Archive for the 'Lügenpresse' Category

Wie weiter, Rottweil Blog?

19. Februar 2018

Rottweil. Jeden Tag passieren in diesem abartigen Land Dinge, werden Tatsachen unterdrückt, zurechtgebogen, links verdreht, dass man dreinschlagen, widersprechen, korrigieren muss (siehe etwa letzten Beitrag). Wir leben in einer linken Polit- und Meinungsdiktatur. Die Zeichen sind unübersehbar. Es ist kein Wunder, dass ausgerechnet unsere deutsch-russischen Mitbürger auf dem Hegneberg und diejenigen aus der Ex-DDR die Zeichen erkennen und schon länger AfD wählen. Sie haben einen Riecher für die rote Machtübernahme und wissen aus leidvoller eigener Erfahrung, wie sich langsam ein gleichgeschalteter Einheitsstaat breitmacht. Aber was hat das alles mit Rottweil oder dem Kreis Rottweil zu tun? Ganz einfach: Die Überschrift „Rottweil Blog“ deckt immer weniger den Inhalt darunter Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Denis Yüksel, ein antideutscher Hetzer!

19. Februar 2018

Germanistan. Seit Tagen hört man in den gleichgeschalteten Medien nur noch Denis-Yüksel-Geschrei. Dabei ist dieser  Türke eine ganz dubiose Type. So wünschte er dem ehemaligen SPD-Senator und Bundesbanker Thilo Sarrazin, der 2010 das prophetische Buch „Deutschland schafft sich ab“ geschrieben hatte, im grünen Hetzblatt taz den Tod mit dieser bodenlosen Frechheit:

„So etwa die oberkruden Ansichten des leider erfolgreichen Buchautors Thilo S., den man, und das nur in Klammern, auch dann eine lispelnde, stotternde, zuckende Menschenkarikatur nennen darf, wenn man weiß, dass dieser infolge eines Schlaganfalls derart verunstaltet wurde und dem man nur wünschen kann, der nächste Schlaganfall möge sein Werk gründlicher verrichten.“

Die taz kriegte 20.000 Euro Strafe aufgebrummt, der Yüksel nix. Ebenfalls in der linkspopulistisch hetzenden taz freute er sich über den Untergang Deutschlands: Den Rest des Beitrags lesen »

Tübingen: Migrantische Massenschlägerei – Journaille stumm – OB Palmer „Rassist“

16. Januar 2018

Region Rottweil / TÜ.  In Tübingen gab es am Sonntagnachmittag eine Massenschlägerei mit rund 40 „jungen Männnern“ zwischen 17 und 33: neun Syrer, fünf „Deutsche“, drei Türken und ein Kroate wurden kurz festgenommen, der Rest flüchtete. Die Presse, die ihre einheimischen Leser belügt, so gut es geht, berichtete „differenziert“ über die beteiligten Ausländer: Den Rest des Beitrags lesen »

Skandal: Weltweit 200 Millionen Christen verfolgt und hier rührt sich keine Hand

11. Januar 2018

Rottweil / Islamistan. Weltweit werden 200 Millionen Christen verfolgt, im kommunistischen Nordkorea, vor allem aber in islamischen Ländern (Blick auf Karte genügt), aber auch von Hindus in Indien. Die Christen, Pfarrer, Pastorinnen, Bischöfinnen und Bischöfe hierzulande halten ihr Maul, tun nix für ihre verfolgten Brüder und Schwestern und laden lieber zum Dialüg mit Moslems. Das gilt für Städte wie Rottweil, das grünschwarze Bundesland B-W, die ganze BRD, die EU und sogar für den Papst: Den Rest des Beitrags lesen »

Nigerianer will Frau vor S-Bahn werfen: Schwäbische Drecks-Journaille schweigt

31. Dezember 2017

Region Rottweil / Wendlingen am Neckar. Ein 23-jähriger schwarzer Asylant wollte eine 27-Jährige direkt vor eine einfahrende S-Bahn werfen und damit umbringen. Die Polizei berichtet korrekt über den ganzen Rabatz dieses gewalttätigen „nigerianischen Staatsangehörigen“ am Freitag im Bahnhof Wendlingen, aber mehrere renommierte schwäbische Drecksblätter verschweigen ihren einheimischen Lesern wieder einmal frech und bösartig, dass es ein afrikanischer Neger war. Die Polizei: Den Rest des Beitrags lesen »

Christian Bauer aus Hochmössingen blickt’s

29. Dezember 2017

Kreis Rottweil. Christian Bauer aus Hochmössingen hat gestern einen Leserbrief geschrieben, der unsere drei teuersten Katastrophen aufzählt: Euro, Energiewende, Flüchtlinge. Guck da: Den Rest des Beitrags lesen »

