Archive for the 'Kreis Rottweil' Category

Helios-Klinik endgültig privatwirtschaftlich

26. April 2017

Rottweil. Die Helios-Klinik hat die letzten Übernahme-Bedingungen des Landkreises erfüllt. Es wurden 28,5 Millionen Euro investiert, 3 Millionen mehr als gefordert. Mit 275 Betten und 500 Mitarbeitern sieht der Kreisrat die Helios-Klinik gut aufgestellt, auch gegenüber dem Großklinikum VS. Guck da!

Asyl-News Rottweil: Hartz IV für 1000, UMA bei Innozenz, Abdullah baut Haus, einer spült

25. April 2017

Kreis Rottweil. Nr. 1: „Etwa 2350 geflüchtete Menschen haben derzeit im Kreisgebiet ein Zuhause“, heißt es heute sülzig im Bote. Das ist genau der Neusprech, den einheimische Leser nicht leiden können, also Klartext: Etwa 2350 Asylanten wohnen derzeit im Kreis Rottweil! 77 der 2350 sind unbegleitete Jugendliche (UMA), ein paar davon in Rottweil in der Johanniterstr. 35. Etwa 1000 gelten als anerkannte Asylbewerber, die auf unsere Kosten HartzIV kriegen, obwohl sie hier noch keinen Streich geschafft haben. Den Rest des Beitrags lesen »

Polizei „Nutten“ und „Schwanzlutscher“

24. April 2017

Kreis Rottweil. Am Wochenende haben zwei 27 und 28 Jahre alte „Männer“ in Schramberg beim Palm Beach grundlos Polizisten angegriffen und übelst beleidigt, z. Bsp. als „Nutten“ und „Schwanzlutscher“. Den Rest des Beitrags lesen »

Englisches Gas als Ostergruß vor 100 Jahren – Gefreiter Raphael Bühl, Villingendorf, stirbt

16. April 2017

Oberamt Rottweil. Am Ostersonntag vor 100 Jahren starb der Gefreite Raphael Bühl aus Villingendorf nach einer Verwundung bei Feuchy in der Schlacht bei Arras. Er gehörte im Ersten Weltkrieg zum 2. Württembergischen Feldartillerie-Regiment Nr. 29, in dem viele Männer aus den Oberämtern Rottweil, Oberndorf, Sulz und Spaichingen dienten. Die Regimentschronik schreibt für diesem Tag nur: Den Rest des Beitrags lesen »

EnBW macht 1,8 Milliarden Euro Verlust – Keine Dividende für Kreis Rottweil

29. März 2017

Kreis Rottweil. Dank der irrsinnigen, nicht funtionierenden „Energiewende“ von Merkel & Co schrieb die EnBW, die auch dem Kreis Rottweil gehört, einen Verlust für 2016 von 1,8 Milliarden Euro und zahlt uns keine Dividende. Außerdem sollen die mehr als 20.000 Mitarbeiter für die nächsten Jahre auf 6,3 Prozent ihres Einkommens verzichten. Berichtet die Rottweiler Lügenpresse darüber? Nein! Den Rest des Beitrags lesen »

Zum Polizeipräsidium nach Konstanz?

28. März 2017

Kreis Rottweil. Nachdem bisher das randständige Tuttlinger Polizeipräsidium für uns  zuständig war, soll es jetzt das noch weiter entfernte Konstanz werden. Warum nicht Ulm oder Mannheim, Herr Innenminister? Nachtrag: Den Rest des Beitrags lesen »

Krätzefälle steigen auch in Rottweil

28. März 2017

Rottweil. Überall in Deutschland steigen die Krätzefälle. So auch im Kreis Rottweil, wie das Gesundheitsamt meldet. Im Gegensatz zur ansteigenden Syphilis neulich, die eindeutig auf das Konto der Schwulen geht, kann aber die Krätze sehr wohl was mit dem Ausland und Flüchtlingsheimen zu tun haben, auch wenn es die Lügenpresse meist unter den Teppich kehrt.

