zahllose FDP-Plakate für den Landtagswahlkampf zerstört. Thomas Kemmerich erhalte rund um die Uhr Personenschutz. „Auch seine Familie wird bedroht und muss geschützt werden.“ Kemmerichs Frau sei auf der Straße angespuckt worden. Auch die Landesgeschäftsstelle steht unter Polizeischutz. Über 100 Strafanzeigen wurden bereits von der FDP gestellt.

    Tagesspiegel

  15. Schantle Says:

  16. ebbele Says:

    In den Lügenmedien liest sich das so: (Hier web.de)

    „Gewalt wird zum Mittel der Politik. Wie in der Weimarer Republik – wo in den frühen 1920er Jahren politische Morde an der Tagesordnung waren – beobachten wir heute erneut eine Welle politisch motivierter Gewalt. Der Mord am Kasseler CDU-Regierungspräsidenten Walter Lübcke im vergangenen Jahr war nur die Spitze des Eisbergs. Es gab Morddrohungen gegen Renate Künast, zerschlagene Scheiben bei Cem Özdemir und zuletzt Schüsse auf das Bürgerbüro des SPD-Bundestagsabgeordneten Karamba Diaby. 2019 gab es insgesamt 1.241 politisch motivierte Straftaten gegen Amts- und Mandatsträger.“

    Was fällt uns auf?
    Es werden nur Gewalttaten (angeblich) von rechts aufgeführt. Linker Terror, obwohl er bei den politischen Gewalttaten sicher 90% ausmacht, wird komplett ausgeblendet. Kein Ton von den fast täglichen Angriffen auf die AfD.

  17. Bergbewohner Says:

    Etwas Gutes haben die Thüringer Chaos-Tage doch mitgebracht. Die Leute bemerken, daß es nur eine wirkliche Oppositionspartei gibt, das ist die AfD. Die restlichen Parteien zerfließen zu einem einheitlichen Motz. Sie unterscheiden sich nur noch in solche die an die Macht wollen und andere die an der Macht bleiben wollen. Das ist ihre einzige Ideologie, dafür koalieren sie untereinander kreuz und quer wenn nötig und ja sie sind alle Demokraten, DDR-Demokraten wie die Kanzleuse kürzlich aus Südafrika es zeigte. So hat sie es gelernt, sie kennt es nicht anders.

  18. Schantle Says:

    Thüringens Linken-Chefin besteht auf Ramelow-Wahl im 1. Wahlgang

    Die Partei- und Fraktionsvorsitzende der Linken in Thüringen, Susanne Hennig-Wellsow, besteht beim nächsten Mal auf einer Wahl des Linken-Kandidaten Bodo Ramelow im ersten Wahlgang und erwartet im Vorfeld informelle Zusicherungen einzelner Abgeordneter aus CDU und/oder FDP.

    Erfurt (dts Nachrichtenagentur) – „Die Zeit für Spielereien ist vorbei“, sagte sie dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Montagausgaben). „Bodo Ramelow noch einmal in einen dritten Wahlgang zu schicken, kommt für uns nicht infrage. Das muss im ersten Wahlgang sitzen. Wir werden also auch mit Teilen der CDU und einzelnen Abgeordneten der FDP reden.“ Hennig-Wellsow fügte hinzu, „die demokratische Mehrheit zumindest von Teilen der Abgeordneten von CDU und FDP“ müsse „im Vorfeld dokumentiert sein.


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: