Archive for the 'Einwanderung' Category

Zwangsarbeit im vietnamesischen Nagelstudio am Friedrichsplatz

22. November 2019

Rottweil. Eine vor allem in NRW tätige vietnamesische Bande von Menschenhändlern betrieb offensichtlich auch das Nagelstudio am Friedrichsplatz in Rottweil, wo vietnamesische Landsleute in Zwangsarbeit ausgebeutet wurden. Gestern war Razzia: Den Rest des Beitrags lesen »

Jeder Vierte ein Mihigru

22. August 2019

Rottweil / Finis Germaniae. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, hatten im Jahr 2018 rund 20,8 Millionen Menschen in Deutschland einen „Migrationshintergrund“. Asylanten in Gemeinschaftsunterkünften werden übrigens nicht mitgezählt. Merkels Ferkelstaat weiß sowieso nicht genau, wieviele und wer von woher ins Land spaziert.

Nordafrikaner randalieren wieder im Rheinbad – Ausweis soll helfen

29. Juli 2019

BRD / Schwimmbäder. Im Düsseldorfer Rheinbad haben wieder junge, illegale Nordafrikaner randaliert. Das Gelände musste geräumt werden, und jetzt muss jeder Besucher seinen Personalausweis zeigen. Ein hilfloses Gegenmittel. Da stellt sich doch die berechtigte Frage, warum müssen diese Asylbetrüger an unseren Grenzen, vor sie ins Sozialamt Germoney einwandern, keine Ausweise zeigen, Frau Kanzlerin?

Freibäder: Überall Ärger mit Nafris & Co

30. Juni 2019

Region Rottweil / Migrantenrepublik. In Kehl hatten bis zu 50 Jugendliche den Sprungturm gestürmt. Das Freibad musste – zum zweiten Mal – polizeilich geräumt werden. Doch wer waren die Unruhestifter?  „Die Polizei nennt sie Nafris!“ Den Rest des Beitrags lesen »

Achtung Rottweil: Knast in Offenburg nach zehn Jahren bereits zu klein!

24. Juni 2019

Rottweil / Offenburg. Diese Nachricht ist für Rottweil höchst interessant: Das neue Gefängnis in Offenburg für 500 Häftlinge ist bereits nach zehn Jahren trotz „Nachverdichtung“ um 100 Plätze viel zu klein. Es ist vorhersehbar, dass der neue Knast in Rottweil auch wieder gleich aus allen Nähten platzen wird, wenn er irgendwann in zehn Jahren vielleicht fertig wird: Den Rest des Beitrags lesen »

Islamische Vielweiberei ist ganz einfach

6. Mai 2019

Rottweil / Eurabien. Die erste Ehe wird offiziell standesamtlich geschlossen. Die anderen Ehen beim Imam. Die drei anderen Frauen gehen dann zum Amt und beantragen für sich und ihre Kinder Sozialhilfe, ohne „den Kindesvater anzugeben“. Dann zahlt der Steuerzahler via Amt Unterhalt für die Zweit-, Dritt-, und Viertfrau und ihre Kinder. Das Mehreheverbot für Zuwanderer aus der arabischen Welt ist nunmehr komplett ausgehebelt. Und nun kann sogar jeder Pascha offiziell und fröhlich mit seinem Harem eingebürgert werden. Selbstverständlich bleibt die Mehrehe für schon länger hier Lebende verboten. Wo kämen wir denn sonst hin? Den Rest des Beitrags lesen »

Lügen-Journaille, vetrottelte Konzernbosse, erstmenstruierende Blondchen, Latte-Macchiato-Schickeria, Alm-Öhis – alle freuten sich über die jungen Männer aus Scheißhaus-Ländern…

3. Mai 2019

Als überwiegend im Jahre 2015 über zwei Millionen muslimische und afrikanische Analphabeten ins Land eindrangen, gerieten fast alle Deutschen in einen Begeisterungstaumel als hätte jede Einzelne von ihnen den Lotto-Jackpot geknackt. Von Journalisten bis Konzernlenkern, von erstmenstruierenden Blondchen auf Willkommens-Bahnhöfen bis gelangweilten Pensionärinnen und von der Latte-Macchiato-Schickeria in den Metropolen bis Alm-Öhi-Bürgermeistern gerieten alle außer sich vor Freude in Anbetracht der legal, illegal, scheißegal aus dem Zug steigenden jungen Männer aus Scheißhaus-Ländern, deren Wirtschaftskompetenzen aus Sich-gegenseitig-den-Schädel-einschlagen und Die-Alte-dick-machen und deren Verkehrsinfrastruktur aus dumm wie 10 Meter Feldweg bestehen. Den Rest des Beitrags lesen »

Mohammed Erstname Nr. 1 in Berlin

3. Mai 2019

Berlin / Rottweil. Im letzten Jahr 2018 war Mohammed (Muhammad, Magomed, Mehmed, Mehmet, Memet, Mohamad, Mohamed, Mohammad, Mohammed, Mouhamed, Muchamed, Muchammad, Muhamad, Muhamed, Muhamet,  Muhammed, Muhammet, Muhhamed usw.) der beliebteste Erstname in Berlin. In Bremen ist es ähnlich und in London, Wien und anderen europäischen Großstädten schon längst so. Die Islamisierung von Eurabia schreitet fort. Als ich vor Jahren hier schon davor warnte, schrieb Peter Arnegger, der Chefredakteur der Neuen Rottweiler Wiesen Zeitung (NRWZ), ich sei gaga. Dabei heben in ein paar Jahren die vor dem Islam kriechenden Rotgrünen der EU in der Moschee auf Knien ihren Allerwertesten in den Himmel gen Mekka!

Europäer wählen AfD gegen Eurabien

14. April 2019

Rottweil / Germanistan. Mit diesem Plakat wirbt die AfD im Europa-Wahlkampf in Berlin. Sie könnte es überall aufhängen, auch hier in Rottweil. Über 1000 Jahre haben die Mohammedaner ganze Kontinente versklavt: Asien, Afrika, Europa! Und heute kriegen die EU-Bonzen in Brüssel den Hals nicht voll beim Moslem-Import!

Doppelschlag: Hochqualifizierte hauen ab, Ahnungslose kommen

10. April 2019

Rottweil / Germoney. Hochqualifizierte Deutsche wandern aus, gering Qualifizierte aus dem Ausland, die nichts können, was wir brauchen, wandern ein. Jeder fünfte Arzt in der Schweiz wurde in Deutschland ausgebildet. Gegenwärtig arbeiten beispielsweise etwa 6500 Mediziner aus Deutschland in der Schweiz. Anders herum hier: Im August 2018 bezogen 6,6 Prozent der Gesamtbevölkerung, aber 63,7 Prozent der „Flüchtlinge“ Hartz IV. Von den 1,7 Millionen Flüchtlingen, die in Deutschland registriert sind, gehen nur 361.000 einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nach – Hilfstätigkeiten wie Putzen, Kellnern, Schleppen. Näheres in der Neuen Zürcher Zeitung!

Jeden Monat Wohnungen für ein Dutzend

6. April 2019

Kreis Rottweil. Laut Politik ist die Zahl der Eindringlinge nach Deutschland angeblich niedrig, aber allein der Kreis Rottweil soll jeden Monat für acht bis fünfzehn vorwiegend Fake-Flüchtlinge, darunter Behinderte und Geisteskranke eine Wohnung bereitstellen. Und das auf ganz Deutschland hochgerechnet? Daher kommt die Wohnungsnot! Hier die neue NRWZ: Den Rest des Beitrags lesen »

Volker Kauders Frau kennt keine Obergrenzen in Kalkutta

30. März 2019

Wahlkreis Rottweil / TUT. Elisabeth Kauder, die Ehefrau von unserem Bundestagsabgeordneten Volker Kauder (CDU), kennt keine Obergrenze für „Flüchtlinge“. Besonders gern ist sie in Kalkutta. Das erinnert uns an das berühmte Zitat: „Wer halb Kalkutta aufnimmt, rettet nicht Kalkutta, sondern der wird selbst Kalkutta!“ Der Großraum Kalkutta hat 15 Millionen, Indien 1,4 Milliarden Einwohner! Alle hereinspaziert zu den Kauders nach Tuttlingen, Germoney! Den Rest des Beitrags lesen »

Merkel beschäftigt 46 Asylanten

25. März 2019

Buntesrepublik / Merkelstan. Auf eine Anfrage der Linksfraktion kam heraus, dass von den zwei Millionen geldsuchenden Asylanten, die Merkel illegal ins Land gelassen hat, zum 1. Januar 2019 genau 13 Frauen und 33 Männer beim Bund beschäftigt gewesen sind. Ein wahres Beschäftigungswunder! Den Rest des Beitrags lesen »

Warum kein „bezahlbares Wohnen“? Wegen Merkels Asylanten! Warum sonst?

23. März 2019

Rottweil. Derzeit wird in Staatsglotze und Staatspresse täglich lamentiert, es gebe kein „bezahlbares Wohnen“ mehr. Auch in Rottweil wurde von den Grünen der grüne Palmer aus Tübingen eingeladen, weil der  für kommunistische Enteignung von Häusern ist. Bis vor kurzem hieß es aber jahrelang, Deutschland stirbt aus. Und die überalterten Deutschen sterben auch tatsächlich aus und treiben ihre Kinder – sogar aus ökologischen Gründen übrigens – ab. Wie kann das also sein, dass Wohnraum fehlt? Ach so: die Merkel hat 2015-17 mal kurz zwei Millionen vor der Grenze wartende, geldsuchende Asylwoller von Pakistan bis Marokko (meistens übrigens absichtlich Moslems) hereingewunken! Und die brauchen jetzt die Wohnungen! Wer sonst? Den Rest des Beitrags lesen »