Wirkt die Corona-Impfung überhaupt?

14. August 2021

RW / BRD. Wirken die hastig erfundenen Corona-Impfungen überhaupt? Allem Anschein eher nicht. Aber die verlogenen Politiker wollen es nicht zugeben, dass das Volk wieder einmal belogen wurde. Hier ein impfkritischer Artikel bei ACHGUT mit mehreren Links, der der Sache nachgeht!

16 Antworten zu “Wirkt die Corona-Impfung überhaupt?”

  1. ebbele Says:

    Ich befürchte die Impfung wirkt.
    Aber andersrum …

    Prof. Bhakti warnt eindringlich
    https://report24.news/prof-bhakdi-korrigiert-sich-covid-19-impfreaktionen-gravierender-als-gedacht/

  2. Wolfgang Says:

    Definition:
    Was sind Impfungen?

    Impfungen dienen der Vorbeugung von Infektionskrankheiten, wie Kinderkrankheiten (zum Beispiel Masern, Mumps, Röteln) oder Tropenkrankheiten (beispielsweise Typhus, Gelbfieber, Hepatitis A). Man spricht auch von Schutzimpfung oder Immunisierung (DER KÖRPER WIRD „IMMUN GEMACHT“ GEGEN DIE KRANKHEIT).!!!!!!!

    DIES IST KEINE IMPFUNG !!!!!!
    Ansteckung möglich? JA
    Weitergabe möglich? JA
    Schwerer verlauf möglich? JA
    Todesfall möglich? JA
    NOTZULASSUNG? JA
    Auffrischung nötig? JA

    ERGO KEINE IMPFUNG !!

    Bisher ist es ein VERSUCH !
    Diese Leute nehmen an einem Experiment Teil! Nichts anderes!

    Zu den Schäden die mittler Weile gemeldet werden, ganz zu schweigen.
    In 5 Jahren werden EINIGE Sachen ÖFFENTLICH werden. Siehe contergan.
    Wer sie jetzt schon sehen WILL, sieht sie. Informationen gibt es genug.

  3. Erna Says:

    COVID-19-Impfstoffe sind unwirksam: Unangenehme RKI-Daten und der Versuch, sie anders darzustellen

    Immer vorausgesetzt, man geht davon, aus, dass die Impfstoffe überhaupt effektiv/wirksam waren.
    Aber halten wir den Herstellern zugute, dass sie etwas mit einer höheren Effektivität als Saline Lösung sie hat, verkauft haben.
    Nur ist die vielleicht einmal vorhandene Wirkung in einer Geschwindigkeit verschwunden, die atemlos macht. Mal ehrlich: Wir alle, die wir von Anfang an skeptisch waren, wir hätten nicht gedacht, dass das Impf-Märchen so schnell auffliegt, wie es letztlich aufgeflogen ist.

    Und nun ist es soweit, dass das Robert-Koch-Institut zugeben muss, dass es bislang bereits 10.827 so genannte Impfdurchbrüche gegeben hat, also Fälle, in denen die Impfung das Gegenteil dessen bewirkt, was sie bewirken soll. Statt Schutz vor COVID-19 gibt es eine Erkrankung an COVID-19. Was das Robert-Koch-Institut in seinem neuesten Lagebericht verschweigt, ist: 6.135 dieser “Impfdurchbrüche” wurden in den Meldewochen 28 bis 31 gezählt, also 57% in den letzten vier Wochen. Diese Information, die eindeutig zeigt, dass mit zunehmender Impfung der Bevölkerung, die Anzahl der “Impfdurchbrüche” steigt, wird nicht nur unterschlagen, es wird versucht, diese Information quasi zu verstecken, in dem “kumulierte Fälle” in die folgende Tabelle eingefügt werden, die die an sich schon kaum lesbare Tabelle vollends zu einer Angelegenheit für Leute macht, die mit dem “Dekryptieren”, wie es der Duden nennt, Erfahrung haben.

    Weiterlesen

    https://sciencefiles.org/2021/08/14/covid-19-impfstoffe-sind-unwirksam-unangenehme-rki-daten-und-der-versuch-sie-anders-darzustellen/

  4. Bernd Feil Says:

    Lassen wir mal die Kirche im Dorf. Ob und welcher Impfstoff wie lange wirkt oder nicht, kann bis heute niemand mit Gewissheit sagen.

    Ich musste mich impfen lassen, sonst hätte ich große Probleme meine Wohnung auf den Kanaren aufzusuchen.

    Um einigermaßen auf der sicheren Seite zu sein, will mir meine Hausärztin im Dezember, also sechs Monate nach der zweiten Impfung, eine Dritte verabreichen. Allerdings gestaltet sich dies nicht so einfach wie sie dachte. Obwohl massenhaft Impfstoff bereit steht und jetzt auch der Nachschub von Biontech rollt, hat jetzt Spahn klargestellt, dritte Impfungen ja, jedoch nur für über achtzigjährige Menschen. Ob sich jüngere Menschen ein drittes Mal impfen lassen können, wenn sie den Impfstoff selbst bezahlen, haben die Idioten in Berlin noch nicht abschließend geklärt, so eine Mitarbeiterin des Pforzheimer Gesundheitsamtes.

    Anmerkung: Alle meine Bekannten und Freunde im Alter zwischen 58 und 70 sind seit Monaten mit Biontech durchgeimpft, bei keinem zeigten sich bisher Nebenwirkungen und keine hat sich mit Corona angesteckt. Wie ich schon eingangs erwähnte, niemand weiß bisher, wie lange der Impfstoff wirkt, auch kann niemand sagen, ob nach ein oder zwei Jahren Komplikationen auftreten können.

  5. Pegasus Says:

    In Israel kann man derzeit den Erfolg der Impfung gut beobachten, dort leben die 2- fach Geimpften gerade in einer weiteren Coronawelle. Sie erkranken selbst und infizieren andere Menschen. Das Argument, sich impfen zu lassen, um seine Mitmenschen zu schützen, ist damit wohl vom Tisch. Mehr Rechte für Geimpfte zu fordern, ergibt da auch keinen Sinn. Wenn die Impfung so gut wäre, wie behauptet wird und Schutz bieten würde, bräuchten Geimpfte doch keine Angst vor Ungeimpften haben und dann bestünde auch keine Gefahr, dass Geimpfte Ungeimpfte infizieren könnten. Damit wären schlagartig alle Massnahmen überflüssig und könnten beendet werden. Aber das will die verfassungswidrige Regierung, die der eigenen Bevölkerung den Krieg erklärt haben, nicht.

  6. ebbele Says:

    Bernd ! Das ist eine Aussage.
    Auch ich beobachte das Geschehen um mich rum.

    Aber ich habe und werde mich nicht impfen lassen.
    Denn Corona ist bei Weitem nicht so gefährlich.

    Und eine Impfung gegen schnell sich mutierende Viren ist wie der Kampf gegen Windmühlen.

    Wenn ich in meinem persönlichen Umfeld die Auswirkungen von Corona mit denen der Impfung vergleiche, steht es annähernd 1:1. Corona ist wohl etwas gefährlicher als die Impfung … bis jetzt, … schauen wir mal was die Zukunft bringt und betrachten dann die Langzeitfolgen des neuartigen Impfstoffes

  7. Wolfgang Says:

    Wieder eine sogenannte Theorie, die wahr wird.
    Niemand hat die Absicht eine Pflicht einzuführen.

    Zahl der Geimpften“ bald neuer Indikator zur Beurteilung der Corona-Lage

    »Allerdings soll es künftig neue Kriterien zur Beurteilung der Corona-Lage geben. Wie der Amtschef des baden-württembergischen Sozialministeriums, Uwe Lahl, dem SWR am Donnerstag sagte, soll in den kommenden Wochen ein neuer Indikator erarbeitet werden. Er soll auf der Inzidenz, der Auslastung der Krankenhäuser und der Zahl der Geimpften basieren. Wie dieser Wert dann genau aussieht, werde aber vermutlich erst nach der Bundestagswahl am 26. September feststehen.

    Im Privaten Bereich würden zunächst alle Kontaktbeschränkungen fallen, so Lahl weiter. Allerdings könne man sich vorstellen, dass es für nicht Geimpfte Beschränkungen geben werde, wenn die Zahlen im Herbst in die Höhe schnellen sollten. «

    https://archive.is/0tTju

  8. Bernd Feil Says:

    Ebbele, es ist durchaus richtig, dass Menschen nach den Impfungen gesundheitliche Probleme bekamen. Richtig ist auch, dass diese Impfungen nicht vor Corona schützen, sondern lediglich im Falle einer Ansteckung den Krankheitsverlauf abmildern.

    Merkel, Spahn und der Alkoholiker Lauterbach (war bei Marcus Lanz völlig besoffen) haben uns bisher nur belogen. Von wegen „es wird keine Impfpflicht geben“. Jetzt kam eben die Impfpflicht versteckt durch die Hintertür. Ich wurde zum Impfen gezwungen sonst könnte ich nicht mehr in meine Wohnung fliegen. Nicht die Spanier machen Probleme, sondern unsere deutschen Politokraten mit ständig wechselnden Wiedereinreisebestimmungen. Natürlich ist das Ganze auch ein Kostenfaktor, ungeimpft muss ich vor dem Rückflug auf dem Flughafen Las Palmas 80 Euro für einen Test zahlen und unter Umständen auch noch in Quarantäne für ne Woche gehen. Da ich alleinstehend bin und keine Lust dazu habe daheim rum zu hocken, müsste ich mich jeden zweiten Tag für 10 bis 18 Euro (Preise regional verschieden) testen lassen, nur dass ich in meiner Stammkneipe ein Bier trinken und beim Lieblingsgriechen ein Tagesessen zu 6,50 Euro einnehmen kann.

    Ja, die Idioten von der Regierung haben nicht gelogen. Es gibt keine Impfpflicht dafür aber werden die Kosten für Ungeimpfte so hoch werden, dass sich ein Normalverdiener und Rentner diese auf Dauer nicht leisten kann. Hinzu kommen dann natürlich noch die Schikanen für Urlaubs- und Geschäftsreisende bei ihrer Rückkehr.

    Was sich da unsere Regierung erlaubt erinnert mich an die Politik diktatorisch geführter Staaten.

    Schlimmer wird`s nimmer, sagt man. Doch es wird schlimmer, viel schlimmer, wenn am 26.9. die Grünen mitregieren werden und die werden in einer Dreierkoalition sitzen.

  9. Wolfgang Says:

    Netzfund

    Die neu angedachte Maßnahme, dass Geimpfte sich nicht mehr testen lassen müssen, ist ein genialer Schachzug.

    Damit schlägt man locker mehrere Fliegen mit einer Klappe:

    1. Spätestens wenn man im Supermarkt einen negativen Test vorweisen muss, lassen sich ganz viele impfen, die das eigentlich nicht wollten, weil sie es leid sind, wegen jeder Kleinigkeit zum Testen zu müssen. Auf dem Weg dahin werden es auch schon viele sein, weil sie ihr normales Leben zurück haben wollen.

    2. Man wird ganz schnell feststellen, wie super die Impfung wirkt – und dass Geimpfte das Virus nicht übertragen können, weil die Geimpften ja nicht mehr getestet werden. So bekommt auch niemand mehr mit, wenn diese positiv und Überträger sind. Man kann den Geimpften weitere Grundrechte zurückgeben.

    3. Je mehr Leute geimpft sind und je weniger dadurch getestet wird, desto niedriger werden die Inzidenzwerte und desto „erfolgreicher“ ist logischerweise die Impfung. Eine Positivquote wird es auch deshalb nie geben.

