Archive for the 'Geschichte' Category

Bote: Holocaust Spaichingen, Kreis Rottweil?

6. März 2018

Kreis Rottweil. Geht’s noch, SchwaBo? Auf einer vollen Seite von oben bis unten im Lokalteil will das Käsblatt heute beweisen, dass Spaichingen ein "Teil des Holocausts" gewesen sei und verlegt die Deichelbohrer einfach in den Kreis Rottweil. Die ganze Seite steht unter KREIS ROTTWEIL, und der von der verbohrten Holocaustlerin Regina Baumgart (Schwäbische Zeitung, Spaichingen) übernommene, undurchsichtige Artikel startet fett mit "Kreis Rottweil/ Spaichingen". Habt ihr sie noch alle?

Spaichingen war über 100 Jahre ein eigenes Oberamt, danach im 3. Reich ein eigener Kreis, und ab 1938 kam es zum Landkreis Tuttlingen und blieb bis heute dort. Was für Küken dürfen eigentlich in der Rottweiler Lokalredaktion beim Bote werkeln, die noch nicht mal wissen, was zum Kreis gehört?

Advertisements

War Spaichingen doch Teil des Holocausts?

28. Januar 2018

Spaichingen/ TUT. Ein paar Spaichinger, besonders die Schwäbische Zeitung dort, wollen unbedingt sündenstolz zu den Missetätern beim Holocaust gehören. Jochen Kastilan, der Vorgänger der Redaktionsleiterin Regina Braungart, die gestern getitelt hat „Spaichingen war doch Teil des Holocausts“, hält das für Fake News und widerspricht: Den Rest des Beitrags lesen »

Tübingen: Migrantische Massenschlägerei – Journaille stumm – OB Palmer „Rassist“

16. Januar 2018

Region Rottweil / TÜ.  In Tübingen gab es am Sonntagnachmittag eine Massenschlägerei mit rund 40 „jungen Männnern“ zwischen 17 und 33: neun Syrer, fünf „Deutsche“, drei Türken und ein Kroate wurden kurz festgenommen, der Rest flüchtete. Die Presse, die ihre einheimischen Leser belügt, so gut es geht, berichtete „differenziert“ über die beteiligten Ausländer: Den Rest des Beitrags lesen »

Juden-Infotafeln beschädigt

7. Januar 2018

Rottweil. Im Zeitraum von Sonntag bis Donnerstag sind in der Hochbrücktorstraße zwei Infotafeln des Gedenkpfades „Spuren jüdischen Lebens in Rottweil“ beschädigt worden. Auf den an Gebäuden befestigten Infotafeln sind jeweils QR-Codes angebracht. Diese wurden durch den bislang unbekannten Täter derart beschädigt, dass ihre Nutzung nicht mehr möglich ist. Den Rest des Beitrags lesen »

Stephanus, der erste christliche Märtyrer…

26. Dezember 2017

Rottweil. … und Millionen folgten. Heute, am zweiten Weihnachtstag, ist Stephanstag, und der hat mit Weihnachten gar nichts zu tun. Er ist dem Diakon Stephanus gewidmet, der als erster christlicher Märtyrer ca. 40 Jahre nach Christus in Jerusalem zu Tode gesteinigt wurde. Es folgten Hunderte von Christenverfolgungen vom alten Rom, über Persien, Japan, Frankreich (frz. Revolution), Spanien (Bürgerkrieg), unter den Kommunisten der Sowjetunion und den Nazis hier, mit Millionen von Opfern. Seit Jahrhunderten bis auf den heutigen Tag wurden und werden Christen auch vom Islam verfolgt und geköpft. Und vom Papst herunter bis zum letzten Vikar macht bei uns die Kirche ihr Maul nicht auf.

Frohe Weihnachten 2017!

24. Dezember 2017

Allen Lesern wünsche ich hiermit Frohe Weihnachten 2017! Und einen Braten über die Feiertage. Man sieht, dass es an Weihnachten 1917 bei unseren Soldaten im Ersten Weltkrieg keine Veganer gab.

„Unzählige jüdische Opfer“? Hat sie der Rottweiler OB nicht mehr alle?

16. Dezember 2017

Rottweil. Bei der Einweihung eines „Gedenkpfades“ für einheimische Juden im Dritten Reich halluzinierte OB Ralf Broß „unzählige weitere“ jüdische Opfer herbei, so dass man sich fragen muss, ob er noch ganz klar im Kopf ist. 1933 lebten in Rottweil 84 Juden. Von diesen wanderten die meisten nach Palästina, die USA und andere Länder aus. Viele zogen vor 1940 nach Stuttgart. Kein einziger Jude wurde in Rottweil ermordet oder kam von hier in ein KZ. Können Sie nicht auf Null zählen, Herr Broß? Originalton OB: Den Rest des Beitrags lesen »

KZ um uns rum „Europäisches Kulturerbe“

13. Dezember 2017

Region Rottweil. Das ehemalige Konzentrationslager Natzweiler (Elsass) und seine Außenlager kriegen das „Europäische Kulturerbe-Siegel“. Mehrere Filialen waren in unserer Region, darunter in Spaichingen und Schörzingen, aber leider keines im Kreis Rottweil. Sonst wären wir jetzt auch Preisträger dieses total perversen „Siegels“. Die Vollpfosten in der Nachbarschaft, z.B. in Spaichingen, sind dagegen überglücklich! Den Rest des Beitrags lesen »

Volkstrauertag: Württemberg 1917 am Isonzo

19. November 2017

Rottweil. Heute ist Volkstrauertag. Er wurde nach dem Ersten Weltkrieg eingeführt, um unserer eigenen gefallenen Soldaten zu gedenken – nicht für tote Fidschis oder wegen dem „Insektensterben“. Vor exakt 100 Jahren lag das 2. württembergische Feldartillerie-Regiment Nr. 29, dem viele Soldaten aus Rottweil und Umgebung angehörten, am Isonzo in Italien und hatte es im Vergleich zu den mörderischen Schlachten vorher in Frankreich schön: Den Rest des Beitrags lesen »

Zählt ein Pole mehr als Schiltachs Gefallene?

12. November 2017

Kreis Rottweil. Schiltach will am Schlossberg eine zentrale Gedenkstätte machen und alle bisherigen Denkmäler dort gesammelt aufstellen. Und schon gibt es die üblichen kriecherischen Einwände. Nicht auszudenken, wenn ein Kreuz für die hunderte einheimischer Gefallener in drei Kriegen den Gedenkstein für einen ermordeten Polen überragen täte. Das geht nicht: ein Pole zählt mehr als 300 deutsche Kriegstote. Den Rest des Beitrags lesen »

Luthers „Heerpredigt wider den Türken“

31. Oktober 2017

Rottweil. Heute ist Reformationstag. Vor 500 Jahren hat Luther seine 95 Thesen an das Portal der Schlosskirche zu Wittenberg geschlagen. Warum tun wir nicht, was er sagt, zum Beispiel in seiner „Heerpredigt wider den Türken“? Den Rest des Beitrags lesen »

Evangelische wollen Madonna kopieren

27. September 2017

Rottweil. Zweihundert Jahre haben die Evangelischen in Rottweil gebraucht, bis sie gemerkt haben, dass die „Madonna von der Augenwende“ eigentlich in ihre Predigerkirche gehört, die sie 1806 von den Katholiken eingesackt haben. Nachdem die Madonna wegen der Renovierung des Heiligkreuzmünsters jetzt für ein paar Monate wieder am alten Platz stand (wir haben berichtet) und inzwischen zu den Katholiken zurückgekehrt ist, fehlt sie den Wüschtgläubigen so sehr, dass sie eine Kopie machen und aufstellen wollen und dafür Spenden sammeln. Find ich nicht gut! Den Rest des Beitrags lesen »

Schuldkult: Mit KZ gegen die AfD

27. September 2017

Region Rottweil. Kaum ist die Wahl rum, kommen die psychologisch gestörten Schuldkult-Anhänger wieder überall heraus und wollen uns ihre falsche Propaganda aufhalsen. So wird in „Workshops“ untersucht, ob man mit Gedenkstättenarbeit gegen Neonazismus, Rechtspopulismus, Antisemitismus und Rassismus wirken kann. Also nach dem Motto, geh‘ in den Eckerwald, knie vor die Haas-Plastik, dann wählst du nie mehr AfD! Dümmer geht nimmer. Den Rest des Beitrags lesen »

Napoleon Gründer von Heckler & Koch

11. September 2017

Kreis Rottweil. Wer ist der Vater von Heckler & Koch? Irre! Der bei den Franzosen heute noch beliebte Kriegsverbrecher Napoleon Bonaparte (1769-1821)! Die Story in wenigen Zeilen: Den Rest des Beitrags lesen »