Archive for the 'Straftaten/Verbrecher' Category

Fünf Dunkelhäutige berauben drei Neger

16. Januar 2019

Kreis Rottweil. Dunkler Raubüberfall in Oberndorf. Am Montag überfielen „fünf dunkelhäutige Personen“ mit einem Messer drei Neger aus Kamerun und Guinea in ihrer Wohnung, zerschlugen ein Regal und einen Flachbildschirm und raubten zwei Tablets, ein Mobiltelefon und eine Handtasche. Anschließend flüchteten die Täter zu Fuß Richtung Bahnhof. Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Raubüberfall für Urlaub im Libanon

11. Januar 2019

Rottweil. Der Prozess gegen den drogensüchtigen Deutsch-Libanesen, der beim Raubüberfall im Bastelladen Stadionstraße auch eine Elfjährige mit überfallen hat, ist gestartet. Wir hören: Die Idee, einen Raub zu begehen, sei ihm an diesem Morgen gekommen. Dementsprechend habe er seine Tasche gepackt. Er habe das Geld für eine bevorstehende Reise in den Libanon vorgesehen gehabt, meinte der Angeklagte, der dort Verwandtschaft hat. Den Rest des Beitrags lesen »

Analphabet SchwaBo – Prozess gegen libanesischen Räuber vom Bastelladen

2. Januar 2019

Rottweil. Am 10. Januar startet der Prozess gegen den 25-jährigen Deutsch-Libanesen, der im Juni einen Raubüberfall auf den Bastelladen in der Stadionstraße verübt hat (wo gerade nur die 11-jährige Enkelin des  Inhabers drin war)! Der SchwaBo, der nur vermeintlich Deutsch kann, in Wahrheit aber aus Baumschülern besteht, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind, schreibt: Den Rest des Beitrags lesen »

Weihnachtsfeier im Knast auf Türkisch, Italienisch und Rumänisch

27. Dezember 2018

Rottweil. Auch in der  Hinteren Höllgasse gab es eine Weihnachtsfeier, und sie war nicht nur auf Deutsch, sondern auch auch Türkisch, Italienisch und Rumänisch. Warum wohl? Bis der neue Knast fertig ist, kann man Deutsch ganz streichen und dafür noch mindestens Russisch und Arabisch dazutun. Andererseits braucht man Deutsch vielleicht doch für die Straftäter der zweiten und dritten Generation? Nur Schwäbisch braucht man sicher nicht. Den Rest des Beitrags lesen »

Terroristen im Airport Stuttgart?

20. Dezember 2018

Stuttgart. Es sieht so aus, dass der Stuttgarter Flughafen von islamischen Terroristen ausgespäht wurde, ob er sich für einen Anschlag eignet. Berichten alle Medien. Wer genauer hinschaut, hat sowieso Zweifel. Die Passagiere werden in Stuttgart relativ streng gefilzt, aber möchte nicht wissen, wieviele Moslems an den Gepäckbändern, beim Verladen der Koffer, beim Putzen und so weiter schaffen? Tatsache ist: Der Terrorismus kam mit dem Islam nach Deutschland. 1960, 1970, 1980 gab es keine Security am Flugplatz, heute ist sie überall.

Rottweil: Tabak-Prussak überfallen

18. Dezember 2018

Rottweil. Ein Vermummter hat heute morgen den Tabakladen von Sandra Prussak in der Unteren Hauptstrße überfallen. Er drohte mit einem Messer, soll laut Bote leicht Schwäbisch gesprochen haben, laut NRWZ akzentfrei Deutsch, und ist anscheinend dumm, denn er kam 20 Minuten nach Öffnung. Da ist noch nichts in der Kasse.

Chérif Chekatt (29) killt drei Besucher auf Weihnachtsmarkt in Straßburg

12. Dezember 2018

Straßburg / Elsass.  Chérif Chekatt (29), ein in Frankreich geborener marokkanischer Moslem (2. Generation), hat gestern abend auf dem Straßburger Weihnachtsmarkt mindestens drei Besucher, darunter einen thailändischen Touristen, erschossen und elf Personen verletzt, fünf davon schwer. Der schon 20 mal bereits in Frankreich und Deutschland (auch in Singen) verurteilte Intensivtäter ist immer noch auf der Flucht und könnte sich auch auf der rechten Rheinseite befinden. Den Rest des Beitrags lesen »

SPD für Abtreibung bis zu neun Monaten!