    4. Man findet selbstverständlich nur noch Positive unter den Ungeimpften und jeder Frust auf noch bestehende Maßnahmen wird sich über diesen Menschen entladen und dadurch den Impfdruck erhöhen. Das halten dann nur die Hartgesottenen aus.

    5. Damit umgeht man auch die Erklärungsnot, in die man käme, fände man unter den getesteten Geimpften massenhaft positive Ergebnisse. Dadurch, dass diese Gruppe nicht mehr getestet wird, kann man ihnen den Stempel des „Gesunden“ ebenso aufdrücken wie den des „symptomlos Erkrankten“, der für alle Ungeimpften verwendet wird – und man muss sich keine bissigen Fragen über die hohe Positivrate nach Impfungen mehr gefallen lassen.

    6. Irgendwann werden es hauptsächlich die Kinder sein, die noch positiv und dadurch „Infektionstreiber“ sind. Dann wird man sehr schnell einen Impfstoff für Kinder zulassen und eine Impfpflicht, wie bei den Masern, einführen. Zutritt zum Kindergarten und in die Schule nur für Geimpfte.

    7. Damit hat man locker über 90% der Bevölkerung geimpft und „das Virus ist besiegt“. Aber inzwischen kommt die wirklich schlimme Mutation ABCD1.1111111, die Impfung muss leicht abgewandelt werden und alle müssen wieder ran zum Auffrischen.

    8. Schließlich kann man auch die Nachweispflicht und damit die Verwendung teuer bezahlter Apps rechtfertigen, um die Virtualisierung von Klinikdaten voranzutreiben.

    Kurz: Je größer die Impfbereitschaft, desto näher die Einführung eines digitalen Impfnachweises.

    Clever gemacht.

    So kann man die Bevölkerung weiter täuschen und spalten, und eine perfide Agenda fortführen.

  10. Wolfgang Says:

    Israel und Palästina – Nachbarländer mit gleichem Klima und verwobener Bevölkerung, Impfquoten und Todesfälle:

    Also offensichtlich wirkt sich Israels hohe Durchimpfungs-Rate nicht wirklich toll auf die Sterblichkeit aus …

    Quelle1 und Quelle2 Via Propaganda-Analyse und 👉 Was ist da los? Israelis sind stark geimpft, Palästinenser hingegen nicht – Covid-Fälle explodieren in Israeli, aber nicht bei Palästinensern

    Quelle 1

    https://ourworldindata.org/explorers/coronavirus-data-explorer?zoomToSelection=true&time=2021-07-01..latest&facet=none&pickerSort=desc&pickerMetric=total_vaccinations&Metric=People+vaccinated&Interval=Cumulative&Relative+to+Population=true&Align+outbreaks=false&country=ISR~PSE

    Quelle 2

    https://ourworldindata.org/explorers/coronavirus-data-explorer?zoomToSelection=true&time=2021-07-01..latest&facet=none&pickerSort=desc&pickerMetric=total_vaccinations&Metric=Confirmed+deaths&Interval=Biweekly&Relative+to+Population=true&Align+outbreaks=false&country=ISR~PSE

    https://uncutnews.ch/was-ist-da-los-israelis-sind-stark-geimpft-palaestinenser-hingegen-nicht-covid-faelle-explodieren-in-israeli-aber-nicht-bei-palaestinensern/

  11. Bernd Feil Says:

    Corona ist schon schlimm. Aber es gibt schlimmeres, nämlich Krebs- und Herzerkrankungen oder in Afrika Ebola. Ich habe den Verdacht, dass Corona, nicht nur von der deutschen Politik, dafür herhalten muss, um das bisherige Versagen der Pharmaforschung und der Regierungen zu vertuschen, zumindest aber zu vernebeln.

    Das Krebs und Herzkrankheiten die häufigste Todesursache in Deutschland ist, kann jeder selbst anhand der Todesanzeigen feststelle. Steht da „völlig und unerwartet“ wars ein Herztod, steht da „nach langer mit großer Geduld ertragener Krankheit“ wars Krebs. Muss so nicht hundert prozentig stimmen aber etwas ist dran.

