Negerin spuckt Polizistin ins Gesicht und wirft Polizei parallel „Rassismus“ vor

30. Juni 2020

Region Rottweil / Stuttgart / BRD. Eine besoffene Negerin aus Nigeria randalierte am Stuttgarter Hauptbahnhof, rempelte Fahrgäste an, spuckte einer Polizistin ins Gesicht, ließ sich nach Festnahme mehrmals fallen und forderte doofe Passanten auf, den „Rassismus“ zu filmen. Die 38-jährige Asylbetrügerin ist natürlich längst wieder frei. Die meisten Negerinnen aus Nigeria bei uns sind übrigens Horizontale. Jeder asylgeile dumme Deutsche, der was anderes behauptet, soll erklären, wie diese armen Frauen sonst ihren Schleppern die monatelange Reise durch Afrika über Libyen und Italien bis zu uns anders bezahlen sollen. Oft werden sie dabei von Voodoo-Zauberhexen versklavt. Und wer befördert das alles? Unsere Lumpenpolitik in Merkels Ferkelstaat!

Stuttgarter Nachrichten! Aber das ist nicht die einzige farbige Nachricht:

29.6.20
14-jähriges Mädchen von fünf Dunkelhäutigen sexuell belästigt

Salzwedel, Sachsen-Anhalt. Eine 14-Jährige traf mittags auf eine Gruppe von fünf jungen dunkelhäutigen Männern mit ausländischer Sprache. Diese riefen ihr hinterher, versperrten ihr dann den Weg und begrapschten sie. Ein älterer Herr eilte zu Hilfe. Die Ausländer attackierten den Mann daraufhin verbal. Weiterlesen auf volksstimme.de

30.6.20
Drei Dunkelhäutige beklauen Rentner

Herne. Am gestrigen 29. Juni, gegen 22 Uhr, kam es in Herne im Bereich der Stöckstraße zu einem Raubüberfall. Ein 61-jähriger Herner befand sich fußläufig an der Örtlichkeit. Hier erhielt er plötzlich einen Schlag auf den Hinterkopf, sodass er zu Boden fiel…

29.6.20
Gambischer Neger kann erst durch Polizeifesseln beim Onanieren gestoppt werden

Zwickau. Die Polizei hat am Samstagnachmittag einen 25-Jährigen in Zwickau festgenommen, der eine Frau unsittlich berührt und sein Geschlechtsteil entblößt hat

29.06.2020
Heinsberg
Dunkelhäutiger Mann holt Schwanz raus

Am Sonntag, 28. Juni, fragte gegen 16.45 Uhr ein dunkelhäutiger Mann eine junge Frau auf der Weserstraße nach dem Weg zum Schwimmbad. Während sie ihm die Strecke erklärte, entblößte er sein Geschlechtsteil…

30.6.20
Wiederholte Attacken auf Frauen in Frankfurt:
Serientäter vermutet – Anwohner beunruhigt

23.6.20
Altensteig
44-Jährige in Mehrfamilienhaus von dunklem Teint sexuell belästigt

Die Frau begegnete dem Mann gegen 18.30 Uhr im Bereich ihrer Wohnungstür. Nach einer Begrüßung fing der Unbekannte sogleich an, die Frau zu umarmen und zu küssen. Dann berührte er sie gegen ihren Willen an intimen Körperstellen.

Natürlich haben wir inzwischen auch viele Kriminelle aus Osteuropa, Nahost und Asien hier. Immer mal wieder da klicken!

7 Antworten to “Negerin spuckt Polizistin ins Gesicht und wirft Polizei parallel „Rassismus“ vor”

  1. Tempelritter Says:

    Einfach … ebenfalls
    bespucken.

  2. Baerenfan Says:

    Was wir uns alles bieten lassen müssen. Und wenn man was sagt, ist man gleich Nazi.
    Deutschland hat fertig.
    https://www.bz-berlin.de/berlin/brutale-attacke-in-berliner-s-bahn-frau-bittet-verzweifelt-um-hilfe
    Mit solchen Leuten gewinnt man kein Krieg.
    🤢🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮

  3. Wolfgang Says:

    http://www.pi-news.net/2020/06/gambier-onaniert-vor-gutmenschin-bis-die-handschellen-klicken/
    Wer wird sich denn gleich so anstellen?! Wenn sie konsequent weiter gedacht hätte…..:-)

  4. Wolfgang Says:

    https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/frau-bittet-verzweifelt-um-hilfe-brutale-attacke-in-berliner-s-bahn-71602250.bild.html
    Alles halb so schlimm. Das Leben ist danach einfach ein Anderes, laut unseren Politdarstellern.
    Und hat nix mit nix zu tun. Gab es früher auch schon. Ich glaube ja, der ist einfach von der Eventszene, also alles gut.

  5. Wolfgang Says:

    Keine Lust mehr, die gleiche Frau an eurer Seite zu haben?
    Kein Problem, setzt ihr einen Topflappen auf und lässt sie 5 Meter hinter euch laufen, dann klappt das auch mir der Nachbarin.
    https://www.journalistenwatch.com/2020/07/01/der-trend-zweitfrau/
    Drei mal am Tag den Bürzel heben und gut is.

  6. Wolfgang Says:

    https://www.journalistenwatch.com/2020/07/01/fahrgaeste-zugpersonal-freiwild/
    Nur gut, dass er Kontrolleur der Fahrscheine war. Nicht auszudenken, wäre er selbst noch kontrolliert worden. Linksgrünes lalaregenbogeneinhornland. Unser Land wird sich ändern und zwar drastisch.

    Na wer hat das wohl gesagt?


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: