Archive for the 'Ökodiktatur' Category

Kosten eines E-Autos

20. Juli 2018

BRD. Ist es erst einmal angeschafft, so lautet das Gerücht, fährt ein Elektroauto fast umsonst. Ein kleiner Vergleich:

Preisbasis Diesel 1,30 Euro pro Liter (davon 65 Prozent Steuern), moderner Diesel mit 4,5 l/100 km kostet dann 5,85 Euro/100 km.
Preisbasis Elektro-Auto im Schnitt 20 kWh/100 km, bei einem Haushaltsstrompreis von 30 ct/kWh kostet das E-Auto 6,00 Euro/100 km.

Öffentliche Stromzapfstellen sind heute schon deutlich teurer. So liegt der Strompreis beim größten deutschen Ladenetzbetreiber (Preisbasis 2018) heute schon bei 67 ct/kWh, entsprechend 13,40 €/100 km… (Guck da!)

Advertisements

Grüne wollen Lastenfahrräder vor Edeka

19. Juli 2018

Rottweil. Natürlich direkt vor der Ladentür. Und der Käse und alles soll in Zeitungspapier oder direkt in die stinkende Stofftasche, die der Kunde mitbringt. Vorher befingert und beschnuppert noch jede Grüne ihren Emmentaler, und wenn er nicht griffig ist, gibt sie ihn der Verkäuferin zurück, die ihn dem nächsten Kunden verkauft. Der Edeka Maier lächelte nachhaltig bei einem grünen Spitzentreffen, aber wenn er einen Öko-Saftladen will, dann kaufe ich woanders. Guck da, was sich die alternativen Heinis alles vorstellen!

Subventionen für Atomkraft erlaubt

14. Juli 2018

EU. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) erlaubt Subventionen in Milliardenhöhe für Kernkraftwerke. Jedes Land könne selbst entscheiden, welche Energieform es wolle. Seit langem mal wieder ein freiheitliches und gutes Urteil aus Europa. Die Grünen, die nur Solar und Wind wollen, schäumen.

Energiewende: höchste Strompreise der EU

12. Juli 2018

Rottweil / BRD. 2017 war Strom in keinem anderen Land der EU so teuer wie in Deutschland. Ursache dafür sind laut  Eurostat-Daten durch das Verbraucherportal Verivox in erster Linie die fälligen Steuern und Umlagen. Mit 57 Prozent sei die Abgabenlast auf Strom hierzulande derzeit so hoch wie nie. 2017 zahlte ein Haushalt in Deutschland durchschnittlich 30,48 ct je kWh Strom, heißt es… (Ja, so geht es halt, wenn man so doof ist, wie die grün angestrichenen Deutschen! Wir retten das Weltklima.)

Ingenieure und strohdumme Grüne

11. Juli 2018

BRD / EUdSSR. Das aktuellste Beispiel für die Gängelung der Ingenieure durch eine strohdumme, vernagelte und eitle Journalisten- und Politikerkaste liefert der Motorenbau. Seit Jahrzehnten werden die Autohersteller mit unrealistischen Vorgaben zu ständig wechselnden „Feindgasen“ und Feinstäuben gezwiebelt. Weil angeblich Hunderttausende Leute an Abgasen sterben. Das steigende Durchschnittsalter der Leute straft die Medienagitation und -propaganda allerdings Lügen. Den Rest des Beitrags lesen »

Ökonazi-Partei will „Radbeauftragten“

7. Juli 2018

Rottweil. Die örtliche Ökonazi-Partei fordert einen „Radbeauftragten“ (weiblich, transgender, männlich), für das Rathaus, die/das/der überall mitschwätzen darf, Autos und Parkplätze verhindern soll und neue Radwege und Rennstrecken speziell für getunte und frisierte E-Bikes (bis 79 km/h) in ganz Rottweil (inklusive Stadtwald) planen und durchboxen muss. Der Posten soll fünf Wochen ehrenamtlich besetzt werden, danach denkt man an ein angemessenes Honorar und Dienst-Rikscha. Nach einem Jahr soll die Stelle regulär mindestens in Besoldungsgruppe B5 kommen. Den Rest des Beitrags lesen »

Strom: Öko-Nazis zocken uns ab

6. Juli 2018

Kreis Rottweil. Kreisleiter Dr. Michel und die Deißlinger Ortsgruppe der Öko-Nazi-Partei haben jetzt auch das Dach des Rottweiler Berufsschulzentrums mit Solarzellen zugepflastert, und der örtliche Ökologische Beobachter bringt dazu wieder die übliche Propaganda: soviel  Kilowatt, soviel Millionen Haushalte versorgt, soviel Megatonnen CO2 eingespart. Ja, ihr Schwachstrom-Elektriker, aber höchstens, wenn die Sonne scheint. Da aber jeder ohne schweren Dachschaden weiß, dass die Sonne nachts nicht scheint…  Den Rest des Beitrags lesen »

Grüne Strampler legen Verkehr lahm

2. Juli 2018

Rottweil. Was in Berlin Routine ist, soll auch in Rottweil zur Regel werden. Ein Rudel von circa 70 grünen Radfahrern fuhr am Freitag  um 18 Uhr in der Stadt hin und her, um den Verkehr lahmzulegen. Immer sind sie dabei, andere per Zwangsbeglückung auch zu grünen Schleimern zu machen. Ein unsympathisches Volk!