Weihnachtsmärchen: 110-Jährige will Asyl

26. Dezember 2017

Rottweil /Asylwahnistan. Kein Märchen, keine Lügengeschichte ist unserer linken Journaille zu doof, um auf die Asyl-Tränendrüsen zu drücken. Eine 110-jährige Syrerin hat angeblich Asyl beantragt, „um noch einmal ihre Enkelin“ in Germoney zu sehen. Jetzt hängt sie in Griechenland fest. Himmel – oder Angela, hilf! Den Rest des Beitrags lesen »

Familie Alaliwi liebt Schrambergs Lichtlein

23. Dezember 2017

Kreis Rottweil. In der letzten Ausgabe des örtlichen SchwaBo vor dem christlichen Weihnachtsfest werden wir mit einem Schmalzbericht über die siebenköpfige mohammedanische Familie Alaliwi aus Syrien beglückt, die es in drei Raten nach Schramberg geschafft hat, und dort jetzt illegal Sozialhilfe, gratis Wohnung, Arzt und Zahnarzt und so weiter, alles mal 7 bezieht – und sich über die „vielen hellen Lichter“ freut. Von Arbeit steht nix. Ein noch viel größeres Weihnachtsgeschenk wäre, wenn die Alaliwis vor Neujahr wieder nach Syrien gingen, wo inzwischen dank Putin Friede herrscht. Den Rest des Beitrags lesen »

Rote Nikoläuse randalieren für Frieden

12. Dezember 2017

Kreis Rottweil. Innen und außen rote Nikoläuse mit „Gewehren“ spazierten am Samstag auf dem Oberndorfer Weihnachtsmarkt und bedrängten die keineswegs erfreuten Besucher. Es waren natürlich linke Randalierer, die Bagage um Grässlin und Himmelheber, die gegen HK stänkern wollte. Der Bote aber nennt sie ohne Anführungszeichen Friedensaktivisten. Den Rest des Beitrags lesen »

Claudia Franck und Alaa Scheick Quatana

8. Dezember 2017

Kreis Rottweil. Claudia Franck aus Deißlingen hat im Gegensatz zu unseren asylbesoffenen Politikern und linken Zeitungsfritzen ihren gesunden Menschenverstand bewahrt: Den Rest des Beitrags lesen »

Jeder fünfte Grundschüler kann kaum lesen

6. Dezember 2017

Schulstadt Rottweil. Fast jeder fünfte Grundschüler kann am Ende der vierten Klasse kaum lesen. Wir haben uns weiter verschlechtert. Das sind die Ergebnisse der neuesten Internationalen Grundschul-Lese-Untersuchung (IGLU) 2016. Das hat hierzulande wesentlich zwei Gründe, die unter den Teppich gekehrt werden: Den Rest des Beitrags lesen »

Kümmerin und Bote beweinen Togolesen

18. November 2017

Rottweil. Regelmäßig verkohlt der hiesige Bote seine Leser halbseitig mit neuen Märchen, die uns zu Tränen rühren: heute armer Togolese, dem eine vorbildiche deutsche Tussi hilft und die Behörden nervt. Ob sie mit ihm auch ins Bett steigt bei soviel Engagement? Den Rest des Beitrags lesen »

Milliardenverluste bei EnBW einzig und allein wegen Merkel und grüner Energiewende

18. November 2017

Kreis Rottweil / Stuttgart. Die EnBW, an der auch der Kreis Rottweil Anteile hält, kostet das Land Milliarden. Aktuell muss das Land der Neckarpri mit über 100 Millionen unter die Arme greifen. Die grünverseichten Journalisten im Bote, der Stuttgarter Zeitung und den Stuttgarter Nachrichten wollen zum x-ten Mal dem früheren CDU-Ministerpräsidenten Mappus die Schuld in die Schuhe schieben. Schuld ist aber einzig und allein … Den Rest des Beitrags lesen »

0,0004712 Prozent des CO2 aus Germany

17. November 2017

Rottweil / Grünidiotistan. Nur 0,038 Prozent CO2 sind in der Atmosphäre; davon produziert die Natur 96 Prozent, den Rest der Mensch, also bloß vier Prozent. Vier Prozent von 0,038 Prozent sind also 0,00152 Prozent menschengemacht. Deutschlands Anteil daran sind 3,1 Prozent. Ergibt 0,0004712 Prozent von uns gemachtes CO2 aus Germany. Und der Kreis Rottweil? Den Rest des Beitrags lesen »