Archive for the 'Gemeinderat Rottweil' Category

Hängebrücke Wildbad ist eröffnet – Rottweil in der Schublade

21. Juli 2018

Wildbad / Rottweil. Die Hängebrücke in Wildbad ist eröffnet, die Rottweiler Pläne liegen noch ein Jahr bei den Ämtern – mindestens. OB und Gemeinderat haben eine schnelle Lösung versemmelt. Dafür wartet der Bote heute mit Neuigkeiten auf: die Hängebrücke sei Teil des Rottweiler Mobilitätskonzepts. Soll wohl heißen, die Dietinger und Neukircher parken einmal dort und laufen dann über die Hängebrücke in die Stadt. Dazu schwafelt das Blatt gaga von einer Stadt-Seilbahn.

Advertisements

Stadt verpennt auch Berner Feld

10. Juli 2018

Rottweil. So wie bei der Hängebrücke verpennen OB, Verwaltung und Stadtrat auch das Berner Feld selber. Man darf beim Turm nur gucken, was zum Essen oder Trinken kriegt man nicht. Wie bereits hier vermeldet, hat der Seehof einst Grundstücke auf dem Berner Feld an die Stadt unter der Bedingung verkauft, dass Hotel- und Gastronomiebetriebe ausgeschlossen werden. Jetzt endlich tagt der Umwelt-, Bau- und Verkehrsausschuss erstmals öffentlich in seiner Sitzung am kommenden Mittwoch,  was um den Testturm herum passieren darf und was nicht. Vielleicht kriegt man dann 2020 den ersten Schluck Wasser dort?

Wo unsere Hängebrücke gerade hängt

1. Februar 2018

Rottweil. In der Schwäbischen Zeitung Tuttlingen kommt heute ein anschaulicher Bericht, wie unsere Hängebrücke verzögert wird, während sie in Wildbad im Mai Eröffnung feiern: Den Rest des Beitrags lesen »

Rottweils „Sustainable Development Goals“

25. Januar 2018

Rottweil. Mit diesem englischen Wortungetüm oben verabschiedete sich die schwäbische Stadt Rottweil am Montag drei Jahre vor 2021 von der „lokalen Agenda 21“ und hat in einem „World Cafe“ bereits die Auftaktveranstaltung zur nachhaltig größenwahnsinnigen „Agenda 2030“ gestartet. Jetzt will man nur noch diese paar Kleinigkeiten – hier und weltweit natürlich: Den Rest des Beitrags lesen »

Dummer Stadtrat: „Höher.Grüner.Weiter“

15. Januar 2018

Rottweil. Sämtliche Parteien im Gemeinderat sind für eine Landesgartenschau. Das offizielle Motto der Stadt dafür soll „Höher.Grüner.Weiter.“ sein. Wie können eigentlich CDU, FDP und SPD so blöd sein und offiziell jahrelang nebenher Werbung für die Grünen machen? Den Rest des Beitrags lesen »

Pro Asyl zockt 5000 Euro extra ab

14. Januar 2018

Rottweil. Gelegentlich erfährt man, wohin die Kohle geht: Mit einem Mietkostenzuschuss von monatlich 200 Euro für den interkulturellen Treffpunkt im „Hasen“ will die Stadt die ehrenamtlichen Helfer des Freundeskreises Asyl unterstützen. Weitere 200 Euro werden vom Kreissozialamt getragen, 200 Euro vom Verein selbst. Also 4800 Euro im Jahr für den „interkulturellen“ Firlefanz des tendenziell staatsfeindlichen Pro Asyl-Clubs, der eh schon als „gemeinnützig“ eingestuft ist. Den Rest des Beitrags lesen »

TED Schulz mosert gegen Parkhaus

30. Dezember 2017

Rottweil. SchwaBo-Chef Armin Schulz stänkert mit einer nichtsnutzigen TED-Umfrage heute gegen das geplante Parkhaus hinterm Duttenhofer, aber der Gewerbe- und Handelsverein will beides: Parkhaus Duttenhofer und Parken auf der Großsche Wiese wie versprochen. Den Rest des Beitrags lesen »

Zahnarzt Engelhardt berechnet Parkhaus

21. Dezember 2017

Rottweil. Zahnarzt Carsten Engelhardt weiß nicht nur den Preis für Implantate genau, sondern auch für das geplante Parkhaus: Bis zu 65.000 Euro pro Parkplatz hat er – als Anwohner natürlich völlig selbstlos und neutral – errechnet. Er ist für Verlegung auf die Großsche Wiese. Oh heiliger St. Florian…

OB Broß träumt von „Rottweil 5.0“

21. Dezember 2017

Rottweil. OB Ralf Broß, geboren 1966, spintisiert bereits von „Rottweil 5.0“. Meint er damit Rottweil 2050 oder Rottweil 2500? Im Jahr 2050 ist er mit 84 vermutlich im Spital und anno 2500 wird er hoffentlich endlich die Hängebrücke fertig haben. Wie wär’s zur Abwechslung mit „Rottweil 2018“?

Hat OB Broß fast die Hängebrücke versiebt?

12. Dezember 2017

Rottweil. Der Unternehmer Joachim Glatthaar aus Waldmössingen, der auch gern die Hängebrücke bauen wollte, ist von einer längeren Asienreise zurück und behauptet, OB Ralf Broß habe ihm versprochen, mit einer Entscheidung in Sachen Hängebrücke bis zu seiner Rückkehr zu warten. Dies beweist aber im Umkehrschluss, der Rottweiler OB betrieb ein Doppelspiel! Den Rest des Beitrags lesen »

Sägemehl krebserregender als Glyphosat

11. Dezember 2017

Rottweil / Genf / Lyon. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stuft Sägemehl um eine Stufe krebserregender ein als Glyphosat! Trotzdem schafft der grüne Stadtrat Hubert Nowack als Zimmermann täglich im und mit Sägmehl, aber Glyphosat lässt er im grün gefärbten Rottweiler Gemeinderat mit einer willfährigen CDU verbieten! Der unstreitige Beweis: Den Rest des Beitrags lesen »

Wer kam auf diese eingleisige Schnapsidee?

9. Dezember 2017

Rottweil. Das soll der zweite Rottweiler Bahnhof werden! Da will man eine Landesgartenschau, Gemeinderat und OB sind hellauf begeistert und merken gar nicht, von was für einer  Schnapsidee sie träumen:  Ein eingleisiger, zweiter Bahnhof, 250 Meter vom ersten entfernt? Seit Jahren fordert man das zweite Gleis für die Gäubahn, und wir klatschen noch ein eingleisiges Hindernis zwischen Zürich und Stuttgart? Ganz abgesehen davon wird die Bahn einen Teufel tun, und in der Kleinstadt Rottweil die Züge zweimal halten lassen. Guckt mal da: Den Rest des Beitrags lesen »

Glyphosat in EU o.k., in Rottweil k.o.

28. November 2017

Rottweil / Grünistan. Christian Schmidt (CSU), amtierender Landwirtschaftsminister der kommissarischen Merkel-Regierung, stimmte in Brüssel für weitere fünf Jahre Glyphosat (bravo!) – und hier rotiert die grüne Ökomafia und die Fidschi-SPD.  Gro-K.O. hört man jetzt. Aber der Rottweiler Gemeinderat ist schon vor zwei Jahren demütig vor den Grünen eingeknickt und hat Glyphosat ohne den Hauch einer Ahnung verboten. Die Stadtgärtner müssen sich seither beim Unkrautjäten wieder bücken. Zur Erinnerung: Den Rest des Beitrags lesen »

Kurzversion Hängebrücke gerettet: 2019?

24. November 2017

Rottweil. Das Schlamassel, das der OB bei der Hängebrücke angerichtet hat, ist teilweise beseitigt: Eberhardt wird allein die Kurzversion bauen. Im Juni 2019 soll die Hängebrücke endlich fertig sein – und daran ist auch der Gemeinderat schuld. Denn blöd und feig, wie sie waren, haben die Räte sich einst nicht getraut, die Brücke allein zu genehmigen, wozu sie berechtigt gewesen wären – dann wäre sie jetzt fertig -, sondern man wählte völlig unnötig das umständliche Bebauungsplanverfahren. Jetzt warten sie erst mal auf 9 (in Worten: neun) „Gutachten“: Den Rest des Beitrags lesen »