DGB auf Latschariplatz gegen AfD

29. Juni 2018

Villingen. Die AfD lädt heute in einer Woche Mitglieder und Freunde in die Neue Tonhalle ein. Prompt will der DGB mit ultralinken Schlägertruppen auf dem Villinger Latschariplatz randalieren. Da gehören sie laut Alemannisch-Wörterbuch auch hin:

Der Latscharie, ein törichter, unvernünftiger bzw. dümmlicher Mensch. Kriegt die Füße nicht vom Boden, den Hintern nicht aus dem Nest…

Gegen die Grünpisser, die Millionen Arbeitsplätze in der Autoindustrie vernichten wollen, kriegt der DGB tatsächlich seinen Arsch nicht hoch!

Grünpisser leeren 3500 Liter Dreck in Park

29. Juni 2018

Berlin. Greenpeace hat in Berlin 3500 Liter Wasser mit gelber Farbe verdreckt und damit den Großen Stern, einen riesigen Kreisverkehr im Tiergarten, verschmiert, um für den „Kohleausstieg“ zu demonstrieren. Der gelbe Dreck sollte die Sonne sein. Guck da. Jetzt sollen die Grünpisser 15.000 Euro für die Reinigung zahlen. Die grünen Dreckschleudern wollen dagegen alles dem Steuerzahler aufhalsen!

50 Millionen für Kindergarten Nationalpark

29. Juni 2018

Freudenstadt. Der Nationalpark Schwarzwald kriegt von den Grünen ein Besucherzentrum für 50 Mio Euro plus 19 weitere Mitarbeiter. Für die „Naturfreunde“ vom Mountainbiker bis zu den Campern und Zeltern am Lagerfeuer, von den Joggern und Käferstreichlern bis zu den Baumwipfelwanderern, ist den Grünen kein Geld zu schade. Jetzt sollen  in den zertrampelten „Urwald“ viele Hirsche und Rehe importiert werden, die natürlich nicht bejagt werden dürfen, denn die Besucher wollen die unberührten „Wildtiere“ auch beobachten und streicheln. Was für ein gigantischer und teurer Kindergarten für indoktrinierte Schulkinder und weißhaarige alte Esel! Nur die Bewohner des Kreises Freudenstadt sind immer noch mehrheitlich gegen dieses naturfeindliche Disneyland. Hoffentlich kommt bald ein Wolfsrudel!

75 Jahre Mahle – Heute grüne Schleicher

28. Juni 2018

Rottweil. Nach dem Rottenmünster ist die Mahle-Niederlassung die größte Firma (ca 900 Mitarbeiter) in Rottweil. Gerade feiern sie den 75. Geburtstag hier. Und man stellt immer noch Kolben her. Und Kolben braucht man in E-Autos nicht. Das aber interessiert weder die Gewerkschaft, noch die Geschäftsführung, noch die örtliche Presse, noch sonst einen Schwanz in Rottweil. Vom OB runter bis zum letzten grünen Depp halluzinieren sie nur noch von E-Autos und  E-Bikes und schimpfen über den Diesel. 900 gut bezahlte, robuste Jobs sind Rottweil wurscht!

Merkel nun Kohleausstieg wieder mit Pfeifen

1. Juni 2018

BRD. Das seit Adolf schlimmste deutsche Regierungoberhaupt, die katastrophale Merkel, plant jetzt hinterlistig und verschlagen den Kohleausstieg. Ein weiterer irreparabler Billionenschaden für die Wirtschaft und uns alle. Schauen Sie mal,  was für Pfeifen und Grünpisser sie alles in der „Experten“-Kommission eingeplant hat: Den Rest des Beitrags lesen »

Wann endlich TÜV für Windräder?

27. Mai 2018

Kreis Rottweil. Viele Windräder krachen inzwischen zusammen. Wann kommt endlich der TÜV für diese tickenden Zeitbomben? Guck da,speziell auch für den Ökostrom-geilen Schultes aus Deißlingen! Hier dagegen, bei Vernunftkraft, die ungeschminkte Wahrheit!