  12. Wolfgang Says:

    Ebbele, hier ein Fund, der merkelwürdig ist.

    Zitat

    Beweis? Impfung tötet mehr als sie Leben rettet❗️

    Die Kalenderwoche 17 begann am 26.4.2021 und die KW 30 endete am 1.8.2021. Alle über 80-Jährigen waren Ende April bereits mindestens einmal geimpft. Spahn erklärte am 22. April 2021, bereits über die Hälfte der über 60-Jährigen sei mindestens einmal geimpft.

    👉Woher dann die Übersterblichkeit 2021 gegenüber 2020? Ist es die Impfung?

    Tote:

    2021 2020
    KW 17 19.394 18.557 +837
    KW 18 19.200 17.920 +1.280
    KW 19 18.487 17.651 +836
    KW 20 17.664 17.001 +663
    KW 21 17.020 17.163 -143
    KW 22 18.004 16.776 +1.228
    KW 23 17.236 17.262 -26
    KW 24 18.847 16.601 +2.246
    KW 25 17.018 16.401 +617
    KW 26 16.773 17.293 -520
    KW 27 16.827 16.457 +370
    KW 28 17.554 16.142 +1.412
    KW 29 17.673 16.537 +1.136
    KW 30 17.406 16.887 +519
    ==========================
    total 249.103 238.648 +10.455

    ❗️❗️10.451 mehr Tote vom 26.4. – 1.8.❗️❗️

    Überprüft selbst:
    https://bit.ly/3g7gEM

  13. Wolfgang Says:

    J MACHT EINEN „RÜCKZIEHER“!

    Sie scheffeln Kohle ohne Ende und vergiften, verkrüppeln und töten die Menschen. Aber dafür auch rechtliche Verantwrtung zu übernehmen ? … NEEEEEEEEE

    Eigentlich hatte der Impfstoffhersteller Johnson & Johnson für sein Covid-Vakzin einen Antrag auf beschleunigte Zulassung in Indien gestellt. Nachdem die Regierung dort sich im Hinblick auf rechtliche Fragestellungen weniger wohlwollend gegenüber der Pharmaindustrie zeigt als etwa Europa, machte Johnson & Johnson jedoch einen Rückzieher.

    Quelle:
    https://report24.news/indien-beharrt-auf-herstellerhaftung-jj-zieht-zulassungsantrag-fuer-impfstoff-zurueck/

  14. Wolfgang Says:

    Zitate

    Von JEGLICHER HAFTUNG BEFREIT. Vertraglich zugesichert von deiner ReGIERung!!
    Contergan lässt grüßen.

    Regierungen sind vertraglich dazu verpflichtet, #Pfizer gerichtlich zu verteidigen und alle rechtlichen Kosten zu übernehmen.
    Glaubt ihr wirklich, sie hätten ein Interesse daran, Nebenwirkungen und Opfer offenzulegen?

  15. Wolfgang Says:

    16.08.2021: Anfrage einer Ärztin zur geänderten STIKO-Empfehlung für Kinder. Aussage am Telefon: KEINE GENERELLE Empfehlung für Kinder – entgegen zahlreicher Pressemitteilungen und Aussagen von Politikern. Weitere Aussage: Langzeitfolgen sind – auch für Erwachsene – bei dem Impfstoff mit NOTFALLZULASSUNG noch nicht absehbar! Dies nochmals zu betonen ist nicht unwesentlich, da ja Massenmedien und Politiker nicht müde werden jegliches Risiko als nichtig zu erklären. Karl Lauterbach hatte ja neulich getweetet, dass die Injektion frei von Nebenwirkungen sei, was ein Hohn für alle NACHWEISLICH durch die Spritze Geschädigten ist!

    https://t.me/AperioMedia/1294

    Kann nur empfehlen, sich das SELBST anzuhören und SELBST noch einmal suchen !!!!!!


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: