Archive for the 'Finanzen' Category

Skandal: 1 Milliarde mehr für Stuttgart 21! Kein Skandal: 40 Milliarden mehr für Afrika?

30. November 2017

Rottweil / Bahnlinie Stuttgart – Zürich. O jerum, wer blecht die Milliarde? Seit gestern stänkert die gleichgeschaltete Journaille wieder gegen Stuttgart 21. Es koste 1 Milliarde Euro mehr und dauere bis 2024. Am selben Tag fliegt die geschäftsführende Bundeskanzlerin Merkel nach Abidjan in Afrika und verteilt dort mit der EU nebenher zum Frühstück 40 Milliarden Euro zusätzlich, 4 Milliarden mindestens von uns, dass keine „Flüchtlinge“ kommen sollen. Solange  man hier im Land aus totaler Verblödung heraus, hunderte Milliarden für Asylbetrüger versaubeutelt, kann S21 von mir aus gern 25 Milliarden Euro kosten! – Und wer an der Zeitverzögerung beim Bau die Hauptschuld trägt, wird auch weggelogen: Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Bote: 2020 „studieren“ 40.000 Flüchtlinge

21. November 2017

Schulstadt Rottweil. In drei Jahren werden in deutschen Hochschulen mindestens 40.000 Flüchtlinge als Studenten eingeschrieben sein, berichten der Bote und andere Witzblätter heute morgen. Es könnten aber auch doppelt so viele Flüchtlinge sein, wenn fehlende Sprachkenntnisse, gesundheitliche Probleme und finanzielle Hürden beseitigt würden. Verzapft auch der linksversiffte SPIEGEL und muss sein Forum darunter dichtmachen: Den Rest des Beitrags lesen »

Landratsamt sucht Klimaschmarotzer/in

11. November 2017

Kreis Rottweil. Das Landratsamt, das unter hohen Asylkosten ächzt (guck da), sucht per Stellenausschreibung nichtsdestotrotz einen nichtsnutzigen Klimaschmarotzer, eine nichtsnutzige Klimaschmarotzerin, was Minimum 3000 Euro im Monat kostet und absolut nix bringt. Den Rest des Beitrags lesen »

Landkreis Rottweil 2018: Sozial/Asylkosten explodieren auf 71 Millionen Euro

9. November 2017

Kreis Rottweil. Der Kreishaushalt 2018 ist mit 195 Millionen Euro geplant, davon 71 Mio für Soziales, davon das meiste für Asyl – eine Steigerung der Sozialkosten um über 12,4 Mio Euro oder 21 Prozent! Darum soll die Kreisumlage um 2 Prozent auf 30,5% steigen, und das Landratsamt plant bereits eine Erhöhung der pro Kopf-Verschuldung der Kreisbewohner von 11 Euro im Jahr 2018 auf 130 Euro bis 2021. Den Rest des Beitrags lesen »

Sieben Syrer mal 450.000 Euro = ?

8. November 2017

Kreis Rottweil. Lara Kiolbassa vom SchwaBo berichtet heute glücklich, dass diese 7-köpfige, gleichfalls glückliche, syrische Flüchtlingsfamilie im Sulgen endlich eine Achtzimmer-Wohnung gefunden habe. Der Papi ist natürlich arbeitslos, aber immerhin haben Mami und älteste Tochter ein strammes moslemisches Kopftuch auf. Wer das Ganze blecht und wieviel uns diese eine Familie insgesamt noch kosten wird, schreibt Kiolbassa (auch kein Schramberger Name) natürlich nicht. Es sind über 3 Millionen Euro! Den Rest des Beitrags lesen »

113 Rottweiler warten auf billige Wohnungen, Asylanten sitzen schon drin

2. November 2017

Rottweil / Asylwahnistan. 113 Rottweiler warten auf billige Wohnungen, Stadträte und Mieterverein  sind sauer, aber die Asylanten gehen vor oder sitzen schon drin, und auf dem Hegneberg werden gerade 12 kostenlose Wohnungen für sie gebaut. Guck da! Man kann halt nicht 2 Millionen zahlungsunfähige Asylanten und „Flüchtlinge“ aus der ganzen Welt hereinspazieren lassen wie die total umnachtete Kanzlerin Merkel (CDU) und glauben, keinem von uns werde was weggenommen. Den Rest des Beitrags lesen »

340 Stütze-Asylanten „enormes Potential“

16. September 2017

Kreis Rottweil. Knapp 340 geflüchtete Menschen leben derzeit in Schramberg, die Sozialleistungen beziehen, berichtet die Himmelheber-NRWZ. Und dem Gemeinderat wird verklickert, die vor allem junge Migration bringe enormes Potential für die zukünftige Entwicklung des Mittelbereichs Schramberg. Früher, ohne Süßholzraspler in der Zeitung, hätte da gestanden: „Enorme Lasten, 340 Asylanten kassieren Stütze“! Den Rest des Beitrags lesen »

59 Prozent der Asylanten kein Schulabschluss

22. August 2017

Schulstadt Rottweil / Merkelistan. BILD berichtet heute, dass 59 Prozent der hereingewanderten Asylanten keinerlei Schulabschluss haben. Vielleicht hat der depperte Daimler-Boss Zetsche die gemeint, als er vom zweiten Wirtschaftswunder faselte. Die Spitzenreiter unter den faktischen Analphabeten: Den Rest des Beitrags lesen »

Ökopleite in Renquishausen, Krs. TUT

3. August 2017

Region Rottweil / TUT. Das kleine Renquishausen hat 740 Einwohner und 2,1 Millionen Euro Schulden, und ist damit pro Kopf (2925 Euro) die am höchsten verschuldete Ortschaft im Kreis Tuttlingen. Woran liegt das? Nun, die Älbler sind ein quirliges „Bioenergiedorf“ mit Nahwärme aus Gülle und einem Windmüllpark. Beides defizitär, wie alles, was grün ist. Den Rest des Beitrags lesen »

Rottweil 47 Mio Schulden, € 1.901/Einwohner

28. Juli 2017

Rottweil / Ländle. Das Statistikamt hat eben die Schulden aller Gemeinden zum Jahresende 2016 veröffentlicht. Rottweil ist mit 47.354.000 Euro in der Kreide, das sind 1.901 Euro pro Einwohner. Der Spitzenreiter, die rot regierte Türkenstadt Mannheim, hat 1,6 Milliarden Schulden, pro Einwohner 5.484 Euro. Den Rest des Beitrags lesen »

56 Prozent der Arbeitslosen sind Mihigrus

18. Juli 2017

Rottweil / Stuttgart. 56,2 Prozent der Arbeitslosen in Baden-Württemberg haben „Migrationshintergrund“. Über die Hälfte der jahrelang hereingeströmten und in großen Tönen von den Krattenmachern in Presse und Politik angepriesenen Mihigrus und ihrer Nachkommen sind arbeitslos. Bei den „Aufstockern“ sind es noch mehr! Unter dem Strich ein katastrophales Minusgeschäft, das laufend noch miserabler wird. Dabei muß klar diskriminiert werden, etwas, was die Lumpenpolitik fürchtet wie der Teufel das Weihwasser: Den Rest des Beitrags lesen »

Kreis Rottweil 46 Einkommensmillionäre

4. Juli 2017

Kreis Rottweil. Wir haben laut Statistikamt 46 Einkommensmillionäre von 2989 in Baden-Württemberg. Pro 10.000 Steuerpflichtige sind es 6,5 – und diese Zahl ist nicht einmal schlecht. Guck da!

Bott um Asylanten-Mülltrennung besorgt

30. Juni 2017

Rottweil. Die Geigenlehrerin Ute Bott (Nowack) sorgt sich angeblich um die Mülltrennung bei ihren 40 bis 50 Asylanten und noch ein paar andere Sachen. Wahrscheinlich will sie die Mieteinnahmen von ihrem Asylheim pflegeleichter abkassieren. Wieder die üblichen Klagen. Wenn wir aber den Asylanten lebenslang den Hintern putzen, tun die sowieso nix. Asylschwindel beenden! Laufend kommen Tausende im Ferkelstaat dazu, die Lügenpresse spielt das herunter. Den Rest des Beitrags lesen »

Merkel hat mit Deutschland fertig

22. Juni 2017

Merkel: Weg mit Deutschland Rottweil / EUdSSR. Merkel, dieses hinterhältige Weibsbild, ist bereit, unsere Kasse einem europäischen Finanzminister auszuliefern, damit er unsere Kohle nach Belieben in Brüssel verjubeln kann. Es hört sich alles harmlos an, ist aber ein teuflischer Plan, um Deutschland endgültig abzuschaffen: Den Rest des Beitrags lesen »