„Unmenschliche Abschiebung“ in Beffendorf

23. März 2017

Kreis Rottweil. „Bestürzung über unmenschliche Abschiebung“ titelt die Aushilfe Elke Reinauer im SchwaBo. 33 Jahre alt, noch nie was Richtiges geschafft, die Reinauer, und immer noch nicht gescheit, denn was ist Schlimmes passiert? Die Selimis, eine Asylbetrügerfamilie mit drei Kindern aus dem Kosovo oder Albanien, wurden abgeschoben. Dem ganzen Kreis Rottweil außer zwei oder drei Pro-Asyltanten ist das recht oder zumindest wurscht, von „Bestürzung“ keine Spur, aber der Bote muss einen Bohei daraus machen. Darum seid ihr Lügenpresse, Reinauer. Hört endlich auf damit, eure Leser zu verkackeiern. Den Rest des Beitrags lesen »

Faire Gemeinschaftskunde in Oberndorf

19. März 2017

Kreis Rottweil. Man glaubt es nicht, aber am Gymnasium am Rosenberg in Oberndorf gibt es noch faire, neutrale und vorbildliche Gemeinschaftskunde. Dort fand eine Podiumsdiskussion statt, die bundesweit ihresgleichen sucht. Teilnehmer: Gerhard Aden (FDP), Tobias Pflüger (Die Linke), Sonja Rajsp (B90/Die Grünen), Klaus Kirschner (SPD), Stefan Teufel (CDU),  und Emil Sänze (AfD). Den Rest des Beitrags lesen »

Landratsamt Rottweil hilft Windrad-Mafia

18. März 2017

Kreis Rottweil. Wer in Deutschland ein Windrad bauen will, darf das. Auch im Kreis Rottweil. Auch in Sulz und Umgebung. Jeder geldgeile Investor  kommt zum Zug, das Landratsamt Rottweil und die Gemeinden genehmigen, der Rest blecht. Es gibt keinen Plan, wo Windräder fehlen und wo es schon längst zuviel ist, es herrscht der Wilde Westen. Den Rest des Beitrags lesen »

„Mitfahrbänkle“ in Deißlingen, Wellendingen

16. März 2017

Kreis Rottweil. Wieder ein nachhaltiger grüner Geistesblitz. Ein paar Dörfer, darunter das alternative Musterdorf Deißlingen, aber auch Wellendingen, wollen Mitfahr-Bänkle aufstellen. Da sitzt man drauf, winkt, gleich hält einer und nimmt einen mit nach Rottweil. Wenn ich der Busbetreiber Keller wäre, würde ich die Linien in diese „Musterdörfer“ kappen. Offensichtlich hat ihn keiner gefragt, auch der Bote nicht.

Kuhnest Lauffen will Elektro-Zapfsäule

15. März 2017

Kreis Rottweil. Obwohl bei der E-Zapfsäule in Rottweil selbst mitten in der Stadt nachweislich kaum einer  „tankt“, will der SPD-Gemeinderat Vosseler im kleinen Kuhnest Lofin eine Tankstelle für E-Mobile aller Art. Wozu? Den Rest des Beitrags lesen »

Hansgrohe ist Umsatzmilliardär

14. März 2017

Kreis Rottweil. Der Armaturenhersteller Hansgrohe hat 2016 erstmals einen Milliarden-Umsatz gemacht (guck da), für den Kreis Rottweil einmalig. Wenn die Niederlassungen und die knapp 5000 Beschäftigten auch weltweit verstreut und inzwischen in amerikanischer Hand sind, der Firmensitz ist immer noch Schiltach.

Ist Zimmern so uninteressant?

15. Februar 2017

Kreis Rottweil. Außer dem bekannten Jux-Kandidaten Dieter E. Albrecht, der Zimmern ob Rottweil abschaffen möchte, hat sich noch die Schömbergerin Carmen Merz als Kandidatin für die Wahl zum Schultes gemeldet. Ich will ihr die Qualitäten überhaupt nicht absprechen, aber dass nicht einmal zwei Personen am Posten ernsthaft interessiert sind, erstaunt ziemlich.