9. Dezember 2018

BRD. Auf dem Bundeskongress der Jusos hat sich die Mehrheit dafür ausgesprochen, Abtreibung vollständig zu legalisieren, also die Streichung der § 218, 219 und des § 219 a des Strafgesetzbuches. Das heißt, man kann ein Kind auch mit neun Monaten straflos einen Tag vor der Geburt noch abtreiben, was praktisch Mord ist. Die Krankenkassen sollen solche Morde voll bezahlen, und flächendeckend sollen Ärzte als Mordgehilfen bereitstehen müssen. Die SPD trägt diese Forderung ihres roten Jungpacks mit. Den Rest des Beitrags lesen »

Asylant vergewaltigt zwei Frauen an einem Tag, drei die halbe Woche

6. Dezember 2018

Asyl-Bayern / Schwaben. In der Nähe von Memmingen hat ein 25-jähriger Asylant aus Eritrea an einem Tag gleich zwei Frauen vergewaltigt und am Anfang der Woche schon eine. Und dieser zugewanderte Sexual-Verbrecher ist kein Einzelfall! Den Rest des Beitrags lesen »

19-jähriger Asylant aus Kenia ermordet 17-Jährige im Flüchtlingsheim

3. Dezember 2018

Sankt Augustin. Eine 17-Jährige ist am Sonntagabend tot in einer Flüchtlingsunterkunft der Stadt Sankt Augustin bei Bonn gefunden worden. Eine Mordkommission ermittelt, beim Täter handelt es sich laut BILD um „einen jungen Mann (19) aus Kenia“, also um einen der vielen von Merkel hereingewunkenen Verbrecher. Zur Nationalität der jungen Frau gibt es noch keine Infos. Den Rest des Beitrags lesen »

Kriminelle grüne Abzocker knallen Adler und Uhus wegen Windmühlen ab

27. November 2018

Bayern. Adler, Reiher oder Uhu werden oft gezielt abgeknallt oder vergiftet. Und zwar an Stellen, an denen sie im Weg sind. Zum Beispiel dort, wo Windkraftanlagen gebaut werden sollen und geschützte Vögel ein Planungshindernis sind. (Das zeigt ein Film des Bayerischen Rundfunks!)

Wolf: Hälfte der Gefangenen Ausländer

24. November 2018

Stuttgart. Laut Justizminister Wolf (CDU) sind offiziell fast die Hälfte der Knastbrüder jetzt Ausländer. 7400 Personen, darunter 6400 Männer, und also über 3500 Ausländer sitzen! Darum fordert Wolf 1000 zusätzliche Haftplätze auf die Schnelle. Die gewaltbereiten Häftlinge, die besonders gesichert werden müssen, haben sich auch auf rund 1000 verdoppelt, und Wolf will darum 400 zusätzliche JVA-Bedienstete. Dabei ist der Neubau in Rottweil weit weg! Den Rest des Beitrags lesen »

Ibrahim schneidet Nachbarin Kehle durch

22. November 2018

BRD. Alexander Gauland (AfD) brachte es gestern im Bundestag auf den Punkt: Wir haben niedrigere Grenzwerte beim Diesel als für Kerzen auf einem Adventskranz, aber keine Obergrenzen bei Messermorden und anderen Verbrechen durch Asylanten. Da will die lumpige Politik keine Grenzen. Gleich heute wieder ein Beweis: Der 44-jährige Ibrahim schneidet Nachbarin die Kehle durch! Den Rest des Beitrags lesen »

Notgeiler Majd H. kam per Familiennachzug

21. November 2018

Freiburg. Der Rädelsführer im Fall der brutalen Freiburger Massenvergewaltigung, der kurdische Syrer Majd H. (21), reiste im Oktober 2014 über den Familiennachzug nach Deutschland ein. Dieser Intensivtäter und ehemalige Terrorist für den Islamischen Staat (IS) trat seit der Einreise bis zur Gruppenvergewaltigung in Freiburg 29-mal polizeilich in Erscheinung – unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung, sexueller Nötigung und Drogendelikten. Unsere grünrotschwarzen Politikheinis, die den Familiennachzug zur „Integration“ propagiert haben, stehen dumm da! Jetzt wollen sie noch mehr „prüfen“! Den Rest des Beitrags lesen »